soviel zum Thema Banking & T-Online…

appelknolli

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2001
Beiträge
1.196
Banking über BTX am Mac bald nicht mehr möglich


Apple Deutschlands "bevorzugter Provider" T-Online will im Dezember das Online-System BTX so modifizieren, dass am Mac das Banking über den traditionellen Dienst nicht mehr möglich ist. Die neue Software für Einwahl und Verschlüsselung wird nur noch mit Windows kompatibel sein. Dritthersteller haben können das BTX-Protokoll nicht implementieren, da sie darüber angeblich keine Informationen bekommen: Der MacGiro-Hersteller Med-i-bit empfiehlt als Alternative HBCI-Banking, für das ein Kartenleser notwendig ist; für die ebenfalls BTX-fähige Software BankUp von ASH steht noch kein Alternativprotokoll zur Verfügung.

gefunden bei macnews.de


proteste und wutschreiben nimmt robert t-online oder jede telekomdienststelle entgegen, ding ding ding ding (telekom jingle)

viele grüsse, appel :mad:
 

z-charlotte

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2002
Beiträge
107
wir sollten uns mal dran machen und tonline massenhaft mit beschwerdebriefen zu überschwemmen. gibt doch genug mitglieder im club.:mad:
 

Jörg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Beschwerde

Sehr gute Idee! Die Umstellung von T-online kostet uns Mac-User doch wieder nur Geld. Kartenleser kaufen, die Karte selber kostet auch noch extra bei der Bank. Und da wir ja ein Exotensystem nutzen gibts nicht gesponsort oder für lau.

Wir sollten Adressen sammeln und dann eine schwache Stelle mit e-mail nur so zumüxxen bzw zumailen!

Jörg
 

teanuc

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2002
Beiträge
344
Schöne Kooperation...

Wie sind denn dann jene Meldungen zu deuten, in denen verlautet wird (Macup, Maclife u.v.a.m.), daß Mac und T-online in Zukunft kooperieren...

Ist mir 'eh schleierhaft, wie man mit den Ts zusammenarbeiten soll!

Grüße


clap
 

Cubeuser

Neues Mitglied
Mitglied seit
14.10.2002
Beiträge
18
Hoi,

T-Online ist, meiner bescheidenen Meinung nach, ohnehin macfeindliches Terrain.

Die Webpräsenz ist absolut auf Schrott aus Redmond zugeschustert und selbst T-online-Software ist nur für Versionen bis 9.2 verfügbar (TDSL-Speedmesser z.B.).

Warum Apple mit t-online kooperiert ist für mich ein Rätsel. Ich kann mir höchstens vorstellen, dass der verantwortliche T-Online-Mitarbeiter wußte, dass es um Computer geht.

Auf freundliche (ja wirklich, die ersten Male war ich noch freundlich) Anfragen kamen nichtmal Antworten.

T-Online-Vision ist schlichtweg katastrophal mit Mozilla oder IE 5.2.

Oder hat von Euch jemand einen Browser gefunden der problemlos mit T-Offline funktioniert? Ich meine im Bezug auf die Videostreams.

Gruß

Cubeuser
 

newmedia

Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
347
Wo ist das Problem???

Private-Banking läuft auch weiterhin über ASP / JAVA mit jedem Browser, der das versteht. Das Classic-Gate over Internet läßt sich freischalten. Und eine Bank, die heutzutage kein HBCI anbietet, sorry aber *verschlafen*!

Ich kann nur sagen: HBCI ist die Zukunft und eine Bank die diesen Standard nicht anbietet altert mir Ihren Kunden...

:rolleyes:
 

Jörg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Burkhard Graßmann

So sieht übrigens jemand aus, der uns MacUser als
"Wir freuen uns, dass sich Apple für T-Online als Partner entschieden hat", sagt Burkhard Grassmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb bei T-Online. "Mit diesem Schritt erschließen wir uns eine kreative Community mit hoher Affinität zum Breitband-Internet."
sieht!

Dazu kann doch unsereins nur mit dem Prisoner rufen:
I´m not a number, I´m a free man!
 

Anhänge

Oben