Systempartition wird immer voller

Diskutiere das Thema Systempartition wird immer voller im Forum Mac OS X & macOS

  1. Rappy

    Rappy Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    966
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    25.08.2002
    Hi,

    Meine Systempartition hat nur noch 1,07 GB frei, Tendenz abwärts...
    Ich weiß wirklich nicht, was ich löschen soll, die meisten Programme belegen nur ein paar MB, den größten Speicher brauchen die ganzen Caches/Einstellungen etc. und die unsichtbaren Ordner!
    Die Caches hab ich bei Safari/IE schon gelöscht, hat aber nicht viel geholfen (100 MB mehr)

    Weiß jemand Rat? Was kann man am besten löschen?
     
  2. martyx

    martyx Mitglied

    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    08.01.2003
    meine empfehlung: räume mal deinen laden auf! bring den müll runter und wisch mal ordentlich durch. ;)

    1. BACKUP!
    2. überflüssige druckertreiber löschen
    3. überflüssige sprachpakete löschen
    4. mit dem programm „Cocktail” machst du den rest.

    aber erst das forum durchsuchen, da lässt sich einiges (links, probleme, lösungen) finden über „Cocktail” und „MonoLingua” (oder so ähnlich).
     
  3. norbi

    norbi Mitglied

    Beiträge:
    3.510
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    14.01.2003
    1. alles sichern
    2. partionierung aufheben (ist sowieso zu nix gut, schadet nur, wie Du siehst)
    3. alles neu einrichten
    4. kein Problem mehr

    Was Du an belegtem Speicherplatz z. B. nicht siehst, sind die Auslagerungsdateien des virtuellen Speichersystems. Da kommen schnell mal ein paar hundert MB zusammen.

    Ich bilde mir übrigens ein, kürzlich von einem Tool gelesen zu haben, daß Partionierungen ändern kann, ohne daß Daten gelöscht werden. Guckst Du mal auf www.versiontracker.com

    No.
     
  4. masta k

    masta k Mitglied

    Beiträge:
    4.480
    Zustimmungen:
    620
    Mitglied seit:
    18.12.2002
    benutz cocktail, das räumt recht gut auf.
     
  5. martyx

    martyx Mitglied

    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    08.01.2003
    was soll denn an einer partitionierung schädlich sein? das ist eine falschinformation. wenn du keine verwendung dafür hast bzw. keinen sinn darin siehst, bedeutet es nicht, das das partitionieren einer festplatte unsinn sei oder ähnliches. es gibt durchaus anwendungen und sogar arbeitsweisen wo es sehr wohl sinn macht.
     
  6. jokkel

    jokkel Mitglied

    Beiträge:
    3.745
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Juhu auf in einen neuen Partitionierungsstreit!
    Nur mal kurz zusammengefasst:
    Eine Partition ist immer zuerst voll und damit zu klein. Daraus folgt dann gleich:
    Partitionierung bedeutet stärkere Fragmentierung der Festplatte, da man ca 20% freien Speicherplatz braucht, damit OS X noch ordentlich aufräumen kann.
    Aber das haben wir hier ja schön öfter mal heiss diskutiert.

    Es wird wohl wirklich am virtuellen Speicher liegen, der kann schon mal locker ein paar GB ausmachen. Ich habe grade mal in meiner Äktivitäts Anzeige geschaut: 5,4 GB. Das ist schon ganz ordentlich!
     
  7. @ jokkel
    5,4GB VM bedeutet aber nicht einen Swap von 5,4GB. Die Swapdateien (in /var/vm) werden vermutlich zusammen so 2GB groß sein.

    @ martyx
    Mit dem Partitionieren werden bestimmte Mechanismen von Mac OS X, die den Festplattenzugriff beschleunigen (z.B. das Adoptive Hotfiles Clustering) und Fragmentierung verhindern sollen, praktisch ausgehebelt.
     
  8. NeoSD

    NeoSD Mitglied

    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.07.2003
    [​IMG]
    *g*
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...