Seltsamer Absturz beim Systemstart

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von NyenVanTok, 25.03.2005.

  1. NyenVanTok

    NyenVanTok Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Halli Hallo!

    Als ich vor so sagen wir 10 bis 15 Minuten meinen Powermac starten wollte, kam so eine kleine richtig hässliche Meldung auf dem Bildschirm ( Foto ). Der Mac -noch beim Booten- hatte sich aufgehangen. Gottseidank startete er mit dem nächsten Versuch aber problemlos. Trotzdem würde ich gern wissen, wo hier das Problem lag? - Muss ich mir Sorgen machen?

    Kennt jemand die oben angegebene Fehlermeldung? Oder weiß was sie zu bedeuten hat?

    Technische Daten: PowerMac G5, DP 1,8 GHz (1. Gen., wo noch 8GB Ram reingehen), 1GB Ram,...

    Viele Grüße
    NyenVanTok
     
  2. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    6.135
    Zustimmungen:
    28
    glaub ein RAM-fehler, kommen kernel-panics??
    mfg
     
  3. agro

    agro MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.12.2004
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    2
    Ich kenn sie noch aus der Zeit, als ich noch Norton auf meinem G5 hatte. Seit der runter ist, gab' s sowas nie wieder. :)
    Kann aber auch andere Gründe haben.
     
  4. altobelly

    altobelly MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2004
    Beiträge:
    1.418
    Zustimmungen:
    0
    Hab als Kommentar bei dem Bild auch schon den RAM verdächtigt..
    Bei mir war es jedensfalls so, der RAM ist fehlerhaft eingeschickt worden...
     
  5. NyenVanTok

    NyenVanTok Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Hi.

    Vielen Dank für Eure Nachrichten!

    Ich habe kein Norton-Zeug installiert. Das kanns nicht sein.

    RAM habe ich zwar selber eingebaut, allerdings ist das schon ein Jahr oder so her.

    Kernel-Panics gibt es selten, allerdings IMMER in Verbindung mit Firewire... (die kann ich ziemlich gut und exakt reproduzieren).

    Mal sehen, ob sich der Fehler jetzt häuft...

    Viele Grüße
    NyenVanTok
     
  6. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    Hallo,

    falls Du ein Firewire-Gerät hast, das den Oxford 922-Chipsatz verwendet, solltest Du schauen, daß Du dort die neueste Firmware auf diesem Gerät installiert hast.

    Viele Grüße
    Michael
     
  7. Graundsiro

    Graundsiro MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.12.2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    RAM deffekte können auch nach einem Jahr noch auftreten. Speziell bei selbst eingebauten, weil der Einbauer meist das geerdet sein vergisst.
     
  8. NyenVanTok

    NyenVanTok Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Erdung via 1 MegaOhm Armmanschette... ;)

    Viele Grüße
    NyenVanTok

    PS: Danke mikne21, bei den Maxtor-Platten weiß ich es nicht genau. Aber ich glaub meine selbst zusammengebaute Externe könnte so einen Chipsatz haben. Auf jeden Fall einen von Oxford. Ich muss nochmal rausfinden welchen genau. Danke für den Hinweis! (Kann die Firmware per Firewire-Kabel übertragen werden? - Die selbst zusammengebaute benutzt den 911er...)
     
  9. Graundsiro

    Graundsiro MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.12.2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Gut. Die 1MgOhm sind nur um Dich vor Deiner eigenen Ladung zu schützen. Hoffe er läuft wieder. Sonst immer wieder mal Shorts
     
  10. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.780
    Zustimmungen:
    881
    Hier gibt es ein paar infos zu den gernerellen Problemen zwischen Panther und einigen FW Produkten: http://www.macintouch.com/panfirewire.html#oxford

    Der Treiber laesst sich wenn noetig ueber Firewire updaten.

    Welche OS Version hast du am laufen?

    Cheers,
    Lunde