1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Suche Software: Stromverbrauchsrechner

Diskutiere das Thema Suche Software: Stromverbrauchsrechner im Forum Andere.

  1. wuschiba

    wuschiba Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Moin,

    vielleicht weiß da ja jemand was:
    Ich hätte gerne eine Software, in die ich meinen Stromverbrauch vom Haus eintragen kann - und zwar mindestens monatliche Ablesungen.

    Eigentlich habe ich mir dafür eine einfache Excel-Tabelle gebastelt, die aber eher rudimentär ist. Mein Problem ist, dass ich manchmal am 1. des Monats ablese, manchmal am 3., mal sogar am 8., etc. Also unregelmäßig. Trotzdem soll mir die Tabelle einen Monatsverbrauch für den Vormonat, etc. errechnen.

    Habe etliche Excel-Vorlagen im Netz dazu gefunden, die aber alle Overkill sind.

    Letztendlich dachte ich mir dann, ich frage mal ob jemand eine gute Mac-App dafür kennt. Vorzugsweise mit Excel oder ODS-Export. Notfalls auch CSV.

    Also: Kennt jemand etwas in die Richtung, was flexibel genug ist, dass man nicht immer am 1. des Monats ablesen muss?

    Danke!
     
  2. imacer

    imacer Mitglied

    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    500
    Mitglied seit:
    23.01.2003
    Wenn die Ablesung nicht im regelmäßigen Abstand erfolgt, dann rechne den Verbrauch doch immer jeweils auf 30 Tage um?
    Wenn Du eh schon alles in einer Excel-Tabelle hast, dürfte das doch kein Problem sein, die Tage, die über den 1. eines Monats hinausgehen, nicht zu berücksichtigen, sondern mit in den nächsten Monat zu nehmen.
    Abgesehen davon: Was erhoffst Du Dir davon? Wieso muss man den Stromverbrauch jeweils am 1. ablesen? Gibts keine Jahresrechnung mit monatlichem Abschlag?
     
  3. wuschiba

    wuschiba Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Das ist das was ich derzeit mache, was aber spätestens dann ungenau wird, wenn mal ein Monat nicht abgelesen wurde.

    Was ich mir davon erhoffe ist, dass ich einen genaueren Überblick bekomme, rechtzeitig erkennen kann, dass z.B. ein Stromfresser am Werk ist, etc. Und z.B. dass um Weihnachten rum die zusätzliche Beleuchtung mehr zieht. Letztendlich möchte ich nicht nur monatlich (freiwillig) an meinen Stromanbieter den Stand durchgeben, sondern den selbst halt besser auswerten und ableiten können ob ich nachzahlen muss oder nicht und wie die monatlichen Kosten wahrscheinlich wirklich aussehen, etc.

    An sich konnte ich mit der Lösung, auf 30 Tage umzurechnen, bisher einigermaßen leben, aber es gibt halt ein paar Ungenauigkeiten.

    Im Netz finde ich im Zusammenhang mit Excel entweder nur sehr einfache Templates oder sehr komplizierte, wobei die dann eigentlich immer davon ausgehen, dass die Tabelle sämtliche Tage eines Jahres enthält.
     
  4. mafri

    mafri Mitglied

    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    91
    Mitglied seit:
    17.02.2016
    Wenn Du genaue Werte willst musst Du genau ablesen, alles andere IST ungenau. Wenn das für Dich so wichtig ist bleibt vermutlich nur der Wechsel auf ein „Smart-Meter“, ob Dein Anbieter soetwas im Angebot hat musst Du ihn fragen. Hier sind die zugehörigen Tarife, bei denen man selbst dann auch Zugriff auf die Daten des Smartmeter bekommt allerdings ziemlich uninteressant da zu teuer...
     
  5. wuschiba

    wuschiba Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Danke für die Idee, aber ein Smart Meter kommt mir aus verschiedenen Gründen nicht ins Haus.

    Es ist auch nett, dass kreativ in andere Richtungen gedacht wird, aber ich möchte tatsächlich einfach nur ein Programm oder eine gute Tabelle für Excel oder LibreOffice, welches mit unregelmäßigen Ablesungen klarkommt und die fehlenden Tage / 1. des Monats per Durchschnitt berechnen kann.

    Habe mir da auch schon ein paar Gedanken zu gemacht, aber das läuft alles eigentlich auf eine Berechnung per VBA raus oder auf ganz raffinierte Formeln, die die Anzahl der Tage zwischen den Ablesungen berücksichtigen können, bzw. ein extra Blatt mit Datumsangaben. Schauen wir mal. Ich probiere da weiter rum.

    Aber wer entweder einen guten Link zu Excel-Lösungen hat oder halt ein extra Programm zum Erfassen des Stromverbrauchs (iPhone-App eher nicht), dessen Beitrag ist sehr willkommen.
     
  6. MacMaitre

    MacMaitre Mitglied

    Beiträge:
    3.074
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    724
    Mitglied seit:
    11.03.2007
    Du brauchst in der Tabelle doch nur die Differenz zwischen Deinen beiden Ablesetagen ausrechnen - Ergebnis z.B. 36 Tage. Dann nimmst Du die Differenz Deines abgelesenen Verbrauches dividiert durch 36 Tage und nimmst das ganze mal die Tage des vergangenen Monats und erhällst einen einigermaßen genauen Monatsverbrauch. So mache ich es auf jeden Fall mit einer einfachen Tabelle welche ich mir in 5 Minuten gebastelt habe. Zusätzlich lasse ich mir immer noch die Differenz zum Abschlag je Monat ausrechnen... alles mehr als einfach... Screenshot mal als Inspiration anbei. Wobei das für mich nicht wirklich wichtig ist. Bzgl. des regelmäßigen Ablesens habe ich mir eine monatliche Erinnerung im iPhone gestellt.
     

    Anhänge:

  7. win2mac

    win2mac Mitglied

    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    636
    Mitglied seit:
    07.09.2004
    Im App-Store gibt/gab es die App 'Verbräuche'. Vielleicht ist es das was Du suchst. Weiß allerdings nicht ob sie kostenlos ist.

    Gruß
    win2mac
     
  8. wuschiba

    wuschiba Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Jo, genau so mache ich es bisher schon immer. Also im Prinzip wie in deinem Beispiel. Hatte mir bisher eigentlich auch so gereicht, aber nun wollte ich halt ein paar Berechnungen dazwischen mehr haben und den Durchschnitt genauer erfassen.

    Habe mir aber inzwischen ein paar Kniffe überlegt, wie ich das Ganze besser bewerkstelligen kann und ggf. auch visuell mit Diagrammen versehe, etc. Teste ich in den nächsten Tagen mal.

    Den monatlichen Termin zum Ablesen habe ich auch im iPhone, aber nunja... manchmal ist man nicht zu Hause oder vergisst es, etc... ;) Ich erfasse den Zählerstand ganz einfach nicht regelmäßig und da habe ich bisher drumrum gearbeitet.

    Sauber! Genau das habe ich gesucht! Danke! :)
    Kostet derzeit übrigens 5,49€.
     
  9. wuschiba

    wuschiba Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Danke erstmal soweit an alle. Ich tüftele jetzt mal ein bisschen in Excel rum und schaue mir die App an.
     
  10. MacMaitre

    MacMaitre Mitglied

    Beiträge:
    3.074
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    724
    Mitglied seit:
    11.03.2007
    Die App ist für das iPhone sogar umsonst! Probiere ich auch mal aus.
     
  11. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.470
    Zustimmungen:
    2.649
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Hatte auch mal ne Excel-Tabelle und hab irgendwann auf eine mysql-DB umgestellt. Dort wird der Stromverbrauch eingetragen und eine php-Webseite bereitet das entsprechend auf .... läuft untre Linux und sollte auch unter OS X laufen.
    Die blauen Werte werden monatlich manuell eingetragen - der Rest erfolgt tgl. automatisiert aus der "Hausautomatisierung"
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...