Software für Videoschnitt gesucht. (iOS & macOS)

sutz2001

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
28.02.2005
Beiträge
3.408
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einer Videoschnitt-Software für die privaten Urlaubsvideos, hauptsächlich GoPro-Videos.

Die GoPro-Software ist mir zu einfach, da fehlen mir Möglichkeiten für schöne Schnitte etc.

Suche etwas, mit dem man mehr Möglichkeiten hat, schöne Schnitte machen kann, das ganze mit Musik unterlegen kann und auch ggf. mal Videos überlagern.

Optimal wäre es auch, wenn das ganze auf i(pad)OS und macOS funktioniert.
Was ich bis dato so gefunden habe, ist für das iPad und iOS: Adobe Rush, iMovie.
Nur für das iPad: Luma Fusion
Nur für MacOS: DaVnci Resolve.

Ich glaube Adobe Rush und iMovie sind beide recht ähnlich vom Funktionsumfang. Aber auch auf das wesentliche beschränkt, gar nicht mal soviel mehr auf den ersten Blick als die GoPro Software (Quik)

Habt ihr mit einem der Programme gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?
Die Software darf auch ruhig etwas kosten, will sie ja regelmässig nutzen (aber hier am besten eine Einmalzahlung, Adobe Rush habe ich durch das LR Photography Abo dabei). Auch vor einer gewissen Einarbeitungszeit schrecke ich nicht zurück.

Danke
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.495
du hast die beiden Kandidaten, die es auf beiden Plattformen gibt, ja selbst genannt.
Wobei Adobe Rush zusätzlich kostenpflichtig ist.
Im normalen Fotoabo hast du nur eine Testversion.

Auf dem iPad gibt es glaube ich keine bessere Software als Lamafusion, aber eben nur auf iOS. Wenn Du auf beiden Plattformen arbeiten willst bleibt nur iMovie oder das zusätzliche Rush Abo.
 

sutz2001

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
28.02.2005
Beiträge
3.408
Hast du zufällig Erfahrung mit Rush, ob sich das lohnt?
LumaFusion sieht sehr gut aus, bietet auch extrem viele Möglichkeiten. Würde glaube ich eher zu einer Version auf dem iPad tendieren, wenn es nur für eine Platform verfügbar ist. Einfach weil mal das öfter dabei hat und dann auch unterwegs oder an einem verregneten Urlaubstag mal was machen kann.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.495
nicht wirklich. Für mich ist Rush ein iMovie Clone. Zugegeben, durch die Plattform Unabhängigkeit ein sehr guter.
Ich denke, Lamafusion spielt aktuell, was die mobile Bearbeitung betrifft, in einer eigenen Liga.
 

gelagruni

Neues Mitglied
Registriert
05.02.2020
Beiträge
13
Shotcut ist auch relativ gut - das läuft auf Windows als auch auf dem Mac - man muss sich anfänglich ein wenig reinfuchsen - ist aber nicht so groß wie DaVinci - in Deutsch und hat ganz gute Möglichkeiten.. Kommt natürlich nicht ans DaVinci hin aber für den *normalen* gebrauch ist es echt gut... Schneiden - Musik hinterlegen - Überlagern.. Bilder vorn dran hängen - Text einblenden (simple aber mit ein paar Effekten) etc... aber.. ps - ich glaube auf dem ipad funktioniert es nicht.. hab das noch nicht getestet...
 

sculptor

Aktives Mitglied
Registriert
30.12.2016
Beiträge
1.176
Ich kann auch Final Cut Pro X sehr empfehlen. Für mich persönlich bisher das beste Schnittprogramm. Als Vergleich habe ich Magix Pro X und Adobe Premiere. Leider gibt es von Final Cut Pro X noch keine iOS-Variante für das iPad. Hoffe sowas kommt noch.
 

Zockerherz

Mitglied
Registriert
08.08.2017
Beiträge
952
Ich kann DaVinci wärmstens empfehlen, auch wenn es keine iOS Version gibt! Gutes Schnittprogramm mit vielen Möglichkeiten und vor allem einer ausgezeichneten Color Grading Möglichkeit. Die Gratis Version kann keine 4K Timeline, aber ich sage mal: Die Studio Version bekommt man für knapp 300 € und bisher hat Blackmagic alle Updates auf neue Versionen kostenlos raus gehauen. Die verschenken die Software quasi. Wenn man bedenkt, dass die ihren Gewinn eher mit Hardware für professionelles Arbeiten erwirtschaften, dann macht das Sinn. Die Control Panele sind immerhin ab 1.000 € bis 30.000 € zu haben ;)
Aber ich glaube, bis auf den 4K Timeline Support und ein eingeschränktes Fusion sollten sich die Free und Studio Version kaum voneinander Unterscheiden.

Wenn man vorher die klassischen Timelines mit Ebenen gewöhnt war, dann muss man sich mit einer recht steilen Lernkurve erstmal einarbeiten, aber ganz ehrlich? Ich möchte die Nodes nicht mehr missen. Und zum Thema Color Grading gibts auf YouTube von Waqas Qazi viele tolle Tutorials wie man richtiges Grading betreibt, also ohne LUT's und Co (und das ist teils ebenso schnell erledigt wie mit einem LUT). :)

Premiere Pro kann ich aus eigener Erfahrung nicht mehr empfehlen. Zumindest NICHT mit einem Mac. Die Performance von DaVinci (oder auch Final Cut Pro X) ist um so vieles besser als von Premiere. Leider gibt es aber keine iOS Version davon :(

Im Großen und ganzen bin ich super happy mit DaVinci und ärgere mich im Nachhinein nur, dass ich so lange an Adobe geglaubt habe. Übrigens habe ich heute eine Mail bekommen, dass die Dynamic Link Verbindung zwischen Premiere und Audition mit dem nächsten Update behoben wird. Hat ja nur fast ein halbes Jahr gedauert...aber sei es drum. Mir gefällt ebenfalls, dass es neben dem Timeline Tab einen eigenen Cut Tab gibt, wo man die in der Timeline getätigten Schnitte noch Framegenau verfeinern kann.

Negativ an DaVinci ist tatsächlich die steile Lernkurve. Es ist nötig erstmal umzudenken und sich mit den Nodes zu beschäftigen, wenn man da aber hintergestiegen ist wird einem klar welche Möglichkeiten sich einem hier eröffnen.
Und, MultiCam Schnitt geht leider nur mit insgesamt 16 Clips :(. Wobei das meckern auf hohem Niveau ist. Wir haben ein Musikvideo mit insgesamt 19 Einstellungen gedreht (Jedes Bandmitglied drei Aufnahmen). Ich denke, so etwas kommt in der Realität wohl eher seltener vor. ;)
 

Bert H.

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.413
Luma Fusion kann seit neuestem nach Final Cut exportieren. Das sollte die bestmögliche Kombi sein.
 

whiskywhisky

Mitglied
Registriert
30.06.2011
Beiträge
94
Die Gratis Version kann keine 4K Timeline,
... stimmt :) aber viele werfen UHD und 4k in einen Topf (und ich habe auch gerade noch einmal die Unterschiede gesucht, da ich meine Timeline gefühlt in 4k hatte, war aber doch nur UHD :p).
Das kommt evtl. ja auch daher, dass Youtube ein Video, welches ich in UHD hochgeladen habe, bei der Wiedergabe als 4k anzeigt :D und ebenso findet man bei Wikipedia: Ultra HD wird auch 4K-Auflösung oder „4K“ genannt

schönen Abend
Wolfgang
 

Zockerherz

Mitglied
Registriert
08.08.2017
Beiträge
952
Danke für die Aufklärung :)
Also geht UHD in der Free Version. Ok, jemand der eine echte 4K Kamera oder mehr benutzt, verdient damit wohl sein Geld und für den ist die Studio Version dann wohl eher Kleingeld ;)

Dir auch einen schönen Abend. :)
Maximilian
 

whiskywhisky

Mitglied
Registriert
30.06.2011
Beiträge
94
Also geht UHD in der Free Version

ja, siehe hier (war nur ein kurzer Test ohne intro/outro)

Dabei ist mir allerdings etwas unklar, wer - außer digitalen Kinos - die 4k-Cinema Auflösung braucht. Mein UHD-TV hat auch "nur" 3840x2160.

Die nächste Tücke (war mir auch eine Zeitlang unbekannt) sind die UHD-Codecs, die sich bei Apple und YT/Google unterscheiden. O.a. Video läuft im Safari nur in FHD, in z.B. Chrome aber bis zu 4k/UHD (zumindest habe ich es so hochgeladen). Bei meinem Video ist das nicht so gravierend. Aber ich habe mal zum testen ein sehr gutes YT-Video auf einem Monitor im Safari laufen laufen lassen, auf einem 2. Monitor zeitgleich in Chrome. Da sind schon deutliche Unterschiede sichtbar :cool:

Grüße
Wolfgang
 

whiskywhisky

Mitglied
Registriert
30.06.2011
Beiträge
94
die Mavic Mini kann doch gar kein 4k. Oder geht das jetzt per Update?

nööö, kann er nicht. Aber in meinen Augen ist die Behandlung von 4k/UHD-Material bei YT besser als FHD. Und wenn ich schon 2,7k als Ausgangsmaterial habe, dann lasse ich es lieber durch DVR hochrechnen als YT ;)

Gruß
Wolfgang
 

Schnatterente

Aktives Mitglied
Registriert
12.08.2010
Beiträge
1.595
Ich wollte mir auch die Drohne kaufen, werde dann aber lieber in 1080/60 aufnehmen.
Naja .. gehört hier aber nicht in den Fred. :)
Zum schneiden nutze ich, auch nur Hobby mäßig, FinalCutPro (Mac) und am iPhone/iPad nix.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.211
Ich möchte die Nodes nicht mehr missen. Und zum Thema Color Grading

Gerade die Nodes und das Grading finde ich auch top. Dagegen wirkt Premiere auf mich wie aus der Steinzeit. Auch wenn ich die CC habe, habe ich mir Davinci Resolve Studio geholt.
 

Blain

Aktives Mitglied
Registriert
06.07.2006
Beiträge
1.526
Hallo zusammen,

wie würdet ihr so etwas realisieren? Ich hab ne Band, und es hat nicht jeder ein iPhone, d.h. wir haben sowohl Android als auch iOS. Das Einspielen ist hier vermutlich nicht Live passiert sondern nacheinander oder?

Kann man z.B. mit iMovie so etwas zusammenschneiden?

 

whiskywhisky

Mitglied
Registriert
30.06.2011
Beiträge
94
Moin,

in DaVinci Resolve geht es auf jeden Fall, ein "quick-and-dirty" Beispiel hier

Gruß
Wolfgang

edit: Audio habe ich nicht getestet, aber DVR hat eine ziemlich umfangreiche Bearbeitung für Audio

 

Blain

Aktives Mitglied
Registriert
06.07.2006
Beiträge
1.526
Hallo @whiskywhisky,

ich hab DaVinci Resolve jetzt am Mac drauf. Es gibt ja auch eine kostenlose Basisversion... Puh, sag ich nur... Für mich als Video-Einsteiger ist das ziemlich heftig... Das Programm ist ja ein Monster! :)
 
Oben