Setzt Apple doch auf's Daddeln?

nochnswitcher

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.05.2006
Beiträge
113
"Entwickelt Apple künftig mehr Spiele für seine Rechner? Zumindest heuert das Unternehmen derzeit vermehrt Entwickler an, die Erfahrung mit Videospielen haben, wie verschiedene englischsprachige Nachrichtenseiten melden."

Die ganze Meldung kann man hier nachlesen:

http://www.computerpartner.de/unternehmenundmaerkte/138851/index.html

Das finde ich schon sehr interessant und letztlich würde es mich persönlich nicht wunder, wenn Apple da einsteigt: In diesm Markt ist nach wie vor gutes Geld zu verdienen und die Prognosen sehen auch gut aus. Was spricht also eigentlich dagegen?
 

Haro

Mitglied
Registriert
17.04.2003
Beiträge
376
Spiele sind anscheinend für manche der einzige Grund, Windows auf ihren Intel Macs zu installieren und wenn da in Zukunft das Angebot für OS X besser wäre, könnten diese User sich die Windows Partition sparen. Dass es unter OS X weniger Spiele als unter Windows gibt, liegt sicher nicht daran, dass Apple keine Spiele auf seinem OS haben will, sondern vielmehr, dass Spieleentwickler für die am weitesten verbreitete Plattform (Windows) entwickeln. Ob Apple daran tatsächlich was ändern kann wage ich zu bezweifeln. Wer als Mac User auf Spiele nicht verzichten kann, sollte sich wohl eher zusätzlich eine Konsole anschaffen, das macht meiner Ansicht nach mehr Sinn als Windows zu installieren.
 
M

machine

Ich persönlich glaube, dass Apple den Erfolg und Kultstatus des iPods mit einer Spielekonsole ausbeuten möchte. Die wird dann iTron heißen ;-)



Nee... wirklich!
 

Gremlin

Mitglied
Registriert
11.01.2006
Beiträge
764
Ich könnte mir vorstellen, dass Apple kleine Spiele für den iPod produzieren will. Spiele für Handys sind ein boomendes Geschäft, genauso wie Handhelds wie die PSP oder Nintendo DS. Mit dem iTMS hat Apple bereits die Vertriebsstruktur und die aktuellen iPod-Modelle haben mit Sicherheit auch die Prozessorleistung für kleine Spiele auf dem Niveau von Handy-Games.

Gremlin
 
M

machine

Gremlin schrieb:
Ich könnte mir vorstellen, dass Apple kleine Spiele für den iPod produzieren will. Spiele für Handys sind ein boomendes Geschäft, genauso wie Handhelds wie die PSP oder Nintendo DS. Mit dem iTMS hat Apple bereits die Vertriebsstruktur und die aktuellen iPod-Modelle haben mit Sicherheit auch die Prozessorleistung für kleine Spiele auf dem Niveau von Handy-Games.

Gremlin

Noch wahrscheinlicher :D
 

KingKay

Aktives Mitglied
Registriert
18.01.2005
Beiträge
1.327
Alles ist möglich und soll zumindest ausprobiert werden. Man kann immer noch rechtzeitig die Handbremse ziehen oder falls nötig einen Anker schmeissen.

Ich persönlich kenne einige Leute die nur wegen der Spiele auf Windows setzen. Diese wollen aber keine Konsole sondern nur auf dem Computer spielen und nebenbei noch andere Sachen wie Studieren und Doktorarbeiten schreiben.
 

Gremlin

Mitglied
Registriert
11.01.2006
Beiträge
764
KingKay schrieb:
Alles ist möglich und soll zumindest ausprobiert werden. Man kann immer noch rechtzeitig die Handbremse ziehen oder falls nötig einen Anker schmeissen.

Ich persönlich kenne einige Leute die nur wegen der Spiele auf Windows setzen. Diese wollen aber keine Konsole sondern nur auf dem Computer spielen und nebenbei noch andere Sachen wie Studieren und Doktorarbeiten schreiben.

Diese Leute wird Apple aber nicht als Kunden gewinnen, wenn sie einfach selbst einige Spiele für Macs produzieren - Macs sind nun mal keine Highend-Spielemaschinen. Der iMac ist von seiner Hardware ganz brauchbar, hat aber letzendlich doch nur eine Mittelklasse-Grafikkarte. Wenn man das glecihe Geld für eine Windows-basierte Spielemaschine ausgibt, kriegt man wesentlich mehr Leistung.

Gremlin
 

StruppiMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.05.2006
Beiträge
2.862
Spiele im iTMS für den iPod - das will Apple garantiert anbieten
 

jan iB G4

Mitglied
Registriert
25.11.2005
Beiträge
199
Als ich damals von Windows auf OS X gewechselt bin, habe ich endlich den Drang nach dem Zocken verloren. Man arbeitet einfach am Mac, macht sinnvolle Sachen und muss nicht immer daran denken, dass man ja noch zig Games auf dem Rechner hat, die man ja nochmal schnell spielen kann! Wegen mir soll Apple seine eigene Konsole rausbringen, aber an sich ist ein Apple Rechner schon eher ein optimales Arbeitsgerät, als Spielerechner. Und das sollte meiner Meinung auch so bleiben! Die Apple - Entwickler sollten sich auf wichtigere Punkte konzentrieren, nämlich das OS und die Pro Apps, dass sind nämlich die Produkte, die Apple seinen guten Ruf bescheren.

MFG
 

Fafnir

Mitglied
Registriert
02.02.2005
Beiträge
223
Mal abwarten, wird vielleicht ganz interessant.
Ist doch eine Prima Ergänzung. Musik, Videos,
Podcasts - warum nicht auch zwischendurch
ein kleines Spielchen - wenn sie gut gemacht sind.

Ich würde es auf jedenfall mal ausprobieren.
 

_julius

Mitglied
Registriert
11.10.2004
Beiträge
724
was ich verwunderlich finde ist folgendes: das ibook ist der "jugendmac", der für die consumer. der mit der zielgruppe außerhalb des pros, also mitten im freizeitbereich. das macbook ist sein nachfolger und wirft sich genau in die schiene rein. ist wem aufgefallen, dass aber spiele laut diversen quellen auf dem mac book unbrauchbar sind? die grafikkarte ist die gurke, wie man auf diversen seiten liest. :) . apple bewirbt (im gegensatz zu allen anderen produkten der mac linie) die grafik des mac books gar nicht. jedes produkt hat den "grafik" button unten nur das macbook nicht. sprich apple hat mehr oder weniger offiziell das mobile gaming mit dem mac book vorerst begraben. meine unscheinbare prognose: gegen ende des jahres kommen mac books mit RICHTIGEN grafikkarten um das leopardchen auch ausnutzen zu können. außerdem kann apple es im consumer bereich nicht mit der konkurrenz aufnehmen, wenn sie nichtmal ne anständige grafikkarte verbauen aber die meisten leute in dem bereich zocken wollen! ich denke bevor apple in die spielenische will sollten sie das Mac Book überdenken, weil das ihre direkte brücke zu genau DER zielgruppe ist die zocken will!

so genug geredet ... ;)
 

StruppiMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.05.2006
Beiträge
2.862
_julius schrieb:
was ich verwunderlich finde ist folgendes: das ibook ist der "jugendmac", der für die consumer. der mit der zielgruppe außerhalb des pros, also mitten im freizeitbereich. das macbook ist sein nachfolger und wirft sich genau in die schiene rein. ist wem aufgefallen, dass aber spiele laut diversen quellen auf dem mac book unbrauchbar sind? die grafikkarte ist die gurke, wie man auf diversen seiten liest. :) . apple bewirbt (im gegensatz zu allen anderen produkten der mac linie) die grafik des mac books gar nicht. jedes produkt hat den "grafik" button unten nur das macbook nicht. sprich apple hat mehr oder weniger offiziell das mobile gaming mit dem mac book vorerst begraben.
Das war nicht Apple sondern der Markt - in Japan gibt es quasi keinen mehr für PC-Games - warum sollte man dann einen Spielefähigen Computer bauen, wenn eh keiner Spiele drauf zockt?
 
B

bananenpisse

_julius schrieb:
was ich verwunderlich finde ist folgendes: das ibook ist der "jugendmac", der für die consumer. der mit der zielgruppe außerhalb des pros, also mitten im freizeitbereich. das macbook ist sein nachfolger und wirft sich genau in die schiene rein. ist wem aufgefallen, dass aber spiele laut diversen quellen auf dem mac book unbrauchbar sind?


und jetzt? mit dem iBook konnte man auch nichts spielen, und trotzdem wurde es gekauft – von den gleichen leuten die jetzt das macbook kaufen. ich sehe keinen grund, aus dem macbook ne spielemaschiene zu machen.
 

jan iB G4

Mitglied
Registriert
25.11.2005
Beiträge
199
Mal schauen was Apple am MacBook in Sachen Grafik noch machen wird. Fakt ist, dass sie es müssen, denn Leopard wird sicher einiges an Grafikleistung benötigen. Ich denke aber nicht, dass in die MacBooks eine eigene Grafiklösung verbaut wird, eher ein stärkerer integrierter Grafikchip von Intel, der ja sicher auch bald am Markt sein wird. Außerdem, wer eine echte Grafik will, kauft ein MBP...!
 

Tristan85

Mitglied
Registriert
16.06.2005
Beiträge
201
Jetzt mal ne OS X technische Frage: Windows ist doch für Spieleentwickler eine sehr komfortable Umgebung, weil DirectX da vieles einfacher und Spiele schneller macht oder? OS X fehlt eine solche Schnittstelle... vielleicht sollte Apple dann da anfangen?
 

StruppiMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.05.2006
Beiträge
2.862
Tristan85 schrieb:
Jetzt mal ne OS X technische Frage: Windows ist doch für Spieleentwickler eine sehr komfortable Umgebung, weil DirectX da vieles einfacher und Spiele schneller macht oder? OS X fehlt eine solche Schnittstelle... vielleicht sollte Apple dann da anfangen?
Es gibt OpenGL - das ist vergleichbar mit DirectX, nur dass man da 1. weniger Entwickler für findet und 2. keine "Geschenke" von MS dafür bekommt ;)
 

Tensai

Aktives Mitglied
Registriert
02.11.2004
Beiträge
11.027
jan iB G4 schrieb:
Mal schauen was Apple am MacBook in Sachen Grafik noch machen wird. Fakt ist, dass sie es müssen, denn Leopard wird sicher einiges an Grafikleistung benötigen. Ich denke aber nicht, dass in die MacBooks eine eigene Grafiklösung verbaut wird, eher ein stärkerer integrierter Grafikchip von Intel, der ja sicher auch bald am Markt sein wird. Außerdem, wer eine echte Grafik will, kauft ein MBP...!
Es ist der "stärkste" integrierte Grafik-Chip von Intel! Zudem kann Leopard gar keine so hohen Ansprüche an die Grafikkarte haben, dass sie nicht vom MacBook "erfüllt" werden, da ja sonst alle bisherigen iBooks, iMacs (bis einschl. G5 Rev.A/B) eMacs usw. ebenfalls diese nicht erfüllen. Wer soll also Leopard dann kaufen, nur die PowerMac und PowerBook/MacBook Pro Besitzer?
 

Gremlin

Mitglied
Registriert
11.01.2006
Beiträge
764
jan iB G4 schrieb:
Mal schauen was Apple am MacBook in Sachen Grafik noch machen wird. Fakt ist, dass sie es müssen, denn Leopard wird sicher einiges an Grafikleistung benötigen. Ich denke aber nicht, dass in die MacBooks eine eigene Grafiklösung verbaut wird, eher ein stärkerer integrierter Grafikchip von Intel, der ja sicher auch bald am Markt sein wird. Außerdem, wer eine echte Grafik will, kauft ein MBP...!

Bis jetzt gibt es ja noch so gut wie keine Informationen zu Leopard, von daher weiss niemand ausserhalb von Apple wie die Systemanforderungen aussehen werden.
Bis jetzt war es bei allen MacOS X Versionen seit 10.2 - wo die Grafikbeschleunigung der Oberfläche mit Quartz Extreme eingeführt worden ist - so, dass das System auch vernünftig läuft, wenn die Grafikhardware den Anforderungen nicht gerecht wird. Bis jetzt sind dann nur ein paar Grafikeffekte abgeschaltet worden, zum Beispiel der Welleneffekt in Dashboard, wenn man keinen CoreImage-fähigen Grafikchip hat, oder der Würfeleffekt beim Benutzerwechsel wenn es für Quartz Extreme nicht reicht.

Gremlin
 
Oben Unten