Stehende Wellen durch Subwoofer

  1. Tscheikop

    Tscheikop Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    MoinMoin!
    Ich habe das Problem, dass vereinzelt "stehende Wellen" in meinem Zimmer auftrete. Das heißt, dass beim Musikhören bei bestimmten Frequenzen der entsprechende Ton (kommt eher im Tiefenbereich vor) lauter und dröhnend bzw. aufdringlich wird. Das könnte man lösen, indem die entsprechenden Frequenzbereiche etwas angepasst werden, was mit einem fein abgestuften Equalizer funktionieren würde, am besten 31 Spur und mehr. Hat da jemand ein Program in Petto, das entweder nur für iTunes oder systemübergreifend funzt?

    Vielen Dank schon mal!
    Grüße aus Hambug
    Jakob
     
    Tscheikop, 28.06.2006
  2. tasha

    tashaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.08.2002
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    38
    Hallo,

    hast Du denn schon den optimalen Platz für den Sub gefunden? Das Dröhnen hängt auch davon ab, wo der Sub platziert ist.

    Je nach Fußboden hilft es auch eventuell eine Basis (z. B. Granit oder sowas), bei mir dröhnt nichts mehr, seit ein paar Kilo Bücher den Sub beschweren.

    Grüße,

    tasha
     
    tasha, 28.06.2006
  3. MoSou

    MoSouMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    die Anpassung der Subwoofer-Lautstärke tut auch was dazu.
    Schau mal hinten am Volume-Regler beim Subwoofer.
     
    MoSou, 28.06.2006
  4. Tscheikop

    Tscheikop Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ein digital entzerrter Sub (Canton AS20) mit Crossover Einstellbarkeit. Er steht auf einer 3cm Marmorplatte und noch auf Spikes. Nicht der Sub, sondern der Raum ist das Problem, bzw. die Frequenzen, die, auch wenn sie absolut linear, vom ihm ausgehen und er auch kaine Eigenresonanz hat, stehende Wellen produzieren.
     
    Tscheikop, 29.06.2006
  5. tasha

    tashaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.08.2002
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    38
    Hast Du ihn denn schon an verschiedenen Stellen stehen gehabt?

    Grüße,

    tasha
     
    tasha, 29.06.2006
  6. Der_Alex

    Der_AlexMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.09.2003
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    5
    Der_Alex, 29.06.2006
  7. medienhexer

    medienhexerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Der beste Weg zum Ermitteln des Aufstellungsortes ist es, den Subwoofer auf deinen Hörplatz zu stellen und dann so lange durch den Raum zu wandern, bis du die Stelle gefunden hast, an der er am besten klingt. Da sollte er dann aufgestellt werden.
    Danach kannst du deine Raummoden angehen, auch wenn ich befürchte, dass alle baulichen Maßnahmen dir nicht schmecken werden. Es gibt Helmholtz- und Plattenresonatoren (sog. Bassfallen), die Möglichkeit, deine Wände antiparallel zu machen (eine Lage Rigips mit geneigtem Ständerwerk) und die Möglichkeit, akustische Segel aufzuhängen.
    Grundsätzlich bekommst du die Eigenmoden nicht weg, aber du kannst die negativen Auswirkungen durch gezielte Bedämpfung der betreffenden Frequenzen so mindern, dass du auf "fast normale" Werte kommst.
    Dein Feind ist die Nachhallzeit. Wenn du nichts unternimmst, liegt diese bei tiefen Frequenzen in einem Raum von 4x4m bei fast einer Sekunde.
    Am wirksamsten ist es, per Kantenelementen die Raumecken zu bedämpfen. Dreieckigen Schaumstoff gibt´s dafür beim musicstore am günstigsten http://www.musicstorekoeln.de.
    Wenn dann noch Bedarf ist, musst du die Flächen angehen. Und da wird´s schwierig, weil die Frequenz nur über Volumen, bzw. Abstand zur Wand einzustellen ist. Je größer der Abstand, desto stärker die Dämpfung...
    Die Wohnraum-freundlichste Lösung wäre ein Bücherregal mit einem dicken Vorhang davor, die "Studio"-Lösung wären Aksutiksegel mit einigem Abstand zur Decke und Stellwände mit einigem Abstand zur Wand.
     
    medienhexer, 29.06.2006
Die Seite wird geladen...