1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Sierra: Externe Laufwerke mit gleichem Passwort wie internes Laufwerk verschlüsseln?

Diskutiere das Thema Sierra: Externe Laufwerke mit gleichem Passwort wie internes Laufwerk verschlüsseln? im Forum Mac OS X & macOS.

  1. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.224
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Moin.

    Ich habe mein internes Laufwerk via File Vault unter Sierra verschlüsselt. Dabei habe ich einen Wiederherstellungsschlüssel erhalten.

    Nun möchte ich meine zwei externen Laufwerke mit genau diesem Schlüssel als Passwort verschlüsseln?
    Geht das?

    Zweite Frage:
    Was muss ich beachten, damit der Schlüsselbund die externen Laufwerke automatisch entsperrt, wenn ich mich am Rechner anmelde? (Das interne Laufwerk wird offenbar per Default automatisch entsperrt.)

    Danke.
     
  2. mds

    mds Mitglied

    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    58
    Mitglied seit:
    19.07.2009
    Du kannst das gleiche Passwort für externe Laufwerke setzen, aber es gibt dafür AFAIK keinen Wiederherstellungsschlüssel.

    Wenn Du externe Laufwerke, die verschlüsselt sind, mountest, wirst Du nach dem Passwort gefragt und kannst das Passwort in der Keychain speichern, so dass sie in Zukunft automatisch gemountet werden können.
     
  3. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.224
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Was ist denn bitte der konzeptionelle Unterschied zwischen "Wiederherstellungsschlüssel" und "Passwort"?

    Beim internen Laufwerk wird man ja nicht gebeten ein Passwort zu vergeben, sondern erhält vielmehr automatisch den "Wiederherstellungsschlüssel".

    Anders bei den externen Laufwerken.

    Zum Schlüsselbund: Wenn ich Dich richtig verstehe, muss man also nach dem Anmelden des Rechners nichts weiter tun, damit die externen Laufwerke verfügbar (=gemountet) sind, richtig?
     
  4. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.240
    Zustimmungen:
    6.376
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    naja, der wiederherstellungschlüssel ist halt für den fall, dass man das passwort vergisst.
    der schlüssel kann ja auch bei apple gespeichert werden in der cloud …

    beim internen startlaufwerk wird ja automatisch das benutzerpasswort genommen.
     
  5. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.224
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    @oneOeight
    Alles klar, ich wußte nicht, dass das Benutzerpasswort gleichzeitig auch das Passwort für das interne Laufwerk ist.

    Wie handhabt ihr das? Verwendet ihr für externe Laufwerke jeweils separate Passworte?
     
  6. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.240
    Zustimmungen:
    6.376
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    naja, das gleiche passwort mehrmals zu verwenden mag bequem sein, ist aber halt ein sicherheitsrisiko.
    im kontrast dazu ist natürlich das risiko, dass du das passwort vergisst und nicht mehr an die daten kommst …
     
  7. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.224
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Unter diesem Aspekt dürfte das bei mir wichtigste Laufwerk, das interne, nicht dasselbe Passwort haben sein wie das des Benutzers. Das finde ich erstaunlich, dass einem da beim Verschlüsseln keine Option angeboten wird.
     
  8. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.240
    Zustimmungen:
    6.376
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    bei filevault hast du das benutzer login quasi gleich beim entschlüsseln der startvolume.
    da kommt kein weiteres login fenster mehr …
     
  9. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.224
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Vorhin habe ich versucht meine beiden externen Laufwerke zu verschlüsseln.

    Kontextmenü > Verschlüsseln

    Ergebnis:
    "Ein GUID-Partitionstabellen-Schema wird benötigt."

    Eine Recherche ergab, dass man wohl zuvor die Laufwerke in einem anderen Dateisystem formatieren muss.

    Damit man seine Daten dabei nicht verliert, müssen sie zwischengelagert werden.

    Jedoch habe ich keinen Platz zum Zwischenlagern.

    Muss ich also auf die Verschlüsselung verzichten?


    Dann noch eine Frage bitte zur Dauer der Verschlüsselung:
    Ich habe gestern mein TM-Backup neu angelegt und dort "Verschlüsselung" gewählt. Das Laufwerk hat 3TB. Es verschlüsselt seit gestern 15h und erst ein Drittel ist erledigt. Der Ruhezustand ist deaktiviert. Dauert das wirklich mehrere Tage? Oder ist das ein Zeichen, dass etwas faul ist?



    Was Anderes noch kurz:

    Noch eine Frage zum frisch angelegten TM-Backup:
    In meinen Optionen "Folgende Objekte nicht sichern" stand neben dem
    TM-Laufwerk noch der Pfad

    /Users/Shared/adi

    Bei El-Capitan war das dort nicht.
    Sagt Euch das etwas?
    Kann das Ursache für Probleme sein?

    Danke.
     
  10. Tuxtom007

    Tuxtom007 Mitglied

    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    23.10.2016
    Ich hatte das selbe Problem kürzlich auch aber zum Glück genug Platz, die ganzen Daten zwischen zu lagern.

    Ich musste die Fehlermeldung auch erst mal googlen und habe keine andere Lösung gefunden, also die Partion zu löschen mit den anderen Einstellungen anzulegen und dabei kann man die auch direkt verschlüsseln.

    Die 2TB Platten zu verschlüsseln hat bei mir auch länger gedauert, aber keine 10h.
     
  11. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.224
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Aus Neugier:
    Ist eine Neuformatierung ohne Datenverlust technisch eigentlich unmöglich, wenn weniger als die Hälfte des Laufwerks belegt ist?
    Sprich: könnte Software das "Zwischenlagern", das "Umschichten" selber übernehmen.

    Zur Dauer der Verschlüsselung:
    Habt ihr eine Idee, warum das Verschlüssel bei mir so extrem lange dauert?
    30h bisher für ein Drittel einer 3TB-Festplatte.

    Das künftige Dateisystem für Sierra, APFS, soll hinsichtlich Verschlüsselung wohl besser in verschiedener Hinsicht sein.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...