SMB Volumes Automaounten unter OSX 10.2.6

Loki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.04.2003
Beiträge
279
Hi Leute,
ich probiere nun schon seit einiger Zeit meine SMB Freigaben auf dem Server
als Automount gleich zum Start des Betriebssystems zu verbinden.
Mein versuch dieses zu machen bestand darin eine per Hand verbundene
SMB Freigabe als Startobjekt hinzuzufügen, dies klappt leider nicht, bei einem Neustart ist das Netzlaufwerk nicht mehr da :(
vieleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen, wäre nett.

Vielen Dank schon mal.

Loki
 

Loki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.04.2003
Beiträge
279
hat den niemand nen plan wie ich das am besten mache ??
wäre echt dankbar n Link zu ner brauchbaren Anleitung reicht !

Danke nochmal LOKI
 

rupa108

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2003
Beiträge
392
Hi,

probiers mal damit:
# Mounting network disks
You can mount NFS disks by creating a file that looks just like the usual /etc/fstab file. It does not matter where you put it since the Mac will ignore it. To mount the disks type sudo niload fstab followed by the file path name. However, don’t do this right away until you have more experience. Instead do the following. In the finder window, select Go -> Servers. In the text field type nfs://some.ip.address/path, where 'some.ip.address' is the IP address or domain name of the host with the disk. The disk will be mounted in /Volumes and be "aliased" to the desktop. To mount Windows network disks, we use smb://some.ip.address/path. Be nice and unmount your disks (throw them in the trash) before disconnecting from the net

Quelle:
http://www.macosxhints.com/article.php?story=20021230053007256
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Loki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.04.2003
Beiträge
279
es sieht nur so aus als wäre das ein ganz normales händisches und keine Automount, ich suche ja etwas womit ich z.b. meine Freigegebenen MP3's
am Start immer Gemounted habe.

danke trotzdem
Loki
 

rupa108

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2003
Beiträge
392
Also unter Jaguar dachte ich, wird /etc/fstab beim Systemstart einglesen. Von daher wäre es schon automatisch.

Der Eintrag sollte etwas so aussehen:

//server/share /mountpoint smbfs username=<username>,password=<password>

Rupa
 

Loki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.04.2003
Beiträge
279
Werde es mal Ausprobieren Danke !!
LOKI
 

usr

Mitglied
Mitglied seit
14.02.2003
Beiträge
266
rupa108,
das Problem könnte aber folgendes sein: ist das LAN-interface schon gestartet, wenn er die Freigabe mounten will?

Ich bin auch noch auf der Suche, von Hand mounte is viel zum umständlich und nervt.