Sicherung von Daten eines Kompromitierten Systems

Klafünf

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2012
Beiträge
5
Hallo alle,

also folgende Sache: Ich besitze ein Macbook4,1 mit OsX 10.5.8 und dies schon ziemlich lange.
Nun habe ich aus jugendlichem Unverständnis mit der Materie, Mir-doch-egal-haltung und was es noch alles für Gründe gibt vor ca. 2-3 Jaren einige Programme auf meinem Schätzchen installiert, die im Handel an die 500,- koste(n)ten. Ich habe dafür aber nichts bezahlt, sondern deren in der großen Warez-Welt angebotenen Vertreter heruntergeladen und per Serial oder auch Keygen oder beides, weiß ich nicht mehr, freigeschaltet und natürlich Root-PW eingegeben.:rolleyes:
Um die bevorstehende Geißelung selbst vorweg zu nehmen: Ich würde es rückwirkend nicht noch einmal tun, denn ich weiß das es falsch und dumm ist. Sowohl moralisch, als auch technisch, da ich dafür wofür ich das Zeug damals benutzt habe, die einfachsten Freeware/GPL Programme gereicht hätten. Aber nachher ist man ja immer schlauer.
Zur Frage: Wenn mein System einmal kompromitiert ist, mit Trojanern oder sonstigem (wobei es das ja scheinbar nicht so richtig gibt), wovon ich ausgehe, dann kann ich doch sonst wie oft ClamXav oder meinetwegen auch Norton drüber laufen lassen, doch wenn der Schädling möchte sagt er mir einfach: "Alles ist sicher" oder "Schädling wurde entfernt", und das stimmt dann überhaupt nicht. Ist doch so oder?

Nun hat mein System zwar die letzten Jahre funktioniert, aber wer sagt, dass das so bleibt, vor allen Dingen möchte ich auch demnächst Transaktionen übers Internet machen und da fühle ich mich einfach nicht sicher.
Meine Vorgehensweise wäre jetzt:
Mit Knoppix Booten,
per Terminal partition(en?) formatieren,
mit OsX CD Booten,
OsX raufspielen.
Klingt gut oder? :cool:

Letze frage: Ist es sicher einzelne Dateien per ext. Festplatte aufzubewahren also .jpg, .mov, .osx, .pdf, .als (gehört mir wirklich), usw. um sie dann später wieder aufs neue System zu ziehen, oder ist das wie bei Windoof wo man nicht mal mehr den .jpg's trauen kann.?
Wobei ich da auch schon ein paar Ideen hätte um die Daten zu retten, aber erstmal ihr.


Greetz
Klafünf
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.636
Mit Knoppix Booten,
per Terminal partition(en?) formatieren,
mit OsX CD Booten,
OsX raufspielen.
1 und 2 ist unnötig, Partitionieren und Formatieren kannst du im Festplattendienstprogramm vor dem neu installieren (in Schritt 3 - von CD/USB gebootet)
 

Klafünf

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2012
Beiträge
5
Wie geil, das würde tatsächlich einige Arbeit sparen.
 

Klafünf

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2012
Beiträge
5
Und weshalb ist das so?
Ich tippe mal darauf, dass wenn Schadcodes in eine Datei eingeschrieben wären, diese nicht stark genug wären den Mac'schen Systemschutz zu überwinden?
:hum:
Das Wirft mir eigentlich eher die generelle Frage auf, ob denn ein Programm auf dem Mac überhaupt Schädliche Dateien produzieren kann, also wenn ich zb. eine .osx oder .psd Datei auf meinem alten System mit den bösen Programmen erstellt habe, diese Dateien dann schädlich sein können, wenn ich sie auf dem neuen Sys. mit den lizensierten Versionen der Programme öffnen würde.?
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
Es gibt keine Viren unter OS X, es kann also auch kein Schadcode in Deine Dateien geschrieben werden.
Es gibt eine handvoll Trojaner, von denen eben möglicherweise Du Dir einen installiert haben könntest (oder auch nicht); Deine Dateien werden aber davon nicht befallen.
Ein Trojaner verfolgt andere Ziele.
 

win2mac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
3.305
Um noch sicherer zu gehen, würde ich an deiner Stelle zusätzl. auf 10.6 upgraden. Für dieses System gibt es wenigstens noch Bugfixes und gestopfte Sicherheitslöcher. 10.5 ist schon lange aus dem support.

Gruß

win2mac
 

Klafünf

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2012
Beiträge
5
Aber, da habe ich dann doch noch eine Frage und zwar, muss ich zuerst Leopard neu aufsetzen, damit das Schadzeugs runter ist, um dann Snow Leopard zu installieren?
Oder ist das Latte, weil SL gar kein Leopard zum Upgraden braucht, also quasi kein Upgrade ist und ich bei der Installaton von SL vorher formatieren kann.?
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
Kannst einfach SL clean installieren.
Formatieren kannst Du dann oben aus der Leiste heraus mit dem Festplattendienstprogramm, wenn Du von der SL-Dvd gebootet hast.