Spam: Office 2008 vs. Apple Mail

Diskutiere das Thema Spam: Office 2008 vs. Apple Mail im Forum Office Software

  1. [jive]

    [jive] Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    31.03.2004
    Hallo!

    Ich vor Kurzem von Apple Mail zu Entourage 2008 gewechselt. Jetzt habe ich, trotz hoher Sicherheitsstufe alle 10 Minuten 5-10 Spam Mails im Eingangsordner.

    Woher die kommen? Ich habe meine erste Email bereits seit der frühen Mitte der Neunziger und auch meine Webseite habe ich seit Ende der Neunziger! Da ich damals von Spam Nichts wusste,.. habe ich überall eine der beiden hinterlassen.

    Heute habe ich noch 3-4 weitere Accounts und diese zwei verursachen teilweise mehrere tausend Spam Mails pro Stunde! ,-)

    Mail hatdiesen Spam so perfekt abgefangen, dass ich alle 1-2 Stunden mal zwei bis drei aus dem Eingang fischen musste,..

    Entourage dagegen lässt bei jedem "Mail Abholen" mehrere durch,.. und ich hole alle 2-3 Minuten Mails ab. Das auch nur weil es sich damit reguliert - denn würde ich nur alle 30 Minuten Mails abholen,.. bräuchte ich wieder 2-3 Minuten um den Eingang zu leeren, von Hand!

    Meine Frage nun:

    Kann an Office beibringen, dass es immer mehr Junk / Spam erkennt? Macht es das automatisch,.. ? Wird es irgendwann besser? Ich dachte eigentlich, dass ich in ein ausgereiftes Programm investiere. Aber Apple bekommt das wirklich besser hin,..

    Was kann ich tun? Was empfehlt ihr mir?

    Danke sehr!
     
  2. Elbe

    Elbe Mitglied

    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    03.02.2005
    Bei derartig hohem Spamaufkommen sollte am besten schon providerseitig vorsortiert werden. Greylisting zum Beispiel hilft ungemein. Den durchkommenden Rest kann der Mailclient filtern oder ein zusätzlicher Spamfilter. Diese müssen zur Erkennung erst trainiert werden (Bayes-Filter), d.h. Du mußt erst einmal Mails klassifizieren in erwünscht und unerwünscht. Bereits nach kurzer Zeit klappt es dann recht gut mit der Erkennung.
     
  3. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    50.200
    Zustimmungen:
    4.546
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    hat entourage überhaupt einen eigenen spam filter eingebaut?
     
  4. Elbe

    Elbe Mitglied

    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    03.02.2005
    Ach so, vergessen: Beim Aussortieren von so großen Mengen an spam besteht natürlich immer die Gefahr von Kollateralschäden, das also erwünschte Mails fälschlich als Spam deklariert werden und in der Kloake verschwinden.

    Du solltest also durch Regeln zusätzlich sichern, daß alles, was von Absendern in Deinem Adressbuch kommt, auch zugestellt wird. Ein Restrisiko bleibt trotzdem.

    Bei einer derart "verbrannten" Mailadresse solltest Du auch mal überlegen, ob der Wechsel der Adresse nicht evtl. hilft. Geht natürlich nicht bei Firmenadressen, aber im privaten Umfeld sicher erwägenswert.
     
  5. [jive]

    [jive] Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    31.03.2004
    klar, darüber habe ich schon mehrfach nachgedacht,..

    aber irgendwie habe ich dann angst, dass ich irgendwelche mails gar nicht bekomme,.. darum habe ich es immer sein gelassen.

    greylisting? was ist das?

    ihr merkt schon,.. in sachen mail bin ich laie.

    danke soweit!
     
  6. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    50.200
    Zustimmungen:
    4.546
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    greylisting ist eh nicht mehr so effektiv wie am anfang...
    die spammer passen sich neuen methoden immer schnell an...
     
  7. Beatlejuice

    Beatlejuice Mitglied

    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    09.07.2005
    fängt nicht dein provider die spam mails ab und verschiebt die in den ordner "Spamverdacht"?
     
  8. Elbe

    Elbe Mitglied

    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    03.02.2005
    Beim greylisting tut der annehmende Mailserver so, als sei er überlastet und sagt dem sendenden Server, schick mir das noch mal in x Minuten. Ein Mailserver kann das, der schickt das in 5 oder 10 Minuten nochmal. Ein zu einem Botnetz gehörender, gekaperter PC versteht das nicht und schickt das nicht nochmals.

    Hat ein Server alles richtig gemacht, wird er von Deinem Provider auf eine Whitelist gesetzt. Auch wenn solche Waffen im Kampf gegen Spam schnell stumpf werden, funktioniert Greylisting noch sehr gut.
     
  9. Elbe

    Elbe Mitglied

    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    03.02.2005
    Von sich aus darf ein Provider das nicht. Das erfordert die Zustimmung des Kunden.
     
  10. Lars2

    Lars2 unregistriert

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    10.08.2007
    Neuen emailaccount einrichten, bei dem oder den alten die Abwesenheitsschaltung aktivieren und im Autoresponder deine neue mailadresse verraten, dabei das @ umschreiben.
    Oder die mailadresse auf den Kopf stellen: ǝp.uıɐɯopǝnǝu@ǝɯɐuuıǝp
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...