Telekom Hotspot software nutzen - Parallels

123

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2008
Beiträge
1.887
Hallo,

die Telekom stellt ja 2 programme zum verwalten des Telekom Hotspots zu Verfügung.
http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/content/HSP/de/3378/theme-45858849?tab=downloads
Das ist der Netzwerkmanager und das Tool zur VPN Verschlüsselung.
Da es keines der beiden (lieder) für Lion gibt, habe ich mir die jetzt unter Windows 7 64 Bit installiert.
Besonders wichtig ist ja das Programm zur VPN Verschlüsselung. Anders ist es für mich unmöglich (aus sicherheitstechnischer Sicht) den Hotspot zu nutzen.
Ich habe unter Paralleles die Netzwerkfunktion aus "Gemeinsames Netzwerk" (weiß nicht ob das jetzt wichtig ist).

Die Frage ist jetzt, kann ich die Programme (besonders wichtig das VPN Programm) unter Parallels starten?
Wenn ich das mache, steht die VPN Verbindung dann auch unter Lion?

Wie muss ich da vorgehen?
Hat da jemand Erfahrungen?
Was mache ich jetzt mir Lion, was mit Windows?

Ich hätte es jetzt wie folgt gemacht:
1) Via Airport unter Lion mit dem Hotspot verbinden.
2) Wechsel zu Windows, den Netzmanager starten und dort die Verbindung herstellen.
3) VPN Programm starten und auf Connect gehen.
4) Windows unter einen 2. Schreibtisch weiterlaufen lassen bzw. Coherence-Modus starten.
5) Zurück zu Lion wechseln und Safari starten und surfen, ...
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.510
Dann wird der VPN trotzdem nur unter Windows genutzt.

Warum willst du denn unbedingt die Telekom Software nutzen?
 

123

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2008
Beiträge
1.887
Dann wird der VPN trotzdem nur unter Windows genutzt.

Warum willst du denn unbedingt die Telekom Software nutzen?
Welche gibts denn noch so?
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.510
Keine Ahnung. Damit war gemeint warum dir nicht reicht manuell mit dem Hotspot zu verbinden und ihn dann zu nutzen.
 

123

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2008
Beiträge
1.887
Achso, jetzt verstehe ich was du meinst.
Ja, das recht mir eig. schon. Währe zwar schöner gewesen mit dem Netzwerkmanager aber wenns nicht geht kann ich darauf auch verzichten.
Auf was ich jedoch nicht verzichten kann ist VPN.

Ich arbeite zu 90% unter Lion, zu 5% unter Windows (Nativ auf Bootcamp Partition), und zu 5% unter Windows via Parallels.
ich brauche hier aus jeden Fall eine VPN-Lösung.
 

123

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2008
Beiträge
1.887
Das problem ist, das ich mich in dem Thema noch nicht so guta auskenne.
Ich weiß zwar was VPN ist, und wie es grob funktioniert und das wars schon.
Deswegen dachte ich, ich lade mir mal den "Telekom Hotspot VPN Client", dort ist dann schon alles konfiguriert.
Unter Win. ist dort eine Verbindung mit irgendeinem Telekomserver schon hinterlegt.
Das Problem ist, das ich mich ja nicht unverschlüsselt mit einem Hotspot verbinden kann. Ich übertrage da ja teils sehr sensible Daten.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.510
Wenn der Browser dabei https verwendet ist es verschlüsselt.
 

123

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2008
Beiträge
1.887
Wenn der Browser dabei https verwendet ist es verschlüsselt.
Wenn ich nur auf https seiten surfen würde, könnte ich mir ja den ganzen Thread hier sparen.
Dem ist leider nicht so.
Alleine das Mail App empfängt und sendet die Mails ja unverschlüsselt. Wenn ich nur eine Mail unverschlüsselt empfange ist das schon eine zu viel.
(ich habe zwar auch ein Programm zum Verschlüsseln von Mails, trotzdem bekomme ich 99% immer noch unverschlüsselt auf konventionellem Weg).
Und ich surfe natürlich nicht nur auf https Seiten sondern auch auf http Seiten.
Deswegen bietet die Telekom ja auch dieses VPN Programm von CISCO zum Download an.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.510
Mail könntest du auf SSL stellen. Dann ist das auch verschlüsselt.
 

123

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2008
Beiträge
1.887
Ich weiß jetzt übrigens, wie man das VPN Programm von der Telekom auch unter Lion zum laufen bringt. Man muss das System einfach im 32 Bit modus booten (beim Start Taste 3 + 2 gedrückt halten).
Jetzt funktioniersts.
Aber die wahre lösung ist das nicht.
Es soll ja auch über die Bordmittel gehen (http://codingstube.de/2011/10/cisco-vpn-client-alternative-auf-mac-osx-lion-einrichten/)
Damit muss ich mich dann aber noch mal intensiver befassen.
Welche Nachteile hat der 32 Bit-Modus eigentlich.
Bei Windows sind ja nur 3,x GB RAM nutzbar, bei mir unter Lion zeigt er jedoch auch im 32 Bit modos die vollen 8GB an.
 

123

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2008
Beiträge
1.887

Pingu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge
4.963
Dir ist schon klar, dass auch mit dem Telekom-VPN die Daten dann unverschlüsselt durchs Netz gehen, wenn Du keine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wie https, smtp over SSL, imaps und so weiter verwendest?

Was soll also das Gefumel mit dem Telekom-VPN? Entweder richtig oder gar nicht. Alles andere ist sinnlos.
 

Pingu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge
4.963
Es ist nämlich ein großes Sicherheitsrisiko, wenn ihr den T-Mobile Hotspot ohne VPN und Verschlüsselung nutzt.
Was für ein Quark. Lange nicht mehr gehört.
 

123

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2008
Beiträge
1.887
Dir ist schon klar, dass auch mit dem Telekom-VPN die Daten dann unverschlüsselt durchs Netz gehen, wenn Du keine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wie https, smtp over SSL, imaps und so weiter verwendest?

Was soll also das Gefumel mit dem Telekom-VPN? Entweder richtig oder gar nicht. Alles andere ist sinnlos.
Ja, das ist mir klar.
Aber wenn ich gar keine VPN Verbindung einrichte könnte ja ein anderer welcher in meiner Reichweite meinem W-Lan Datenverkehr mitschneiden.
(Mir ist natürlich klar, das nachdem der Server der Telekom erreicht ist die Daten ganz normal und ohne VPN-Verschlüsselung weitergehen. Das ist aber ganz normal und auch dann der Fall wenn ich von zu Hause aus surfe.)

Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liegt aber ohne VPN werden doch die Daten über W-Lan komplett unverschlüsselt übertragen.

Telekom Webseite schrieb:
Erfolgt die Datenübertragung an HotSpot Standorten verschlüsselt?
Die Übertragung von Benutzername und Passwort beim Login erfolgt an HotSpot Standorten der Telekom SSL-verschlüsselt.

Falls Sie nach dem Login sensible Daten empfangen bzw. versenden, empfehlen wir die Nutzung einer entsprechenden Verschlüsselungssoftware wie z. B. VPN-Software.

Beim Abrufen Ihrer E-Mails sollten Sie die entsprechenden Server mit SSL-Verschlüsselung verwenden. Im HotSpot können Sie auch mit E-Mail Basic Ihre E-Mails mit SSL-Verschlüsselung empfangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pingu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge
4.963
Ja, das ist mir klar.
Aber wenn ich gar keine VPN Verbindung einrichte könnte ja ein anderer welcher in meiner Reichweite meinem W-Lan Datenverkehr mitschneiden.
(Mir ist natürlich klar, das nachdem der Server der Telekom erreicht ist die Daten ganz normal und ohne VPN-Verschlüsselung weitergehen. Das ist aber ganz normal und auch dann der Fall wenn ich von zu Hause aus surfe.)
Ja toll, die richtigen Sniffer laufen eh in den DataCentern. Brauchst Du nur mal mit den richtigen Leuten zu sprechen. Deswegen: entweder alles verschlüsseln oder gar nichts. Alles andere ist sinnfrei.

Ich bin auf dem CCC-Kongress auch ohne extra VPN unterwegs. Und? Bei verschlüsselten Verbindungen vollkommen egal. Im Vergleich zum Kongress ist so ein Hotspot Pillepalle.
 

123

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2008
Beiträge
1.887
Deswegen: entweder alles verschlüsseln oder gar nichts. Alles andere ist sinnfrei.
Verstehe ich zwar nicht, aber jeder hat halt seine eigene Meinung.
(Natürlich ist alles Verschlüsseln immer besser, aber wenns nicht anders geht habe ich lieber noch meine VPN Verbindung als überhaupt keine Verschlüsselung)
 
Oben