Tcpa??

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von celsius, 21.10.2003.

  1. celsius

    celsius Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3
    wie siehts eigentlich TCPA aus? die IBMs sollen diesen Chip schon verbaut haben, wie ist es in EU bzw Deutschland geregelt, wird man hier zu lande schon ausspioniert? im bios kann man diesen chip abschalten, bringt das auch was?

    ich weis die fragen passen nicht hier her, aber vielleicht ist unter uns einen winguru und kann informationen weiter geben....

    gruss
    celsius
     
  2. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    8.468
    Zustimmungen:
    88
    Dieser Chip ist eh nutzlos solange die Software ihn nicht unterstützt. IBM verbaut seid einiger Zeit diese Chips in die ThinkPads, und die ThinkPads funzen ja auch ohne Softwareunterstützung für den Chip...
     
  3. celsius

    celsius Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3
     

    und was übermittelt der chip genau?
     
  4. dryhabanero

    dryhabanero MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2002
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    3
    Das ist m.E. ein ganz heisses Eisen und wird leider, leider, leider viel zu wenig beachtet. Das Gejammer wird groß sein, wenn es dann zu spät ist. Habt Ihr Euch schon einmal die Liste der Firmen angesehen, die alle dabei sind (kuschen und brav Erfüllungsgehilfen von M$ sind)? ALLE großen Namen sind dabei. Ob sich Steve dem dauerhaft entziehen kann (will) ist die Frage.

    Aber um Dir @celsius etwas Infomaterial an die Hand zu geben sei Dir diese Website empfohlen: http://www.notcpa.org/

    ...lesen - und die Wut im Bauch steigt. :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:

    --dryhabanero
     
  5. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    8.468
    Zustimmungen:
    88
    Der Chip kontrolliert die Datenströme zwischen den Hardwarekomponenten. Wenn ein "nicht sicherer" Datenstrom entdeckt wird, wird dieser verhindert und Win schmeisst dann eine fehlermeldung raus...
     
  6. blackbird

    blackbird MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.01.2003
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
  7. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    1.382
    Zustimmungen:
    28
    Oder schau mal da:

    http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html#12

    Grauenhafte neue Zeit, das Ende des Universalcomputers -und die große Masse schwimmt mal wieder mit!

    RD
     
  8. celsius

    celsius Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3
    danke für euere informationen, die funktion war/ist mir schon klar, meine frage hätte besser "tcpa heute schon umgesetzt?" heißen sollen.

    gruss
    celsius
     
  9. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    1.382
    Zustimmungen:
    28
    Hi
    Leider muss man keine Angst haben, dass TCPA nicht eingeführt wird, paranoid wie manche Völker sind oder gemacht wurden (siehe Bowling for Columbine) werden die Amerikaner die Kontrolle von sich selbst als Fortschritt und Gewinn feiern.

    -In der CT stand vor etwa anderthalb Jahren was passiert, wenn man sich für XP anmeldet. Sinngmäß sind es 80 DIN-A4-Seiten also an die 100000 Bytes, wo bei gutem Willen auch 500 Byte reichen würden. Was wird da übermittelt? Soviel ich weiss kann man nicht wie bei den Macs rüberclonen auf einen anderen Rechner, sondern man muß immer sich mit M$ in Verbindung setzen.

    -Auch das Format von Doc aus einem bekannten Textverarbeitungsprogramm speichert 10mal zuviel, was wird da alles mitgeliefert?

    -Dank der Verknüpfung vom Explorer in das System weiß der User mit DSL nie so ganz, wann der Rechner Verbindung nach Redmond aufnimmt, was da übermittelt wird.

    -Aus meiner Sicht nutzen Hacker gerade die Scheunentore aus, die im entsprechenden Betriebssystem prophylaktisch eingebaut wurden, man will ja notfalls den Rechner genauer untersuchen können.

    -jetzt eben der Rechner von IBM, leider eben ein Lieferant der PPC

    Wir werden systematisch reifgeschossen und sollen die Kontrolle als normal emfinden

    Ich geb den PCs noch 10 Jahren bis zur Kontrolle, die Macs werden als amerikanische Firmen nicht drumrumkommen, vielleicht 5 Jahre später und nochmals 5 Jahre später wird auch Linux eingebunden sein.
    Darum:

    Wehrt Euch, informiert andere über die aufziehende Gefahr!

    Zum bitteren Ende hats ja wieder mal keiner gewußt, kennen wir ja.

    Leider hat Compaq die letzte europäische Firma mit eigenen Prozessoren in Villingen übernommen, Europa müsste endlich erwachen und wieder eigene Prozessoren herstellen.

    Angesichts der Gefahren ein trauriger RD
     
  10. awimundur

    awimundur MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Solange es keine neueren Informationen gibt, verlasse ich mich auf Steves Worte: Apple ist nicht Mitglied der TCPA und möchte dies auch nicht werden, da sie das Ganze für eine schlechte Idee halten. TCPA = Bad Karma.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Tcpa
  1. Mycroft
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    441
  2. marti
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    370

Diese Seite empfehlen