SSD voll, iCloud noch viel Platz

beratungspool

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.06.2009
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hallo, liebe MacUser-Community

Mein neues M1 MacBool Air 512 GB bringt mich zur Verzweiflung. In der Absicht, künftig vor allem auf iCloud Drive für meine Dokumente zu setzen, habe ich beim Kauf meines neuen MacBooks die HD von 1 TB auf neu 512 GB verkleinert. Vorher habe ich ein letztes TimeMachine Backup gemacht sowie die Ordner mit den Dokumenten zusätzlich auf eine externe Festplatte ausgelagert. Bei der Konfiguration des neuen MacBooks habe ich dann das TimeMachine Backup verwendet. Allerdings musste ich dort die Dokumente abwählen, da der Assistent meldete, es habe nicht genügend Speicherplatz auf der 512 GB HD. OK, kein Problem. Diese Daten sollen grösstenteils eh in iCloudDrive kommen. Dazu habe ich mir ein iCloud+-Speicherabo mit 2 TB besorgt.

Einen Teil der Dokumente konnte ich tatsächlich auch in iCloud Drive kopieren. Allerdings stoppte das Kopieren, als die interne HD voll war, d.h. alle Dateien, die ich in iCloud Drive hochgeladen habe, wurden auch gleich mit der internen SSD synchronisiert, bis diese voll war (siehe Screenshot) im Anhang.

Meine Frage: Wie bekomme ich meine restlichen Ordner mit den Dokumenten in iCloud Drive OHNE, dass diese die SSD tangieren?

In der iCloud habe ich trotz Familienfreigabe noch rund 1,5 TB Platz frei. Lässt sich irgendwo einstellen, dass der iCloud-Speicher nicht 1:1 auf die SSD kopiert wird. Dass so etwas automatisch gemacht wird, bis die interne Harddisk voll ist, habe ich gelesen. Wirklich Sinn macht dies m.E. nicht – einerseits, weil dann die 2 TB iCloud-Speicher keinen nutzen bringen bzw. Verkleinerung des internen Speichers von 1 TB auf 512 GB keinen Sinn machen würde – und andererseits, weil ein interner Speicher, der bis auf das letzte Gigabite ausgereizt ist, die Performance des MacBooks vermutlich deutlich verschlechtert.

Ich bin gespannt, ob sich mit der richtigen Einstellung am richtigen Ort mein übles Speicherplatzploblem lösen lässt.

Besten Dank im Voraus für die Unterstützung und herzlichen Gruss aus der Schweiz
Olivier
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-01-01 um 17.23.45.png
    Bildschirmfoto 2022-01-01 um 17.23.45.png
    255 KB · Aufrufe: 21

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
29.842
Punkte Reaktionen
9.459
Da hast du die Funktionsweise vom iCloud Drive nicht verstanden. :eek:
Beim Dateien-Anteil ist alles in voller Qualität und bei Vollem Platzbedarf auch auf deinem Gerät.
Nur bei Fotos und Videos erlaubt Apple es, Platz einzusparen.

edit: Im Gunde sollte der Punkt Mac-Speicher Optimieren doch das machen was du willst.
Allerdings entscheidet macOS selbst welche dateien du lokal haben willst.

Richtigen Selektiven Sync (nur bestimmte Ordner aus der Cloud herunterladen) gibt es z.b. beim Microsoft Onedrive oder Dropbox.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.01.2020
Beiträge
2.485
Punkte Reaktionen
1.536
Ist „Mac-Speicher optimieren“ in den iCloud-Einstellungen aktiviert?
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.01.2020
Beiträge
2.485
Punkte Reaktionen
1.536
Ich meinte die Option unter „Systemeinstellungen->Apple ID—>iCloud“.
Die scheint in der verlinkten Anleitung nicht vorzukommen, die Deaktivierung erscheint mir bei dieser Konstellation sinnvoll.
 

beratungspool

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.06.2009
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Danke, schon mal für die verschiedenen Hinweise. Die Einstellungen «Mac-Speicher optimieren» sowie in iCloud speichern (Schreibtisch & Dokumenents sowie Fotos) habe ich bereits vor ein paar Tagen so vorgenommen.
Falls mein Anliegen so gar nicht funktioniert, wie tocotronaut schreibt, dann wäre das tatsächlich übel – und ich müsste zusätzlich auf OneDrive ausweichen und so einen zweiten Speicherplatz in Betrieb nehmen.
Marketingmässig hätte Apple alles richtig gemacht, indem sie verhindert, dass Macianer sich einen günstigeren Mac mit kleinerer Festplatte kaufen, statt den sündhaft teuren Aufpreis für mehr Speicher bezahlen...
 

beratungspool

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.06.2009
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Könnte es funktionieren, wenn ich das neue MacBook ausschalte und iCloud Drive dann von meinem bisherigen MacBook mit 1 TB SSD füttere?
... Dann sollten die Daten ja in iCloud Drive gespeichert werden können. Und wenn ich dann das neue MacBook Air wieder starte, dann muss es eben schauen, wie viele Daten aus iCloud Drive auf der neuen, kleineren SSD Platz haben. Gibt es Erfahrungen zu diesem «Hack»?
 
Oben Unten