Thema Trading (Devisen, CFD usw.)

Andi'

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.07.2015
Beiträge
388
Hallo zusammen,

ich habe ein paar Fragen zum Thema Trading und hoffe mir kann hier jemand weiter helfen.
Ich weiß dass sich dieses Forum eigentlich mit dem Thema Apple beschäftigt, aber vielleicht ist hier jemand der seinen Mac zum traden nutzt und mir weiter helfen kann.

Wer steuert die Bewegungen der Charts?
Woher kommt der Befehl dass sich ein Chart nach oben oder nach unten bewegt?
Denn die Bewegungen kommen ja im Sekundentakt.
Gibt es eine Firma die die Kurse steuern?

Wie kommen die Bewegungen in Charts zustande?
Die Charts werden ja durch äußere Einflüsse in Bewegung gesetzt.
Aber wie genau läuft das ab?
Ist es so dass die Kurse von Nachrichten bewegt werden? Also eine Nachricht kommt raus und dadurch kommt eine Bewegung in die eine oder andere Richtung? Aber hier wäre ja das Problem dass sich Charts ja schon innerhalb einer Minute nach oben oder nach unten bewegen. Wenn Nachrichten Charts so beeinflussen würden müsste sich der Chart ja eigentlich so lange in eine Richtung bewegen bis eine gegenteilige Nachricht erscheint oder?

Oder ist es so dass eine Nachricht erscheint und dann die Trader erst dementsprechend reagieren und durch die Reaktion der Trader sich erst im Nachhinein eine dementsprechende Reaktion im Chart widerspiegelt? Also theoretisch gesehen würde es dann, wenn keiner auf eine Nachricht traden würde, auch keine Reaktion im Markt geben.
Aber wenn das der Fall wäre könnte ein Trader (natürlich mit riesigem Volumen) den Chart genau in die Richtung schicken in die es ihm gerade passt.
Wenn das so zutrifft wie ich es hier gerade beschreibe, dann funktionieren die ganzen Formen die man in Charts erkennen kann ja nur weil die Form von mehreren Tradern erkannt wird und sie dementsprechend ihre Position erstellen.
Wenn das so stimmt, dann würden Trader ja eigentlich die Kurse gestalten.
Wenn das so stimmt könnte man annehmen dass viele Bücher nur geschrieben worden sind um gewisse Formen in den Charts bekannt zu machen, damit dann die Masse der Trader sie kennt und danach handelt und die Buchautoren dann leichter Geld an der Börse verdienen.

Oder kommen die Charts komplett anders zustande?
Ich habe hier jetzt einfach mal meine Gedanken laufen lassen und sie hier niedergeschrieben, in der Hoffnung dass mir jemand Fakten nennen kann wie das genau abläuft.

Warum sprechen manche Leute von Konkurrenz beim Traden?
Ich habe nun schon ein paar Mal gelesen und gehört dass Leute sagen dass beim Traden ganz gute auf nicht so gute Trader treffen und die guten Trader die nicht so guten fertig machen. Aber wie muss ich mir das vorstellen?
Wenn ich mal Online Poker als Vergleich/Beispiel nehme. Beim Online Poker sitzen sich mehrere Leute virtuell gegenüber und hier trifft es natürlich zu dass bessere Spieler die nicht so guten Spieler in der Regel fertig machen.
Aber beim Traden hat ja jeder nur seinen Chart vor Augen und weiß gar nicht ob bzw. wieviel andere Leute traden.
Hier findet doch kein direkter "Wettkampf" statt.
Oder verstehe ich hier etwas falsch?

Ich würde mich über einen netten Austausch freuen, gerne, wenn es einem lieber ist, auch über private Nachrichten.

Grüße
 

Deine Mudda

Aktives Mitglied
Registriert
21.02.2014
Beiträge
1.515
Als ich an der TU in Karlsruhe studierte, gab es ein Forschungsprojekt, das eine Echtzeit-Analyse aller (oder möglichst vieler) Börsendaten weltweit durchgeführt hat. Das Ziel war, zu prüfen, ob man aus diesen Informationen irgendwelche Prognosen ableiten kann.

Das Ergebnis war, dass die Kenntnis von historischen und Echtzeit-Börsenkursen keinerlei Aufschluss über die zukünftige Entwicklung liefert.
D.h. rein aus den Charts kann man keinerlei Prognose ableiten.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
12.179
Als ich an der TU in Karlsruhe studierte, gab es ein Forschungsprojekt, das eine Echtzeit-Analyse aller (oder möglichst vieler) Börsendaten weltweit durchgeführt hat. Das Ziel war, zu prüfen, ob man aus diesen Informationen irgendwelche Prognosen ableiten kann.

Das Ergebnis war, dass die Kenntnis von historischen und Echtzeit-Börsenkursen keinerlei Aufschluss über die zukünftige Entwicklung liefert.
D.h. rein aus den Charts kann man keinerlei Prognose ableiten.
Kommt wahrscheinlich dem Versuch ziemlich nahe, aus den Lottozahlen der Vergangenheit auf die Lottozahlen der Zukunft zu schließen.
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.020
Kommt wahrscheinlich dem Versuch ziemlich nahe, aus den Lottozahlen der Vergangenheit auf die Lottozahlen der Zukunft zu schließen.
So jemanden kannte ich mal; der hatte ein kleines Zimmer mit gefühlten 50 Aktenordnern voll dafür.
Via Computer und einem Tabellenprogramm hatte der sich da Unmengen an Zahlen-Kombis rumrechnen lassen usw.
Gewonnen hatte er aber soweit ich weiß nie.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
12.179
So jemanden kannte ich mal; der hatte ein kleines Zimmer mit gefühlten 50 Aktenordnern voll dafür.
Via Computer und einem Tabellenprogramm hatte der sich da Unmengen an Zahlen-Kombis rumrechnen lassen usw.
Gewonnen hatte er aber soweit ich weiß nie.
Es sit schon erschreckend, wie wenig Leute einen ganz einfachen mathematischen Grundsatz nicht begreifen: Der Einzelfall kümmert sich einen Deibel um die Statistik. Von diesem mathematischen Unverstand leben viele Unternehmen, die Schufa und andere Scorer zum Beispiel.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.663
Es sit schon erschreckend, wie wenig Leute einen ganz einfachen mathematischen Grundsatz nicht begreifen: Der Einzelfall kümmert sich einen Deibel um die Statistik. Von diesem mathematischen Unverstand leben viele Unternehmen, die Schufa und andere Scorer zum Beispiel.
Deswegen nennt man Lotto ja auch "Deppensteuer".
 
Oben Unten