Sonnet Tango 2.0 FW/USB defekt ?

  1. Otiss

    Otiss Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    150
    Moin moin,

    ein G5 2 x 2GHZ wurde mit der Sonnet Tango 2.0 nachgerüstet.
    FW und USB der Karte arbeiten zuverlässig.
    Apple DVD 1 mit dem Hartwaretest bricht den Hartwaretest nach genau 5 Minuten 11 Sekunden mit der Fehlermeldung 2PFW/1/999 builtin > Fehler der Hauptplatine ab; wenn die Sonnet egal in welchem PCI Steckplatz steckt.
    Ohne Karte kein Fehler !

    Bei einem Test der PCI Steckplätze mit einer Soundkarte M-Audio 7.1 wird
    kein Hartwarefehler angezeigt.

    Was kann das sein ?

    Die Karte wird für den G5 geeignet von Sonnet verkauft !
    USB könnte noch über einen HUB erweitert werden, nur die beiden zusätzlichen FW werden dringend gebraucht.

    Wer hat eine andere Herstellerkarte oder die Sonnet in seinem G5 eingebaut ,keine Probleme wenn der Hartwaretest gestartet wird ?
    DSP will die Karte zwar umtauschen, ich schätze aber es wird eine generelles Problem der Sonnet oder des G5 Baujahr 05. 2005 sein.

    MfG Otiss
     
    Otiss, 18.10.2005
    #1
  2. jurmac

    jurmac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    6
    Ich habe die Sonnet Allegro 2.0 in mein G5 2x2,5 eingebaut und bislang keine Probleme damit. Allerdings habe ich einen Hardwaretest noch nicht durchlaufen lassen.

    Gruß jurmac
     
    jurmac, 18.10.2005
    #2
  3. Otiss

    Otiss Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    150
    Moin hochschieb >>
    hat keiner der G5 Besitzer eine Sonnet Tango 2.0 eingebaut, bin ich der einzigste der extern 2 x Dual FW benutzt ?

    MfG Otiss
     
    Otiss, 20.10.2005
    #3
  4. Velaskin

    Velaskin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    ...naja, ich hatte eine in meinem G5. Ungefähr eine halbe Stunde lang. Nachdem ich vorher eine halbe Stunde gebraucht hab, um das Ding überhaupt halbwegs vernünftig anzuschrauben... (!)

    Also erst wollte ich das Teil direkt zurückschicken, weil nämlich das Slotblech zu hoch angebracht war. Ich hab's verglichen:
    Die haben sich bei Sonnet augenscheinlich an AGP-Karten orientiert. Bei denen ist der eigentliche Slot etwas tiefer/flacher, als bei PCI(-X). Wenn man die Karte mit einer passenden PCI-Karte vergleicht, dann sieht man's direkt. Ok, es kann natürlich auch sein, das ich eine "Montags-Karte" hatte... :D
    Wie auch immer, bei 3mm (!) Höhenunterschied zur Slotrahmen im G5 kann man das Ding bloss mit heftigem Druck auf's Logicboard einbauen. Oder man muss tricksen.

    Das hab' ich dann auch gemacht, um dann festzustellen, das ich Probleme mit dem Ruhezustand meines G5 bekam... *grummel*

    Nun ist das Teil wieder auf dem Weg zum Händler.

    Tja, aber ansich bräuchte ich solch eine Karte. Weiss vielleicht jemand eine Alternative zur Sonnet Tango?
     
    Velaskin, 22.10.2005
    #4
  5. Andreas.Kromke

    Andreas.Kromke MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Mist, ich wollte mir das Ding für meinen blauweißen G3 kaufen. Ich wäre auch an einer Empfehlung interessiert. Schau mal hier: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=120887 . Da hatten wir auch schon mal so ein Thema.

    PS: Und hier: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=118008

    PS/2: Die Sonnet-Tango hat laut meiner Nachfrage beim Hersteller einen NEC-Chipsatz. Besser wäre nach allen Berichten jedoch ein NEC-Chip nur für USB und für FW ein TI-Chip. Solche Karten sind aber offenbar teuer und außerdem noch schwer zu kriegen. Qualität setzt sich offenbar nicht durch bzw. wird vom Ramsch verdrängt.

    Kann jurmac nicht mal einen Hardware-Test machen? Wäre wirklich hilfreich.
     
    Andreas.Kromke, 24.10.2005
    #5
  6. Velaskin

    Velaskin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    ... und dabei ist die Sonnet auch net g'rad billig... ;)
     
    Velaskin, 25.10.2005
    #6
  7. Andreas.Kromke

    Andreas.Kromke MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Die TI/NEC-Karten liegen wohl so bei 70 EUR. Sind aber kaum zu kriegen. Meistens schweigen sich die Hersteller auch über den Chipsatz aus. Wie Sonnet. Weil sie sich schämen.
     
    Andreas.Kromke, 25.10.2005
    #7
  8. Otiss

    Otiss Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    150
    Moin moin,

    zur Info : Es war die Karte. Von Sonnet wurden zwei Tango 2.0 Karten gefertigt.

    Die "alte " Karte hat keine zusätzlichen USB/FW Anschlüsse auf der Karte. Diese Karte verursacht den Fehler auf dem Logicboard, Fehlermeldung 2PFW/1/999 builtin > Fehler der Hauptplatine.

    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?products_id=8972&

    Die "neue" Karte hat zwei zusätzliche Port auf der Platine und zeigt keinen Fehler bei dem Hartwaretest an. Es sind die NEC Chip drauf.

    Sonnet - Tango 2.0 FireWire 400/USB 2.0 PCI Computer Card

    Nachtrag: Es gibt ein Problem mit der neuen Tango 2 Karte, der G5 wacht aus dem Schlaf nicht mehr auf. Karte geht zurück zum Händler. Ich werde "nur" eine FW Karte mit 2 Port nehmen, die keinen NEC Chip hat.

    USB 2 über einen USB 2 HUB.
    MfG Otiss
     
    Otiss, 26.10.2005
    #8
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sonnet Tango USB
  1. patrickkupper
    Antworten:
    47
    Aufrufe:
    1.726
    patrickkupper
    13.07.2017
  2. Mac400
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    641
    Bolle
    08.04.2017
  3. MECHammer
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    747
    RG01
    06.06.2016
  4. mbosse
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.464
    empreality
    27.03.2014
  5. ILOVEMYIBOOK
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    559
    ILOVEMYIBOOK
    22.11.2008