Software zum Erstellen/Designen von Musik-Mixen

Jendevi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.06.2006
Beiträge
188
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Software zum Mixen von Musik, mit der ich die Übergänge quasi "designen" kann.

Bisher habe ich immer einen DJ Controller verwendet zusammen mit Traktor Pro. Allerdings muss ich für das Erstellen der Übergänge "live" mixen, und dann am Ende die Titel zusammenschneiden oder den Mix gänzlich durchziehen. Das klingt umständlich, aber ich kenne bisher keine andere Lösung.

Gibt es eine Möglichkeit die Songs anderweitig zusammenzulegen und einen Mix mit Übergängen zu erstellen?

Viele Grüße
 

Jendevi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.06.2006
Beiträge
188
Hallo.

Nein, sorry. Ich meine das ganz anders. Es geht hier um das professionelle Mischen von hauptschlich elektronischer Musik. Ich möchte gerne wissen, ob es einen Weg gibt, einen Mix (zum späteren Hören) erstellen zu können, ohne dass man ihn in Echtzeit aufnehmen muss. Die gängigen DJ-Programme wie Serato, Traktor Pro und DJay unterstützen nur den "live"-Betrieb.

VG
 

McTailor

Mitglied
Registriert
24.10.2013
Beiträge
347
Rein technisch gesehen kann man das mit einer Äpp für Video-Schnitt lösen.

Bei iMovie und vermutlich auch jeder ähnlichen Anwendung kannst Du zwei Audio-Spuren anlegen. Da packst Du halt abwechselnd die A- und B-Tracks von deinem Mix drauf. An den Übergängen kannst Du sie soweit überlappen lassen, wie es dir passt. Wo und soweit sie überlappen sind beide zugleich zu hören, durch Hinzufügen einer Blende schaffst Du einen linearen Übergang.

iMovie funktioniert nicht ohne Bildmaterial, Du müsstest also zumindest ein Photo oder eine Grafik haben, die Du dann über die Gesamte Dauer ausdehnst. Du könntest das fertige Ding live aus den Projektdaten abspielen. Oder alternativ den kompletten One-Mix exportieren. Kann der Computer ja alleine. Die Datei könnte natürlich recht groß werden.

Nachteil gegenüber der Aufzeichnung vom Live-Mix mit Traktor Pro, Serato und Co. ist natürlich das fehlende Beat-Matching. Du kannst weder die BPMs der parallel laufenden Tracks angleichen noch die Downbeats synchronisieren. Du musst halt Stücke aneinander setzen, die halbwegs passen. Minutenlanges gleichzeitiges spielen der A und B Tracks kannst Du aber wohl komplett abhaken.

Grundsätzlich bestünde natürlich auch die Möglichkeit den Automatik-Modus von Traktor oder djay zu verwenden.

Bei der letzten Keynote wurde am Rande auch erwähnt, dass eine Mixing Software (vermutlich djay, aber sicher bin ich nicht) demnächst die neural engine nutzen wird, um das Beat-Matching per KI zu erledigen. In Kombination mit dem Automatikmodus wäre das vermutlich die Ideallösung für Deine Anforderung.
 

Jendevi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.06.2006
Beiträge
188
Danke für die Antworten. Mixmeister ist tatsächlich das, wonach ich suche. Ich bin auch noch auf Mashup 2 gestoßen, das scheint ein vergleichbares Tool zu sein.
 
Oben