Time Machine macht nach Festplattenwechsel des Rechners Zicken

nochnswitcher

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.05.2006
Beiträge
113
Servus zusammen,

mein Mac mini war in der Reparatur und hat eine neue Festplatte bekommen (Garantie). Auf der neuen Platte war das aktuelle system aufgespielt, das ich auch vorher schon in Verwendung hatte.

Da ich eine Time Capusle habe, konnte ich den letzten Stand problemlos wieder einspielen. Soweit, so gut.

Als die Time Machine dann das erste Mal wieder anlief, kam nach kurzer Zeit die Fehlermeldung, dass nicht genügen Speicherplatz auf der Time Capsule zu Verfügung stünde. Ein Blick auf das Laufwerk zeigte, dass Time Machine statt das alte, bisherige Backup weiter zu schreiben ein neues sparse bundle angelegt hat und die komplette, neue Festplatte sichern wollte.

Frage: Wie bewege ich Time Machine denn dazu, das bereits vorhandene Backup weiter zu schreiben statt ein neues anzulegen. Außer dass die Festplatte gewechselt wurde (gleich Größe, könnte aber anderer Hersteller sein), hat sich ja nichts geändert.

Bin für jeden Tipp und Hinweis dankbar.

Viele Grüße

Christian
 

tino2010

Mitglied
Mitglied seit
13.08.2008
Beiträge
434
Dein Computer muss genauso heißen, wie dein alter vor dem Wechsel.
 

nochnswitcher

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.05.2006
Beiträge
113
Habe nachgesehen: Das tut er. Er heißt so wie vor dem Festplattenwechsel auch. Das hat das Einspielen des Backups via Migrationsassistent alles mit sich gebracht. Daran dürfte es also nicht liegen. Trotzdem danke für den Tipp.
 
Oben