1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Thank God it's a Mac!

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Chewie, 19.11.2003.

  1. Chewie

    Chewie Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    ich hatte heute einen sehr aufschlußreichen Tag in Sachen Notebooks.
    Bereits gestern bat mich ein Freund mal nach seinem Toshiba Satellite zu sehen. Die Kiste hat schlichtweg garnix mehr gemacht. Nach einer endlos langen Norton Sitzung stand dann fest, dass er es geschafft hatte sich 19 (!!!) verschiedene Viren plus vier Dialer einzufangen. Die Dialer liefen wegen dem DSL Anschluss ins Nirvana, also wenigstens keine Überraschung auf der Telefonrechnung.

    Nachdem diese Kiste dann gesäubert war ging es darum Win XP neu zu installieren. Da hat dann alleine das formatieren der Platte rund ne Stunde gedauert. Nachdem Windows mehr schlecht als recht installiert war trat wieder ein seltsames Klacken seitens der Festplatte auf, von dem mir mein Freund schon vor einigen Tagen berichtet hatte. Kurz darauf folgte dann auch schon wieder der Totalabsturz. Also: Festplattenschaden. Ein Fall für den Toshiba-Service.

    Heute abend kam nun ein anderer Kumpel mit seinem Notebook (ebenfalls Toshiba Satellite) zu mir und meinte er hätte Probleme beim installieren von XP. Da ich mittlerweile vorgewarnt war hab ich mir erst mal die Festplatte angehört. Da war aber nix zu hören, weil der Lüfter so laut war, dass ich den Eindruck hatte auf dem Vorfeld des Flughafens zu stehen! Also hab ich die Formatierung versucht. Nach 2,5 Stunden war die Krücke endlich damit fertig und hatte wunderbar viele fehlerhafte Sektoren auf die Platte geschrieben. Also: vermutlich ebenfalls Festplattenschaden.

    So, die beiden fahren nun morgen zum Toshiba Service und ich war für den heutigen Tag bedient. Hab mir erst mal ein Glas Wein gegönnt und liege nun mit meinem Powerbook auf der Couch und denke mir "Thank God it's a Mac!" ;)

    In diesem Sinne,
    Schönen Abend noch,
    Chewie :D
     
  2. strauch

    strauch MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.08.2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    Jaja wenn man sich nicht auskennt, kann man sich viel einreden wie toll ein Mac ist.

    Was meinst du was z.B. die Formatierungszeit bei einer Festplatte beeinflusst. Übrigends machts kein Unterschied ob ich unter Linux, Windows oder MacOS formatiere, man muss nur wissen wie.

    Die Festplatte kann dir in deinem Mac genauso kaputt gehen, wenn ich bedenke wie oft unser PowerBook in der Reperatur war, dann finde ich solche Beiträge immer lächerlich, weil sie einfach Realitätsfremd ist.

    Zu den Viren, wenn sich ein User nicht auskennt, fängt er sich Ruckzuck Viren ein, das erinnert mich an die Worm geschichte auf dem Mac Anno 98, da habens auch viele Mac User nicht gerafft, das sie nen Wurm haben und wie sie den loswerden.

    Kleiner Tipp wenn du das nächste mal Formatierst, mach doch ein Quickformat. Zum Sektoren reparieren kannste auch erstmal ein LL Format machen bevor du zum Service rennst.

    Und laute Lüfter gibts beim Mac ebenso, siehe G4 Silver, auch unser Powerbook dreht mal ganz gut auf. Genauso ist das auch bei den PCs da gibts auch laute und leise.

    Und eine Apple hier ist nicht anders zu kaufen als ein guter PC, man sucht sichs halt nach bestimmten Kriterien aus.
     
  3. VJ_Alex

    VJ_Alex MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    also die Festplatten baut Apple bei seinen Rechnern auch nicht selbst. soll heißen, die Hardware ist bei den PCs nicht das Problem ! Es ist einzig und allein die software=M$. So eine Notebook HD kann dir genauso schnell mal bei nem ibook oder powerbook crashen.
    die sache mit Viren und Dailern ist natürlich übel. unerfahrene bzw. unvorsichtige user zerschiessen sich da mal ganz schnell ihre dose, das is klar ;)
    aber zumindest den Dialern kann man ganz einfach aus dem weg gehen, indem man NICHT den internet exporer sondern z.b. Firebird nimmt.
    also bitte mit der Kritik an PCs fair bleiben.

    gruss, axel
     
  4. Icetheman

    Icetheman MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.08.2002
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    24
    Ich weiß gar nicht was ihr habt :confused:
    Ich lese nirgens was von Kritik in dem Beitrag von Chewie.
    Er hat einfach geschrieben was er erlebt hat, und immer wieder das gleiche jemand fühlt sich auf den Schlips getreten und es geht wieder los das leidige Thema.

    Hab den Beitrag gelesen amüsiert und fertig.
    Weiter so Chewie!
     
  5. randfigur

    randfigur MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    ich will auch ein glas wein!
     
  6. Luzz

    Luzz MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.03.2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Chewie's Post ist realistisch!

    Und mehr wollte er wohl nicht damit aussagen. Warum muss direkt wieder die ewige, langweilige und sinnlose Diskussion entfacht werden, strauch und VJ_Alex???

    Haben wir davon nicht genuegend Threads. Tobt Euch doch bitte da aus! Vielen Dank!

    Ich fand die Story von Chewie amuesant und realistisch, weil mir aehnliches vor ein paar Tagen auch passiert ist. Da war ich auch froh, einen Mac zu haben.

    Glueckliche Gruesse

    Luzz ;)
     
  7. strauch

    strauch MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.08.2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    Sorry sie ist eben nicht realistisch, hier wird dem PC wieder etwas unterstellt wofür er nichts kann, wenn der Anwender zu doof zum Formatieren ist, oder aber eine Festplatte crasht, hat das nicht das mit zu tun das der "PC" scheiße ist. Ich weiß das Macanwender solche Storys brauchen um sich abzuheben, nichtsdestro trotz ist das ganze vorne und hinten nicht realistisch sondern wieder durch ne Mac Brille verfälscht. Das man auf einem PC sich deutlich leichter Viren einfängt ist keine Frage, nur oft sitzt die Sicherheitlücke schon vor dem PC/MAC.

    Und wer so einen Thread startet, darf sich nicht beschweren das es Contra gibt, wenn ihr solche Diskussionen nicht wollt, dann startet solche Threads nicht.
     
  8. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Was soll das hier eigentlich?

    Das war ein Erlebnisbericht, nicht mehr und nicht weniger. Und Chewie hat nur noch angemerkt, dass er froh, ist, diese Probleme nicht zu haben. Punkt!

    Da gibt es nichts aufzuregen und nichts zu meckern. PCs mit Windows sind nunmal anfällig für Viren und Würmer, oder will das einer bestreiten? Was ihr da wieder zu meckern habt, ist mir völlig unverständlich, das ist weder sachlich noch neutral. Euch hat niemand beleidigt und keiner hat euch deswegen angegriffen, also haltet euch mal mit unbegründeten Vorwürfen zurück.
     
  9. moegeler

    moegeler MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
     

    Das ist lächerlich strauch...
    Ich arbeite selber in ein Systemhaus und kann sagen dass hier alle fachgerecht mit den Systemen umgehen und trotzdem haben wir fast jeden Tag Probleme mit den verschiedenen PCs und Servern, die mit Windows arbeiten. Die, die mit linux arbeiten laufen tadellos...
    Und dann kommst du mit MacViren, die im Jahr 98 Probleme gegeben haben... Soll ich dir sagen wie viele Viren die Win-PCs seitdem schon durchgemacht haben?

    Glaub es mir... Ich programmiere selber für Windows (weil ich es muss, und geld dabei verdiene) und kann dir sagen dass ich froh bin dass ich zuhause ein mac benutze und keinerlei Probleme habe...

    Jetzt komm nicht und sage dass ich verkehrt mit den PCs auf der Arbeit umgehe...
    Das was du sagst ist ungerecht gegenüber Chewie, da er nur versucht hat die leute zu helfen...
     
  10. strauch

    strauch MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.08.2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    Sorry er hat nicht geschrieben das er froh ist die Probleme nicht zu haben, sondern das er froh ist einen Mac zu haben (Siehe Thread Titel) und deswegen diese Probleme nicht hat und das ist nunmal unfug.

    Bei einem Mac kannste eine große Festplatte auch 2h Formatieren (das hat auch nix mit Geschwindigkeit des Rechners oder sonstwas, sondern ledeglich mit dem Speed der Platte, der Größe (200GB brauchen nunmal länger als 20GB und der Art der Formatierung zu tun).

    Genauso kann dir an einem Mac auch die Platte abschmieren. Er stellt es aber so hin, als ob sowas einem nur am PC passiert.

    Ich rege mich auch nicht auf, ich zeige nur auf was nicht stimmt, aufregen tun sich die anderen die sich daran stören das ich hier etwas anderes schreibe.

    Zum Thema Viren, das habe ich ja auch nicht bestritten, das es an einem PC deutlich schneller und einfacher geht sich einen einzufangen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen