[SUCHE] Rechner/Programme zum Briefeschreiben

  1. kazou

    kazou Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich bin von meinem Vater beauftragt worden ihm ein neuen Rechner zu kaufen mit dem er vor allem Briefe schreiben will und vllt. ein wenig im Internet surfen. Bis jetzt benutzt er einen uralten 3-86 mit dem er schon seit 15 Jahren auf einem Edit-ähnlichen Programm ~15 Briefe täglich schreibt. Er hat keine/wenig Erfahrung mit neuen PCs - darum dachte ich der Einstieg in die Macwelt würde ihm einfacher fallen als in die pseudoeinfache von Vieren verseuchte Microsoftwelt. (Ich habe auch schon oft über einen Wechsel nachgedacht un möchte ihm diesen gleich ersparen.)
    Soweit so gut. Ich habe gesehen, dass sowohl beim Mac Mini, als auch bei Emac Works mitgeliefert werden und eine 30TageTrialversion von iWorks.

    Hier also meine Fragen:
    #1 Kann man mit dem mitgelieferten Schreibprogramm von Works vernüftig arbeiten oder lässt sich zum Beispiel kein seriöser Briefkopf erstellen?

    #2 Was genau ist iWord? Ist das vergleichbar mit dem MS Word? Und was kostet es nach den 30 Testtagen? Lohnt es sich?

    #3 Was für andere Schreibprogramme eignen sich? Läuft zum Beispiel OpenOffice auf Macs? Braucht man dazu eine spezielle OpenOffice Version für Mac oder kann ich das von derselben CD installieren mit der ich es auf meinen Windowsrechner installiert habe?

    #4 Kommt mein Vater der Dos gewohnt ist mit Macs zurecht und welcher eignet sich am besten für ihn.

    Fragen über Fragen. Ich hoffe mir kann jemand helfen. Vielen Dank schonmal im vorraus.

    Daniel
     
    kazou, 15.08.2005
  2. Wildwater

    WildwaterSuper Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    Hallo und willkommen an Board :)

    1. Apple Works hat soweit ich weiss einen Vorlage für Briefe. -> Apple Works

    2. iWork ist ein Programmpaket bestehend aus Keynote (für Präsentationen) und Pages (für Texte). Pages hat mehrere Briefvorlagen inkludiert. Kosten siehe Apple Store deines Landes (AT: 79,- Euro). -> iWork

    3. Von Open Office gibt es einen Macversion (Neo Office) zum Download im Web -> Neo Office

    ww
     
    Wildwater, 15.08.2005
  3. Xenara

    XenaraMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniel,
    Ich kann dir nur bei ein paar Punkten helfen:
    #13 OpenOffice läuft in der X11-Umgebung (eine Art Emulator). Funktioniert ganz gut, die Benutzeroberfläche ist halt Linux-like und nicht so hübsch wie die von nativen Mac-Programmen. Kann man ganz einfach aus dem Internet downloaden. Es gibt auch noch NeoOffice, das nativ unter OS X laufen soll und auch den "Aqua"-Look hat, das aber afaik noch in der Entwicklung steckt.

    Es gibt auch Microsoft Office für Mac, läuft auch recht gut (bei mir verabschiedet sich Word öfter mal, bin aber nicht sicher, ob ich repräsentativ bin).

    Wenn es deinem Vater vor Kommandos nicht graut, traue ich mich hier mal ganz vorsichtig LaTeX ins Spiel zu bringen.
    Damit kann man auch sehr schön Briefe setzen und wenn man sich etwas eingearbeitet hat, einfach alles nach Wunsch ändern.
     
    Xenara, 15.08.2005
  4. floAty

    floAtyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    definitiv
    es heisst eigentlich iWork, kostet 80€ und lohnt sich, sofern man mit den kostenlosen Alternativen nicht klarkommt
    nein das geht generell _nicht_. Du brauchst von allem eine Mac-Version

    DOS!?

    Also er wird sich eine Zeit lang umgewöhnen müsssen, aber es wird sich lohnen.

    Wenn er einen guten Monitor hat, würde ich einen Mac mini nehmen, ansonsten je nach Platz- und Geldbedarf einen eMac oder iMac.
     
    floAty, 15.08.2005
  5. kazou

    kazou Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich bin ja auch selber ein Neuling in Sachen Mac, daher bin ich für jden Tipp sehr dankbar.

    Zuerst wollte ich meinem Vater ja einen Mac mini kaufen, aber wie ich das sehe kommt ein eMac billiger, da ich bei dem Bildschirm usw. nicht noch zusätzlich kaufen muss.

    Als Schreibprogramm werde ich wohl als erstes Mal das in Works und die Testversion von Word benutzen.

    LaTeX ist aber schon auch interessant. Wo bekommt man denn eine Mac version davon?
     
    kazou, 15.08.2005
  6. Xenara

    XenaraMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    unimac.ch/students/latex.de.html

    Hier gibt es eine sehr gute Anleitung zum Installieren (damit habs sogar ich geschafft ;-) ). Editor ist mit dabei, ich finde TeXShop ziemlich gut, ansprechende Oberfläche und ein paar voreingespeicherte Sachen zum Klicken, aber trotzdem pures LaTeX-Feeling und einige hübsche Tools zum Selbermachen, z.B. wenn man bei mir "{" drückt erhält man automatisch "{}" und der Cursor in der Mitte, oder "$" ergibt "$\$".
    Ich weiß nicht inweiweit du oder dein Vater sich damit auskennen, es erfordert einige Eingewöhnung, funktioniert aber dann sehr gut.

    Ein .sty für Briefe ist glaube ich nicht bei der Standardinstallation von dem Link mit dabei, aber Google hilft da gerne weiter. "g-brief.sty" oder "din-brief.sty" sind glaube ich nicht schlecht (schreibe selber eher weniger Briefe).

    Und ein gutes Buch für die Grundlagen ist Thomas Demmig "Jetzt lerne ich LaTeX" (Markt und Technik-Verlag).

    Weitere Fragen jederzeit gerne.
     
    Xenara, 15.08.2005
  7. orgonaut

    orgonautMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    10.237
    Zustimmungen:
    769
    orgonaut, 15.08.2005
  8. nicketter

    nicketterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.01.2004
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    4
    ich würde dir generell einen mac mini oder einen imac mit iwork empfehlen. am einfachsten zu handhaben und doch sehr professionel...

    gruss nicketter
     
    nicketter, 15.08.2005
  9. elastico

    elasticoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    77
    als NUR zum Briefeschreiben würde ich Latex ganz bestimmt nicht empfehlen wollen ;)
    Klar geht das auch - aber für "einen Vater der von DOS kommt und jetzt Briefe mit OS-X schreiben möchte" gibt es sicher intuitivere Software ;)

    AppleWorks (wenn es mit in der Auslieferung ist) tut eigentlich schon alles was Du willst. Ist etwas angestaubt und nicht ganz so hipp wie die aktuellen Programme aber es läuft gut (eine Bekannte hat damit Ihre Diplomarbeit geschrieben. Und das war das allererste was sie mit ihrem ersten Mac überhaupt gemacht hat - also wirklich einfach)

    Wenn es etwas mehr Mac-Like (OS-X like) sein soll, dann nimm iWork. Der Preis ist ein Witz (Shareware kostet oft auch nicht weniger)

    Wenn es kostenlos sein soll lad Dir NeoOffice. Funktioniert exakt wie OpenOffice ist aber Java und dadurch etwas träger. Nichts für sehr langsame Rechner oder sehr umfangreiche Dokumente.

    Was definierst Du denn als Brief? 2 Seiten an Oma? Oder 30 Seiten Vertragsabhandlungen für ein Unternehmen wie Siemens?


    Edit: was mir noch einfällt: Ich würde in jedem Fall einen TFT-Schirm empfehlen und zwar digital angesteuert. Also entweder einen MacMini mit einem 17" TFT z.B. von Iiyama, Dell, Eizo, Samsung, ... (achte nur auf den DVI-Anschluss beim TFT)
    Oder eben einen iMac
    Klar, das ist natürlich alles eine Kostenfrage. Das sehe ich ein. Aber es ist gerade bei Text-Arbeit 1000x angenehmer auf einen TFT zu gucken als auf einen Röhrenmonitor (der TFT flimmert nicht - auch nicht sehr schnell ;) und er verbraucht in der Regel weniger Strom)
     
    elastico, 16.08.2005
  10. dannycool

    dannycoolMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    34
    Ich benutze iWork hin und wieder. Pages ist zwar prima, aber ich bin mir nicht sicher ob es sich für Briefe so gut eignet da man sehr viele Layout-Möglichkeiten hat. Wer einfach nur Briefe schreiben will braucht das idR nicht... ansonsten kann ich es nur empfehlen. Mit Pages kann man aber auch mal ne hübsche Einladung oder sowas ähnliches ohne großen Aufwand machen. Ich habe auch schon größere Dokumente damit erstellt (>80 Seiten) - da wird es dann aber etwas träge ;)


    Was die Umgewöhnung angeht: Von DOS zu irgendeinem modernen OS wird da auf jeden Fall immer etwas Umgewöhnungszeit vorhanden sein. In meinem Bekanntenkreis war es aber bei den Mac-Neulingen immer so, dass sie sich verhältnismäßig schnell an den Mac gewöhnt haben, weil man wirklich nicht sehr viel lernen muss um ihn benutzen zu können. Dieses "Einschalten und läuft" Ding das die drauf haben bricht erstmal ganz gut das Eis.
     
    dannycool, 16.08.2005
Die Seite wird geladen...