Temperaturgesteuertes Herunterfahren von OS X

Diskutiere das Thema Temperaturgesteuertes Herunterfahren von OS X im Forum Mac OS X & macOS

  1. fabiopigi

    fabiopigi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    246
    Mitglied seit:
    03.06.2005
    hi

    gibt es ein Programm, welches im hintergrund läuft, bei welchem ich eine Temperaturlimite einstellen kann, und sobald diese erreicht wird gibt das programm bescheid, und schaltet den Mac nach 3 Minuten aus?

    grund ist folgender, meiner schwester ist das MacBook Pro abgeschmiert (siehe threads letzte woche), grund war wohl ein hardware fehler. bei der reperatur konnten sie keine ursache finden.

    ich persönlich gehe jedoch davon aus, dass es überhitzt wurde oder so, da meine schwester das MBP oftmals im bett auf der decke nutze, und so keine wirklich gute luftzirkulation gewährleistet werden konnte -> hitzestau -> irgendwas nahm schaden -> *piep-piep-piep-piiiiiiiiiiiii...*

    wie gesagt, diemals will ich etwas vorbeugen (wie ich das hasse, familien admin zu sein, fabio mach dies, fabio schau ob das geht, fabio hilfe das geht nicht mehr mach was), und suche ein programm, mit welchem sich der Mac automatisch unwiderruflich runterfährt, wenn es eine gewisse temperatur erreicht.

    natürlich sollte es noch eine kleine gnadenfrist geben (2-3minuten), um zu speichern, aber danach sollte möglichst einfach heruntergefahren werden.

    gibt es so ein programm (darf ruhig was kosten), und wenn ja, welche temperaturlimite wäre da angebracht?

    danke im vorraus
     
  2. danny87

    danny87 Mitglied

    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    64
    Mitglied seit:
    29.06.2005
    Ich kenne keins, aber vom Prinzip sollte die CPU bei zu großer Hitze in den Halte-Status übergehen und einfach aufhören zu arbeiten und wenn es wieder kühler geworden ist, sollte sie wieder weiter arbeiten.
    Außerdem sollte das ein System von sich aus beherrschen, wenn es merkt, das die CPU meldet das er nicht mehr gekühlt werden kann.
    Kann ja auch bei sehr heißen Grundtemperaturen passieren.

    Also vom Prinzip sollte nichts passieren, wenn das Notebook nicht gekühlt wird:
    CPU bei 90°--> Lüfter volle Drehzahl
    CPU über 90° trotz Lüfter --> CPU taktet herunter
    CPU erreicht kritischen Wert --> CPU schaltet ab bzw. versetzt sich in den Halt-Status
     
  3. fallefreundig

    fallefreundig Mitglied

    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    23.05.2007
    Hat es noch Garantie?
     
  4. Maw

    Maw Mitglied

    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    64
    Mitglied seit:
    04.03.2007
    zwar nicht ganz was du suchst, aber mit Fan Control könntest du die Lüfter steuern und Temperatur einsehen.
     
  5. iStat menus gibt bescheid, sobald eine von dir gesetzte Grene erreicht wurde. Sowohl mit Fehlermeldung, als auch mit Sprachausgabe.

    EDIT: Hmm ich seh grad das war doch nicht iStat menus...ioch hatte mal ein Programm dass das kann, jetzt weiß ich nicht mehr wies heißt...
     
  6. thaLuke

    thaLuke Mitglied

    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    03.11.2005
    Ich würde eher der Schwester irgendeine feste Unterlage empfehlen!

    Wenn sich das MBP "einfach so" runterfährt wird sie das nicht davon abhalten es einfach wieder einzuschalten! ;)
     
  7. fabiopigi

    fabiopigi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    246
    Mitglied seit:
    03.06.2005
    nun, das alte macbook pro hatte keine garantie mehr, ist eins der allerersten generation.
    das neue (am freitag gekauft) hat garantie, und wird dann noch die apple care dazu kommen.

    wie gesagt, klar die CPU sollte schon ausschalten, aber es geht ja nicht nur um die CPU, auch ganz andere bauteile nehmen etwas schaden, wenn sie immer heiss sind.
    vielleicht eine lötverbindung die gedehnt (heiss) und gekürzt (kühl) wird, und dadurch nach genügend zeit porös wird, oder was weiss ich.

    so eine unterlage nutze ich selber auch
    http://www.raindesigninc.com/ilap.html und ich werd ihr das empfehlen, aber eben die einzige möglichkeit die ich sehe, die wirklich nützen würde, wäre halt eine software lösung (sie ist nicht genug geeky um die selber auszuschalten können), die einfach überhalb von 80° oder so ausschaltet.
    würde sie den mac wieder kurz darauf wieder einschalten tja, ist die temperatur halt weiterhin über 80° und er würde sich wieder runterfahren.

    natürlich werd ich sie noch ein wenig aufklären, und diesmal wird sie sicherlich mehr sorge halten (der alte macbook pro war sponsored by daddy, den neuen musste sie selber zahlen), doch trotzdem will ich halt vorsorgen dass da nix mehr passiert, weil schlussendlich bin ich gearscht wenn ich wieder rumrennen muss und versuchen muss den zu flicken und da und dort noch was machen muss.

    kurzum:
    mir egal ob der mac in der "arbeitsweise" (zwangsausschalten) beeinträchtigt wird, solange eine potentielle "gefahrenquelle" (überhitzung) verringert wird bin ich glücklich.

    also ich schaue mir mal iStats pro an, obs dort ne option hat für zumindest nachricht melden oder so

    :) danke an alle
     
  8. aXon

    aXon Mitglied

    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    04.01.2004
    selber ein kleines programm schreiben.
    ich denke da an temperaturwerte auslesen per unixbefehl, und dann entprechende ausgabe mit growl bei T > 80 oder sowas. wäre kurz und schmerzlos. fährt zwar den mac nicht runter, aber das kann man dann ja auch noch implementieren wenn man lustig ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Temperaturgesteuertes Herunterfahren
  1. maxbahr
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    152
  2. Sköll
    Antworten:
    41
    Aufrufe:
    1.991
  3. Mini96
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    1.102
  4. mrdevlin
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    752

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...