Software zum Überblick über gekaufte/installierte Apps

Diskutiere das Thema Software zum Überblick über gekaufte/installierte Apps im Forum Datenbanken und Archiv Software.

Schlagworte:
  1. G4Dave

    G4Dave Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.12.2002
    Hallo Experten,

    nach und nach sammelt sich eine riesige Zahl an Apps für meinen Mac an, die ich mal heruntergeladen, gekauft bzw. installiert habe. Und das aus ganz verschiedenen Quellen (App Store, Software-Abos, OpenSource-Downloads usw.).

    Wie schafft Ihr es, den Überblick über Eure gesammelte Software zu behalten? Gibt es da eine smarte Software?

    Für meine Lizenzen verwende ich 1Password. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich das auch für alle anderen Programme einsetzen soll.

    Für Eure Hinweise und Anregungen besten Dank im Voraus!

    Herzliche Grüße aus Berlin
    Dave
     
  2. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.904
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Nimm doch Dein 1Password. Dort gibt es ja die Kategorie Lizenzen / Software. Ich habe zwar Enpass - aber da ist es ja ähnlich.

    Da kannst Du Name, Version, Herkunft, Download Link, Seriennummer, Serial TXT Datei, Passwörter, Abo Account Daten, Notizen etc dazu hinterlegen.
     
  3. G4Dave

    G4Dave Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.12.2002
    Das wäre eine Möglichkeit wie bereits gesagt. 1Password hat allerdings für diesen Zweck auch klare Nachteile: Wenn ich z. B. nach Tags filtere, bekomme ich nicht nur Software(-lizenzen) angezeigt, sondern alle Objekttypen. Das halte ich für suboptimal. Deshalb hier meine Frage nach geeigneteren Alternativen.
     
  4. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.807
    Zustimmungen:
    2.471
    Mitglied seit:
    13.09.2009
  5. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.752
    Zustimmungen:
    2.941
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Viele Leute bekommen einen Überblick über die installierte Software, wenn sie in den Programmordner schauen. Oder hilfsweise im Systembericht nachschauen.
    Klappt allerdings nicht für über MacPorts oder Homebrew installierte UNIX-Software.
     
  6. Mankind75

    Mankind75 Mitglied

    Beiträge:
    1.979
    Zustimmungen:
    433
    Mitglied seit:
    28.06.2005
    Ist teilweise sogar ein ganzes Forschungsfeld im Thema "IT-Management". Du meinst wahrscheinlich, dass man Seriennummern für Lizenzen etc. verwaltet und Bestandsführung macht. In dem Sinne wenn man zu wenig Lizenzen hat ist es Unterversorgung und evtl. illegal und wenn man zu viele hat, ist es Verschwendung.

    Einige Zeit habe ich für den französischen Linuxdistributor Mandriva S.A. (ehemals Mandrake Linux) gearbeitet. Sie hatten Support für folgendes PHP-Produkt angeboten und dies auch in ihre Enterpriseprodukte (Pulse2) eingebunden: http://glpi-project.org/
     
  7. uwolf

    uwolf Mitglied

    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    26.09.2006
    Excel.
    Wenn man nicht zu lange wartet kaum Aufwand.

    Numbers geht natürlich auch.
     
  8. MacMaitre

    MacMaitre Mitglied

    Beiträge:
    3.074
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    721
    Mitglied seit:
    11.03.2007
    Old School: Ein Verzeichnis wo alle Installationsdateien abgelegt werden (Externes NAS), in den jeweiligen Unterordnern werden dann auch die entsprechenden Lizenzinformationen abgelegt (Screenshots, Emails/PDFs, Fotos von COA Aufklebern etc.).
     
  9. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.752
    Zustimmungen:
    2.941
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Das steht aber nicht in der Frage.
    Denn für Seriennummern und Lizenzen hat der TE ja eine Lösung.
    Es geht wohl einfach darum, zu wissen, was man irgendwann mal auf die Schnelle installiert hat.
    Klingt nach einem Programm-Messie. Alles laden, was man kriegen kann.
    Könnte da die Findersuche helfen? "Art ist Programm".
    Oder ein wenig Ordnung in den downgeloadeten Datenmengen?
     
  10. G4Dave

    G4Dave Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.12.2002
    Vielen Dank für alle Anregungen! Hier zusammenfassend ein paar Antworten und weitere Gedanken dazu:
    1. Anscheinend gibt es eine solche Software, wie sie mir vorschwebt tatsächlich noch nicht.
    2. @uwolf Ich habe tatsächlich, als ich den letzten Mac neu eingerichtet habe, eine LibreOffice-Calc Tabelle dieser Art angelegt. Allerdings ist mir eine Tabelle doch zu unflexibel, meine Bedürfnisse gehen dann doch in Richtung Datenbank.
    3. @Mankind75 Danke für den Hinweis auf GILP. Das ist dann allerdings für meine Bedürfnisse doch etwas "over the top".
    4. @Schiffversenker Programmordner, Systembericht & Findersuche sind mir dann doch auch etwas zu basic. Ich würde in dem Organisationstool dann doch auch gerne Informationen zu der jeweiligen Software speichern können.
    5. @MacMaitre Auch die Lösung mit den Installationsdateien in einem Verzeichnis ist mir für meine Bedürfnisse etwas zu basic.
    6. @geronimoTwo Es wird wohl tatsächlich eine selbst angepasste Datenbanklösung werden müssen. Früher habe ich schon mit Filemaker gearbeitet, auf der Web-Ebene arbeite ich viel mit MySQL. FileMaker ist mir inzwischen aber zu teuer, MySQL für solch eine Einsatzart zu spartanisch. Deshalb vielen Dank für die kleine Übersicht aktueller "kleiner" Datenbanken für den Mac. Nach kurzer Durchsicht wird es wohl Tap Forms werden.
     
  11. B0NSAI

    B0NSAI Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    25.04.2010
    Du könntest für die Lizenzen auch eine eigene Datenbank im 1Password anlegen. Wählst du explizit die Datenbank aus, in der nur Lizenzen sind klappt es auch wieder mit den Tags.
    In 1Password können die Einträge von der einen Datenbank in eine andere verschoben/kopiert werden.
     
  12. G4Dave

    G4Dave Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.12.2002
    Oh, das ist auch eine smarte Idee, danke! Das werde ich doch gleich mal ausprobieren …
     
  13. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    185
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    Es gab mal in irgendeinem MacHeist Bundle eine Software namens "AppShelf", die im Prinzip genau das tat was du willst. Ob es die allerdings immer noch gibt, weiß ich nicht. Meine uralte Version (aus Leopard/Snow Leopard-Zeiten) läuft kurioserweise allerdings auch unter 10.13 noch klaglos.
     
  14. Elebato

    Elebato Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    03.04.2017
    http://www.kedisoft.com/appshelf/
     
  15. G4Dave

    G4Dave Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.12.2002


    Danke für den Tipp! Inzwischen verwende ich allerdings erfolgreich bereits 1Password mit einer eigenen Datenbank extra nur für installierte Applikationen. Das erfüllt auch genau den von mir gewünschten Zweck.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...