T-Apple und andere plaudereien

Diskutiere das Thema T-Apple und andere plaudereien im Forum MacUser Bar.

  1. appelknolli

    appelknolli Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    13.11.2001
    nach dem ich mich letztens mit einem windowsfreund getroffen hatte und wir wieder mal bei einer tasse kaffee über den applekuchen plauderten, erzählte er mir welche tolen spiele es schon wieder gibt, sich das 125 MB update von W2K aus dem netz sog und er gelesen hat das, dass W2K update mehr probleme mitbringt als sie zu beseitigen und sie jetzt auf ein update für das update warten, ich lächelte, schlürfte meinen kaffee und grinste in mich hinein. er erzählte mir das er sich wahrscheinlich einen wassergekühtlen intel (ding ding ding ding ding (intel-jingle) zulegen möchte, weil die leise sind und nicht so anfällig. ich nickte und überlegte, werden die neuen powermac's nicht auch langsam teekocher und sorgen für eine angenehm-warme luft im büro? er fragte mich dann ob es etwas neues aus der mac-welt gebe, ich überlegte und sagte ihm das es ein 16MB update gibt
    was das erst kürzlich erschienende OSX 10.2 weiter verbessert und und apple jetzt eine kooperation mit T-Online eingeht. T-Online? ja t-online, die firma die total auf windows steht und alle streams im mediaplayer format anbietet. er sagte mir t-online ist zwar etwas teuer aber er findet die software nicht schlecht, Onlinebanking, StartCenter, Messanger einen eigenen browser und alles läuft auch relativ stabil.

    ich schlürfte von meinem kaffe, überlegte wieder und fragte mich warum apple t-online als partner macht. das letzte softwareupdate gab es 2000 und ist bis jetzt bei version 3.0 stehen geblieben ohne banking, ohne messenger, ohne browser. er fragte mich ob ich denn das selbe bezahle, ja klar antwortet ich und das grinsen war auf seiner seite. warum wählt apple sich einen partner der diese plattform fast ignoriert und so auf M$ setzt. hattest du schon mal den t-service benötigt? ja das kam schon vor. und? naja, ich wurde bis nach Ulm weiterverbunden weil der t-service-mensch nicht wußte was Mac ist und es bestimmt eine sharware für windows sei die da probleme macht. aha. meinst du die stellen jetzt auf QuickTime um das ihr macianer euch auch die streams bei t-online anschauen könnt? keine ahnung, glaube ich aber nicht. hast du ein banking programm für deinen mac? ja, ein altes MacGiro 4, es funktioniert aber nur im alten 9'er. wieso? t-online hatte das BTX eingestellt und mit DSL funktioniert es nicht. ich habe doch auch DSL und bei mir funktioniert das banking wunderbar. in meinen VPC habe ich Startmony. VPC? Virtual PC. Virtual PC, was ist das? ein programm das es mir ermöglicht einen windows PC auf meinen mac laufen zulassen. du und windows auf deinem mac? ja, beim banking schon. aber dann wählst du dich ja auch über DSL ein. ja. ist das nicht etwas teuer, VPC, Windows, StarMony? schon, aber nur deswegen kaufe ich mir keinen PC und steige auf windows um, mein kaffee ist alle, wie geht es eigentlich deiner mutter?
     
  2. maclooser

    maclooser Mitglied

    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2001
    Und die...

    ... Moral von der Geschicht; Macuser ist man----->

    oder nicht!
     
  3. Nicht alles, wo das T davorsteht ist schlecht!

    Hi,

    nicht alles, wo das T davorsteht, ist schlecht. Ich selber nutze T-Online als Provider mit T-DSL und Flatrate, einen Teledat-Router und hatte bisher noch nie Probleme damit.
    Und was ist mit der Zugangssoftware, andere Provider haben auch nicht immer eine Zugangssoftware, ich selbst brauche weder bei MacOs 9.X noch bei MacOs 10.X eine Zugangssoftware oder geht es wieder nur um den Vergleich MAC und WIN und wer hat wohl die auf sein Betriebssystem besser zugeschnittene Zugangssoftware?
     
  4. Marina

    Marina Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.03.2002
    Tolle Kaffestunde Appel, schön zu lesen :)

    Die Nicht-Mac-Users wissen anscheinend wirklich wenig über das Leben am Horizont :rolleyes:

    Bye, M.
     
  5. Was soll das jetzt bedeuten?
     
  6. Marina

    Marina Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.03.2002
    ...zufällig mal wieder hierher gestolpert....

    Mit wem redest Du denn jetzt - smartiez02 führt Selbstgespräche? :D

    VGM
     
  7. Re: ...zufällig mal wieder hierher gestolpert....

    Och, ich hab gedacht ich muß mein Senf eben dazugeben, hat ein Forum ja so an sich.
     
  8. aralka

    aralka Mitglied

    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    25.01.2002
    .. es ist doch ganz typisch, niemand unterhält sich über gelungene Fotos von ganz tollen Augenblicken, keiner führt sein erstes animiertes Gif vor, kein glücklicher Blick über irgend etwas neu erlerntes. Aber: Was hab' ich billig meinen PC gekauft, was hab' ich viel PS (sprich MHz) usw. . Das ist der Grund, warum ich auf einen Mac spare, ich will endlich meine knappe Freizeit nicht mehr als Admin verbraten. Ich hoffe, dass ich mit einem Mac dann mal eben was Kleines am Rechner machen kann, ohne das die Kiste hängenbleibt usw. usw.
    carro carro pepp pepp cumber cumber
    aralka
     
  9. maclooser

    maclooser Mitglied

    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2001
    und genau das ist des Pudels Kern!

    Wir Macuser sind schon seltsame Leutchen. Ein Haufen selbstzufriedener, die überteuerte Hard- und Software kaufen, die auch noch freundlich miteinander umgehen. Das muß eine Sekte sein . Oder was anderes unanständiges. In der Tat ist es so, das der einfachere und unkompliziertere Umgang zwischen Mensch und Maschine diese Dinge für uns zur Selbstverständlichkeit werden lassen. Ich genieße sehr oft diese Wutattacken derer, die keinen angebissenen Apfel im Logo haben. Klar, könnte man das eine oder andere perfektionieren. Die Entwicklungen von Programmen könnte auch etwas zügiger gehen. Es gäbe immer etwas, das man verbessern oder optimieren könnte.
    Vielleicht sind es wirklich die Kleinigkeiten, die uns zu diesem Haufen machen, der wir sind.
    Ich bewundere immer wieder Newbies, die nicht tage und nächtelang vor ihren Macs hängen. die freuen sich über jedes fehlerloses Dokument, über jeden Erfolg, den sie verbuchen können. Und wenn ich zum xten Mal bestimmte Routinen erkläre, selbst ich lerne jeden Tag noch etwas Neues dazu. Und das ist gut so!
     
  10. Woulion

    Woulion Mitglied

    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.06.2002
    @MacLooser

    Und das Erklären macht Dir immer noch Spaß?
    Ich mache diesen Job jetzt seit 1985, und so langsam kann ich Newbie-Fragen nicht mehr ertragen. Und weisst Du, was noch strafverschärfend hinzukommt?
    Zu den guten alten Zeiten (Mac OS6, 7) passte das System noch auf eine 1G Platte und damit war man gur bedient. Ein Systemordner war 2 MB groß und noch einigermaßen übersichtlich. Jetzt sehen wir uns einem technischen Monster gegenüber, das allein zur Installation 2 CDs braucht. Die Komplexität des Betriebssystems ist in einem Maße gewachsen, das jeder Beschreibung spottet. Gleichwohl, vor 10 Jahren hätten uns bei der Featurelist von OSX noch die Tränen in den Augen gestanden und wir hätten wohl Hab und Gut verkauft, nur um so ein System zu haben und nicht über DatexP auf irgendwelche UNIX-Rechner sonstwo zugreifen zu müssen.

    Gleichzeitig tun wir aber manchmal so, als hätten wir immer noch OS 6 vor uns, und das funktioniert nicht. In die älteren Systeme hat sich jeder Newbie recht schnell eingewöhnen können, und auch OSX kann man schnell bedienen. Was aber, wenn Probleme auftauchen? Gibt es eigentlich ein Handbuch oder eine Bedienungsanleitung zu OSX? Ich kann mich da so dunkel an ein dünnes Heftchen erinnern, aber ich muss zugeben, schon der Stolz verhindert, dass ich Handbücher lese (manchmal hilft RTFM aber).

    Wir alle fallen auch das Marketinggeschreie herein, das ja alles so fürchterlich einfach ist. An der Oberfläche ja, aber Gott bewahre uns vor uns unbekannten Fehlern im system.log. Wie läuft technischer Support heutzutage:

    Kunde: Ich habe ein Problem.
    Support: Haben Sie alle Updates (Patches) installiert
    Kunde: ja
    Support: Reinstallation


    Die kleinen kosmetischen Fehler bekommen wir ja alle noch hin, aber was ist mit den größeren Problemen? Um auf den Punkt zu kommen: Mir macht Erklären keinen Spaß mehr, aber da wir ja alle Evangelisten (und somit Mitglieder einer Glaubensgemeinschaft, Sekte würde hier als Begriff zu weit gehen) sind, werde ich natürlich auch weiterhin mein Wissen kundtun.

    Ach ja, noch was: 3:27 als Posting Zeit, Respekt! Nachteule oder early bird?
     
  11. maclooser

    maclooser Mitglied

    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2001
    Je nach Stimmung...

    @Woulion:
    Ich muß Dir leider in vielerlei Hinsicht Recht geben; das Monster wächst. In meinem 630 hatte ich satte 500MB Festplatte und die wollte partout nicht voll werden. Einweisungen und Hilfen des Systems sind in der Tat ein Fremdbegriff. Hotliner können auch nicht mehr wirklich helfen. Kosmetische Chirurgie ist oft Fehlanzeige. Support wird immer mehr direkt von Apple geleistet. Schön anonym und gruppeneffektiv. Die Sexnummern mancher Anbieter verwaisen. Apple wird strategisch teurer, obwohl keine Besserungen vorhanden. Hamster, icke hör Dir trapsen!
    Es erscheint mir immer wahrscheinlicher, daß auch Apple in die Tapsen des übermächtigen Überbruders tritt. Solange die Macgemeinde mit dieser Loyalität versehen ist, kann Steve Jobs sich als der Messias feiern lassen und Zusagen revidieren. Franz Josef Strauß soll einmal gesagt haben: "Was interessiert mich meine Rede von gestern" in diesem Bereich findet diese Aussage eine neue Bedeutung.
    Ich bin es Leid die Vorteile des Mac's immer wieder darzulegen. Diese hat er wirklich, nur die Strategie um unser "heiliges Kalb" hat einen bitteren Beigeschmack.
    Wer bitteschön, überzeugt die Windowsuser zu den doch so gepriesenen "Switcher". Steve Jobs vielleicht? Media Markt und einige andere suchen wieder ein paar Dumme, die Rechner in ihrer Freizeit verkaufen.
    Augen auf! Realistisch bleiben!
    Und Support? Wir machen hier kostenlosen Support und Bestandpflege.
     
  12. Woulion

    Woulion Mitglied

    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.06.2002
    Je nach Stimmung

    Ja, die wird nach einem etwas vorzeitigen Mittagsschläfchen immer beser.

    Um keine Missverständnisse aufkomen zu lassen: Ich wollte hier nicht den heiligen Dschihad über die Betriebssysteme anfangen. Ich bin seit 1985 überzeugter Mac-Benutzer und werde es sicherlich auch bleiben. Nur ist es so, das ich beruflich auch 40 PCs betreue, ein paar Novell-Server am Laufen halte und dadurch immer wieder gezwungen werde, über den Tellerand hinüberzublicken. Und dort sieht es zumindest für mich als Administrator gar nicht mal so schlecht aus, denn in vernetzten Umgebungen sind PCs mit MS-OS und natürlich beim Einsatz der richtigen Tools eindeutig besser zu administrieren als Macs. Das liegt natürlich daran, das der Markt für PC wesentlich mehr hergibt und dadurch das Angebot auch besser ist. Um mein PC ist auch nicht schlecht, falls nicht wieder eine "Schutzverletzung" aufgetreten ist.

    Der Mac tut sich da doch deutlich schwerer, doch mach das Arbeiten mit einigen Programmen unter MacOS X wesentlich mehr Spaß. Ich halte es aber für einen Irrtum, wenn man behauptet, auf dem Mac ist alles einfacher, Installation, Betrieb, Pflege, Bedienung usw.. Es ist genauso komplex wie die anderen modernen Betriebsysteme, und der Support ist genauso schlecht. Und die Industrie will uns glauben machen, dass man sich so einfach an den Rechner setzen kann und alles funktioniert. Nein, nein, mit der Materie muss man sich schon mal auseindersetzen. Und wer sagen kann, dass er mehr als 10% des Etats für Schulung ausgeben würde, der soll sich melden.

    Jetzt sind wir aber arg ins philosophieren gekommen, ich geh jetzt mal ein bißchen surfen und dann raus.

    Wo bleibt eigentlich das angekündigte Hoch, ich sehe im Moment nur Wolken? Hey Appel, scheint in Köpenick die Sonne?

    W
     
  13. newmedia

    newmedia Mitglied

    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.02.2002
    Leider funkt das T-DSL-Portal nur über Windows Media Player und aufm Mac eher grausig. Im Gegenzug zur PreSelection-Install sollte T-Online reagieren und die Minderheit der Computernutzer besser technisch anbinden!

    Auf zur T-emonstration!!!
     
  14. Jörg

    Jörg Mitglied

    Beiträge:
    2.799
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Maclooser/Woullion

    Ich will ja leise sein, wenn Greise über Früher reden, aber wahr muß wahr bleiben: Amigo Strauß hat sich zwar auch des Öfteren im Kreise um sich selbst gedreht, aber "Was schert mich mein Gerede von gestern!" ist natürlich ein Zitat, das dem Alten zugeschrieben werden muß, und damit meine ich nicht Erik Ode. Und System 6 paßte auf meinem alten SE sogar auf eine Startdiskette (trotz interner wahnsinnig großer 20 MB Festplatte). Auf meinem uralten Plus hat meine Ex-Freundin als Disketten-Jockey ihre Diplom-Arbeit gesetzt: Diskette rein -> System starten -> Diskette raus -> Programmdiskette rein -> MacWrite starten usw. Ich hatte da in der Firma schon einen Quadra 950, also einen Super-Computer mit 40 MHz CPU-Takt und 400 MB Festplatte! Ich glaube mit 20 MB RAM...

    So wie aber zu allen Zeiten der Menschheitsgeschichte die Jugend nie revolutionärer war als ihre Altvorderen - und aber immer als verroht, sittenlos und ausschweifend bezichtigt wurde - glaube ich auch nicht, daß unser modernes OS X uns heute mehr überfordert als uns damals OS 6 - was sag ich denn, damals hieß es doch gar nicht so - System 6 überforderte. Was hatten wir für Terror, wenn sich Truetype-Schriften nicht ausbelichten ließen. Oder in den Kontrollfeldern die Netzwerkverbindung nicht wollte. Oder wieder einer diesen schäbigen Startton aktiviert hat. Heute lachen wir doch über solchen Killefit.

    Meine älteste Tochter sitzt mit 4 Jahren heute an einem iBook und spielt Ballonfahren. Kann kaum lesen und schreiben und auch kaum rechnen. Aber fährt mit einem Ballon durch die Gegend und trägt auf der Siegerurkunde Ihren Namen per Tastatur ein. Und liest ihren Punktestand ab. Noch ein Jahr, und sie lacht ebenfalls über System 6!

    Gute alte Steinzeit.
     
  15. maclooser

    maclooser Mitglied

    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2001
    Das schöne daran ist das schöne darin:

    Ich hatte am WE wieder einmal den Hilfeschrei eines Windowsusers vernommen. Bis fertig und einigermaßen stabil= 4 Stunden.*weiternixdazu*
    Dieser User ist ein typischer "willmichdransetzenundabundzuwasmachen*. Nachdem er nun meine Rechners sah, ist er wirklich am überlegen, ob dieser "Rechner" so günstig war. Seine Frau war in die Schneekönigin sofort verliebt.

    So lange User keine Möglichkeit haben, ein anderes System kennen zu lernen, wird dies nur ein "Nischenmarkt" bleiben. <ich verallgemeinere dies mit Bedacht, da es auch noch andere Systeme gibt, die innovativer als kleinweich sind. Wenn die Shops sterben, stirbt mehr!!
     
  16. Jörg

    Jörg Mitglied

    Beiträge:
    2.799
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    06.09.2001
    willmichdransetzen

    Für mich persönlich hat dieser Aspekt vor 3 Jahren eine besonders dramatische Wendung genommen: mein Vater! hat sich einen PC gekauft! Und jetzt hocken wir mit schöner Regelmäßigkeit vor seiner Kiste und versuchen irgendwie Sandsäcke vor die Deiche zu werfen um zu verhindern, daß das System völlig aus seinem Lauf gerät.

    Wenn dann trotzdem alles übers Uferlose gegangen ist und die halbjährliche Windows-Installation ansteht, ist es besonders frustrierend, daß in gar nicht langer Zeit sowieso wieder alles drunter und drüber geht. Der eigene Vater!
     
  17. aralka

    aralka Mitglied

    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    25.01.2002
    ... einfach herrlich.......
    hier die andere Seite: Ich bin der Vater! (Nur mein Sohn sieht + hört <SPRICH MICH NICHT AN> mich an der Windose)
    Ganz fest hat ihn mein immer wiederkehrendes abgenervt sein dazu gebracht auf die rund 2000 € für eine Schneekönigin zu sparen, als Zwölfjähriger !!
    Ein Freund hat sich meiner erbarmt: Er leiht mir ein ibook, so zum ausprobieren. Ich bin schon ganz neugierig...
    Ansonsten lerne ich hier fleißig . Man muß ja auch Ziele haben. Mal sehen, welche Rechner es nächstes Jahr gibt. Eine Ding sind ja übrigens die Gebrauchtpreise. Besonders bei ebay scheint ja dann und wann der Verstand auszusetzen.
    Macht weiter so, Ihr haltet mich am Leben !!!!!
    carro carro carro
    aralka
     
  18. Woulion

    Woulion Mitglied

    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.06.2002
    @Greise

    Ich bin zwar nicht mehr ganz taufrisch, aber Greis, das zieh ich mir nicht an!
    Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen. Ich trauere den alten BS keine Träne nach, ich bin konsequenter OS X Nutzer und benutze selbst 9 nur noch in Ausnahmefällen. Und as ist auch gut so


    W
     
  19. Jörg

    Jörg Mitglied

    Beiträge:
    2.799
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Friede!

    @Woulion: Mit OS X hast Du mir sogar was voraus!

    Greise war doch eher metaphorisch gemeint, weil Du mit MacLooser im Chor den alten Zeiten nachweintest.

    Obwohl - manchmal wird mir da auch weh ums Herz, wenn ich an früher denke...

    @ Alle: Woulion ist nicht greiser als ich auch!

    Und das ist auch gut so!


    Jörg
     
  20. Quicksilver1976

    Quicksilver1976 Mitglied

    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.07.2002
    Leute, mit dem Support muß ich euch recht geben. ABER: schon mal wegen eines Windows-Problems eine Frage in einem Forum gestellt? Entweder du bekommst 1000 Antworten (aber jeder empfiehlt dir was anderes - was mitunter gar nichts mit Deinem Problem zu tun hat) oder es kommt gar keine Antwort bzw. was noch überheblicher ist im Stil von "Du bist doof, wie Du kannst das nicht?!?". Da gefällt mir die Mac-Gemeinde schon viel besser.

    Sicher, auch jedes ältere Betriebssystem hat seine Vor- und Nachteile. Siehe das mit der Bootdiskette statt von Platte (hat einer von Euch zufällig eine 1,44 MB Diskette mit OSX drauf?!? :D )

    Newbiefragen sind aber im Mac-Bereich um einiges netter wie in der Dosenwelt. Das ist meine Beobachtung. Und irgendwie hat ja jeder mal klein angefangen. Es ist ja normal das man da irgendwo Verständnisprobleme hat und nachfragt. ABER: Der Ton macht die Musik.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...