ständige passworteingabe

Floor

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
30
Hallo,

Ich habe folgendes Problem, nachdem letztens die Diskussion um diesen Hackwettbewerb war, hab ich mir gedacht, es wär doch vielleicht doch sinnvoll wenn ich einen zweiten User anlege.

Gesagt getan, neuen User angelegt, blöderweise und unwissenderweise mit FileVault, ich weiß nicht, ob das was mit dem Problem zu tun hat.

Anschließend hab ich mir dann noch gedacht FileVault hört sich eigentlich gar nicht so schlecht an und wollte meinen Admin-Ordner auch damit schützen, hab das angeklickt und dann ist gekommen, dass das mehr als 2 Stunden dauern würde, daher hab ichs wieder abgebrochen.

Ein anderer Fehler ist mir bei den Rechten für den home-ordner des admins unterlaufen. Ich hab nämlich bemerkt, dass ich von dem neuen user uneingeschränkten lesezugriff auf den admin-folder hatte, was ich irgendwie unsicher empfand und habe daher die rechtestruktur geändert, der gruppe "everyone" habe ich alle rechte entzogen und die gruppe staff hab ich versehentlich dabei gelöscht, und wie ich sie wieder hinzufügen wollte stand sie nicht zur auswahl.

das hauptproblem ist, dass ich irgendwie sämtliche rechte auf die dateien des admins verloren zu haben scheine. wenn ich dateien, die ich vor dieser aktion erstellt habe löschen will, werde ich ständig zu einer passworteingabe aufgefordert und ich kann nicht - wenn ich zum beispiel eine ältere datei mit xcode öffne - speichern. da kommt nicht mal eine passwortabfrage.
 
K

Krizzo

File Vault soll auch sehr verwundbar sein.

Du musst einfach darauf vertrauen, dass Hacker lieber Windows Datenbanken angreifen.
 

DrSteino

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
1.403
File Vault soll auch sehr verwundbar sein.
Quellen? Ich glaube nicht, dass sich auch nur ein Hacker die Mühe macht erst über OS X in den Rechner einzudringen und dann auch noch File Vault knacken zu wollen. Für ein paar Urlaubsbilder ;)
 

Floor

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
30
tja eben deswegen verzichte ich im normalfall relativ großzügig auf sicherheitsmaßnahmen, da ich mir immer denke, was solls, onlinebanking oder -shopping mach ich nicht und wegen den paar aufsätzen oder fotos oder musik, soll er den computer von mir aus hacken, hab nichts zu verstecken^^, aber ich will halt nicht dass mir irgendwer boswillig den computer zerstört.....

da ich aber anscheinend eh selber in der lage bin mir die rechtestruktur kaputt zu machen, brauch ich ja anscheinend gar keinen schutz

wenn ich bei der passworteingabe, die kommt, wenn ich ein file löschen will auf "advanced" klicke, zeigt er an, dass es um das recht com.apple.desktopservices geht, vielleicht hilft das ja jemandem weiter, der sich dabei auskennt.
 

Floor

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
30
ok, ich hab schlussendlich auf macfixit eine antwort gefunden...
dort wurden verschiedenste lösungsmöglichkeiten angeboten (disk utility, reset password von der installations-dvd)

aber die lösung war dann das kommando:
find ~ -type f -exec chmod -N {} +

ich habe keine ahnung, was das kommando genau macht, aber jetzt scheint jedenfalls wieder alles zu funktionieren.
 
Oben