SEO bei Strato - nutz es jemand von Euch?

Franken

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.09.2005
Beiträge
3.516
Punkte Reaktionen
527
Hallo,
bin mit einer Webseite bei Strato, jetzt kommen ab und an E-mails von Strato
mit dem Angebot SEO mit dem STRATO rankingCoach zu machen.
Würde monatlich 9,90 kosten.

Nutzt diese Funktion jemand von Euch?
bzw. ist eine SEO über einen Hoster sinnvoll
oder sollte man es lieber an Fachleuten geben,
damit die die Webseite optimieren?

(Selbst will ich es nicht machen, hab damit mal angefangen
aber da fehlt mir das nötige Know-How und es macht
so gar keinen Spass.)
 

aeska

Mitglied
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
403
Punkte Reaktionen
48
Es gab mal hier im Forum jmd der SEO professionell gemacht hat. Der hatte seine Tankwebseite auf Platz 1 gebracht...vielleicht weiss der da weiter...


unter uns...ich würde die 10 Eur in einen stärkeren Server stecken.
 

Franken

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.09.2005
Beiträge
3.516
Punkte Reaktionen
527
Hm, es scheint, dass das Thema SEO nicht so wirklich wichtig ist.

Keiner mit Erfahrungen mit SEO im allgemeinen und mit der strato Offerte im speziellen?
 

kayyy

Neues Mitglied
Dabei seit
19.11.2011
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
5
Kenne rankingcoach hatte es selber.
Ist ganz in Ordnung, mir persönlich aber für die simplen Funktionen zu teuer pro Monat.

Rankingcoach ist hier mehr nur ein Leitfaden, wie du deine Seite optimieren kannst. Vielmehr aber auch nicht.
Für Einsteiger sicherlich eine gute Hilfe, aber nicht mehr.

Ich würde mir hier lieber ein entsprechend Buch kaufen.

Und btw: Das wichtigste ist Content, Content, Content denn: Content is King :)
 

wegus

Moderator
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
18.358
Punkte Reaktionen
5.711
Da die allermeisten Webseiten heute mit CMSen gemacht werden, sind die wichtigsten SEO Dinge meist erfüllt. Auch bei gut erstellten eignen Seiten ist das meist kein Problem. Das was SEO-Tools dann bemängeln ist meist SEO um des SEO-vertrieblers Willen. Das führt dann zu dem Unfug das regelmäßig Texte publiziert werden, einfach um Aktualisierungen auf der Seite zu haben. Man muß nicht SEO-Meister sein um eine gute Webseite zu haben. Es reicht, wenn die Webseite die Grundlagen erfüllt und für den User/Leser erstellt wird und nicht für Suchmaschinen!

Nicht vergessen SEO ist ein Hamsterrad in dem die Top 10 Plätze immer wieder neu angeboten wird - letztlich kann nie eine ganze Branche komplett unter den Top 10 einer Suchmaschine sein und muß es auch gar nicht. Manchmal ist es mehr wert, wenn der Kunde informiert ist und man das dort beworbene Metier auch beherrscht!
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.488
Punkte Reaktionen
6.753
Genau richtig, das Wichtigste ist der Content, und den muss man eh selber liefern, das kann einem keine
SEO Agentur ganz abnehmen. Kommt jetzt halt drauf an, wie groß und finanzstark das Unternehmen ist,
ab einem gewissen Punkt hat man ein festes Team fürs Internet, da gehören dann aber noch andere Kanäle
dazu.
 

Wolfgang2

Mitglied
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
355
Punkte Reaktionen
158
Hi

Also: Man unterscheidet zwischen SEO-Maßnahmen auf der Seite selbst und SEO-Maßnahmen außerhalb der Seite. Auf der Seite selbst kann dir dieses Strato-Tool durchzuhelfen, ich halte es sogar für sehr wahrscheinlich. Mit einer Mindestlaufzeit von 1 Jahr kostet dir das Ding 120 Euro und in der Zeit hast du die Seite intern getunt, die Technik verstanden und dann brauchst du das nicht mehr. Von daher würde ich das durchaus empfehlen (oder ein gutes Buch oder ein anderes Tool ...).

Damit hast du aber nur maximal 5% dessen gemacht, was zum guten SEO gehört. Du musst überhaupt erst mal verstehen, wie deine potenziellen Kunden reden, resp. welche Begriffe die eingeben, wenn die ein Problem haben, dass du lösen willst. Ein Installateur zum Beispiel muss nicht nur gefunden werden unter "Bad Installation", sondern vielleicht auch "Leitung verkalkt" oder "Wasserhahn unbeweglich" oder was auch immer. Du brauchst also Texte, die sich mit den Problemen deiner Kunden beschäftigen. Hier gibt es "SEOs", die dir mit einer totalen Fachunkenntnis und einer kargen Bezahlung, Texte auf die Seite hauen, die dich bei Google zwar ranken, die aber den potenziellen Kunden abschrecken, der sich dann auf deine Seite verirrt. Also: Du brauchst qualifizierte Suchbegriffe und qualifizierte Texte dazu.

Du brauchst noch mehr. Du brauchst auch Texte zu Problemen, die der Kunde haben könnte, die er aber auch selbst lösen kann. Dann schreibst du eine gute Anleitung dazu. Der Kunde bookmark dich und kommt ggf. später wieder direkt zu dir. Ggf. kannst du solche Texte auch mit Google Ads oder Ähnlichem unterlegen und dann verdienst du damit noch ein wenig Geld.

Dann musst du dir überlegen, unter welchen Begriffen du nie in die Google Ranks kommen wirst. Möchtest du mit "sex flatrate" gefunden werden, dann wird es zum Beispiel sehr schwierig. Hier musst du eigene Werbung bei Google schalten und dann eine gute Landing-Page entwerfen.

Damit du auf Dauer die Werbekosten minimieren kannst musst du in Anwendergruppen aktiv werden. Wenn du Mac verkaufst, dann kannst du hier zum Beispiel mehr oder weniger geschickt Werbung machen für dich. Die Leser deiner Beiträge sind dann schnell Besucher deiner Seite. Problem dieser Links ist ein "nofollow" innerhalb dieser (https://www.sistrix.de/frag-sistrix/onpage-optimierung/nofollow-attributwert/). Damit zählt der Link für Google nicht. Du brauchst aber - um den Google Ranks hochzukommen - Links die ohne nofollow ausgestellt werden. Seiten wie diese hier schützen sich mit dem nofollow vor dem Beitragsspam. Du brauchst also qualifizierte Seiten, die einen nofollow-Link auf dich setzen. Hier gibt es dann eine Reihe mehr oder weniger guter Strategien.

Also: Optimieren auf der Seite selbst ist eine gute Idee und ein sehr guter Anfang. Aber glaube nicht, dass deshalb nun Scharenweise die Besucher auf deine Seite kommen.

Herzliche Grüße
Wolfgang
 

dmrer

Neues Mitglied
Dabei seit
04.10.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Ich hatte es mal eine Weile genutzt und das ist eher für Einsteiger gedacht, die sich mit dem SEO sich gar nicht auskennen. So gibt es die Empehlung, dass du zu bestimmten Begriffen neue Unterseiten baust mit dem Keyword in der URL oder dass du dich zu bestimmten Branchenverzeichnissen dich einträgt und auch bei Social Media dich aktiv beteiligst. Es geht aber nicht in die Tiefe. So wird SEO nur grob an der Oberfläche behandelt. Doch man wird letztendlich nicht schlauer, wie die Wechselwirkungen sind. Ich würde lieber empfehlen, eigenständig Blogs aufzusetzen und sich das Wissen durch Blogs und Magazine anzeueignen. Hier ist ein guter SEO-Guide. Auch die Video-Tutorials von Alexander Rus sowie die Blogartikel bei backlinko sind sehr hhilfreich. Ich glaub, da lernt man mehr, wenn man die Theorie direkt in die Praxis umsetzt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

raubsauger

Mitglied
Dabei seit
09.04.2004
Beiträge
502
Punkte Reaktionen
348
Hi

Also: Man unterscheidet zwischen SEO-Maßnahmen auf der Seite selbst und SEO-Maßnahmen außerhalb der Seite. Auf der Seite selbst kann dir dieses Strato-Tool durchzuhelfen, ich halte es sogar für sehr wahrscheinlich. Mit einer Mindestlaufzeit von 1 Jahr kostet dir das Ding 120 Euro und in der Zeit hast du die Seite intern getunt, die Technik verstanden und dann brauchst du das nicht mehr. Von daher würde ich das durchaus empfehlen (oder ein gutes Buch oder ein anderes Tool ...).

Damit hast du aber nur maximal 5% dessen gemacht, was zum guten SEO gehört. Du musst überhaupt erst mal verstehen, wie deine potenziellen Kunden reden, resp. welche Begriffe die eingeben, wenn die ein Problem haben, dass du lösen willst. ...

Herzliche Grüße
Wolfgang
Absolut richtig. Ich habe vor über 10 Jahren begonnen mich mit dem Thema zu beschäftigen und mir Nächte am Rechner um die Ohren gehauen. Auch heute verwende ich noch die Tools von "Rank Tracker" um Positionen zu prüfen und die einzelnen Seiten im CMS und im Shop onpage zu prüfen.

Was Dir zum Start helfen kann ist dich im abakus SEO Forum einzulesen.
https://forum.abakus-internet-marketing.de

Und wie schon geraten, beginne mal damit "Deine" Keywords herauszufinden, dabei kann ubersuggest helfen.
https://neilpatel.com/de/ubersuggest/

Wenn noch nicht geschehen, leg Dir eine google my business Seite für die lokale Suche an.

Gruß, Norbert
 

Erenn

Registriert
Dabei seit
22.11.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Es ersetzt meiner Meinung nach nicht die professionelle Suchmaschinenoptimierung an sich. Du gibts Keyword Wunschlisten ein und dann kommen später Empfehlungen wie: Baue eine Webseite mit Title "Marketing Dienstleistung Berlun" und in der URL ein. Schreibe fülligere Texte, sammle Links auf Gelbeseiten. Es gibt einen Crawler, der prüft, ob das schon erledigt wurde. Also sehr sehr basic stuff.
 
Oben Unten