1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Serienbrief - Adressen übernehmen

Diskutiere das Thema Serienbrief - Adressen übernehmen im Forum Office Software.

  1. milli11175

    milli11175 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.01.2015
    Liebe Macuser, :)

    ich wollte ihn Word einen Serienbrief anlegen und habe dazu eine Adressdatenbank in Excel angelegt. Diese Adressen habe ich in Form einer Excel-Tabelle gespeichert. Alles klappte wunderbar, nur als ich die Platzhalter im Word-Brief verteilt habe, und dann statt der Platzhalter (Andrede, Vorname, Name, Straße usw.) die einzelnen Adresssätze angezeigt haben wollte, geht das nicht. Irgendwie werden die konkreten Adresssätze nicht an der Stelle der Platzhalter eingesetzt, die Verbindung mit der Excel-Adress-Datenbank scheint irgendwie nicht zustande zu kommen. Kann es sein, dass es daran liegt, dass ich die Adresssätze als Tabelle formatiert habe? Oder woran könnte das liegen? Für einen Rat wäre ich sehr dankbar. Vielen Dank für eure Mühe bereits im Voraus.;)
    Viele Grüße
    milli11175
     
  2. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.603
    Zustimmungen:
    3.833
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Deiner Beschreibung folgend bleibt unklar, was, genauer: warum da etwas fehlläuft.
    Die Vorschau auf die Ergebnisse würde ich im Punkt 5 des Seriendruck-Managers erwarten:
    WD2011-Seriendruck3.jpg Platzhalter einfügen — WD2011-Seriendruck5.jpg Vorschau

    Die eigentliche Zusammenführung von Seriendruckdatenquelle mit dem Seriendruckhauptdokument zum Seriendruckdokument (oder ggf. eine direkte Ausgabe auf dem Drucker) geschieht in Punkt 6.

    Beschreibe bitte die Aufmachung deiner Excel-Arbeitsmappe als Datenquelle (etwa die Zeilen- und Spaltenzuordnungen der Feldnamen und Werte), sowie einzeln die Schritte im Seriendruck-Manager bis zum Auftreten des Problems.

    EDIT: Eine Excel-Arbeitsmappe als Seriendruckdatenquelle (hier die von Obigem) sieht exemplarisch so aus:
    XL2011-Testdaten.jpg
     
  3. milli11175

    milli11175 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.01.2015
    Lieber fa66,

    vielen Dank für deine ausführliche Antwort und Nachfrage.
    Ich hatte immer Probleme bei dem Schritt Vorschau, also wenn ich auf ABC gedrückt hatte. Es wurden einfach keine einzelnen Briefe mit den konkreten Adressen angezeigt. Ich hätte den Brief dann auch gern als eigenen Serienbrief noch mal neu abgespeichert und nicht gleich direkt an den Druck gegeben.
    Es handelt sich um eine Excel-Mappe von Office 2011. Ich hatte die Platzhalter "Anrede, Vorname, Name, Straße, Ort, Postleitzahl" vergebeben und eine Tabelle in Excel dafür angelegt, weil ich erst über die Filterfuntion alle Datensätze nach Postleitzahl sortieren wollte. Kann es sein, dass der Seriendruck mit dem Datensatz nicht arbeiten kann, weil ich ihn als Tabelle formatiert habe? Ich hätte da noch zwei Fragen: Wo könnte ich denn die Tabellenfunktion für diese Datensätze wieder rausnehmen? Und ich wollte auch gern einen Bedingungssatz für eine persönliche Andrede im Brief einfügen. Ich weiß eigentlich auch wie das geht, aber das Problem ist, in einigen Datensätzen wissen wir keinen Namen, hätten da also nicht die Anrede: "Sehr geehrte Frau "Name"", oder Sehr geehrter Herr "Name", sondern als dritte Möglichkeit "Sehr geehrte Damen und Herren,". Wie kriege ich das denn am besten hin? :confused: Ganz lieben Dank schon mal für deine Mühe! :)

    Lieber Gruß
    milli11175
     
  4. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.603
    Zustimmungen:
    3.833
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Offenbar ist deine Excel-Arbeitsmappe als Datenquelle komplexer aufgebaut, als mein Beispiel in #2 unten.
    Optionen/Versuche:

    a) Dupliziere deine Mappe und nimm dort alle deine Filter wieder raus. Also so, dass nur das nackte Raster aus Zeilen (=Datensätzen) und Spalten vorliegt (wobei die Feldnamen in Zeile 1 liegen sollten).
    Du bemerkst eine Spalte A in meinem Beispiel, in dem lediglich ein X (oder eben nichts) eingetragen ist. Nach diesem X wiederum kann in Schritt Nr. 4 im Seriendruck-Manager gefiltert werden. Sinngemäß könnten die zu wählenden Datensätze auch in deiner Datei angeïxt werden.
    Das Setzen des X in der Mappe und das anschließende Speichern der Mappe muss allerdings erfolgen, bevor diese im Seriendruck-Manager als Datenquelle aufgerufen wird (widrigenfalls wäre die Mappe schreibgeschützt).

    b) Kopiere deine in der Mappe gefilterte Liste in eine neue Arbeitsmappe und versuche diese dann als Datenquelle zu nutzen:
    XL2011-Filter.jpg
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...