Schwarzweißaufnahme - aber wie? Kamera liefert schwarzweißes Farbbild

  1. Carsten1973

    Carsten1973 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir am Wochenende eine DSLR (Olympus E-300 mit 2 Objektiven) zugelegt und ein wenig rumfotografiert. Eins begann ich mit der Fotografie in einer AG der Grundschule (lange her) mit selbst entwickelten s/w Fotos und einer alten SLR mit Schraubobjektiven.

    Jetzt wollte ich wieder eine s/w Aufnahme machen und habe in der Kamera den Menüpunkt "monoton" auf "s/w-Modus" gestellt (gibt noch "aus" und "sepia-Modus"). Die Kamera lieferte jedoch eine JPG-Datei die laut Photoshop Elements drei Farbkanäle besitzt?!

    Was mache ich falsch, oder besser gefragt: wie mache ich eine gute s/w Aufnahme? Alles farbig fotografieren und dann in PSE umwandeln lassen? Oder den Grünkanal separieren, weil davon die meisten Pixel betroffen sind? Oder sollte man grundsätzlich RAW aufnehmen und dann umwandeln? Oder muss man die Kamera als TIFF speichern lassen für echtes Schwarzweiß?
     
    Carsten1973, 12.09.2005
    #1
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    Ich würde S/W immer am Rechner machen. Abspeichern als RAW ist dabei sicher von Vorteil.

    ww
     
    Wildwater, 12.09.2005
    #2
  3. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
    ...ich entferne immer ganz dilletantisch in PS Elements die Farbe. Würde mich auch interessieren, wie man es "richtig" macht...
     
    admartinator, 12.09.2005
    #3
  4. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    Leica M und S/W Film. :D

    Davon abgesehen kann die D70 nur Farbe. ;)

    ww
     
    Wildwater, 12.09.2005
    #4
  5. webhonk

    webhonk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    43
    selbst wenn im kameramenü schwarz weiß steht ist das bild dennoch ein rgb bild. die sensoren können garnicht anders.
     
    webhonk, 12.09.2005
    #5
  6. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    77
    viele wege führen zum ziel - einer der besten dafür ist in ps die auswahl eines farbkanals (apfel-1, 2 oder 3). oftmals wirst du feststellen, dass ein einzelner farbkanal die insgesamt beste umsetzung als s/w-datei ergibt.
     
    shortcut, 12.09.2005
    #6
  7. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    Oha, Du kannst schwere Fragen fragen :)

    grundsätzlich ist es so, daß bei fast allen Sensoren die Helligkeit gemessen wird ( das kommt Deinem S/W-Bild am nächsten). Diese Messung mit n Megapixeln wird dann interpretiert. Vor dem Sensor liegt dazu ein Farbraster. Darauf sind die Grundfarben R,G,B Wechselweise aufgebracht. Wie Du schon sagtest ist Grün doppelt so oft vertreten, da wir dort mehr Farben unterscheiden können. Die Mischfarben der einzelnen Sensorpunkte ergeben sich also aus der farblich gewichteten Messung des einen Punktes ( je nachdem ob er ein Rotes,Grünes oder Blaues Filter davor hat), sowie den zuegordneten Meßpunkten der Nachbarfelder um die fehlenden Farbanteile ( es kann ja nur Einer gemessen werden) zu interpolieren.

    Die exakte Farbgebung ist somit je Pixel errechnet und nicht nur gemessen. Übrigens gilt Ähnliches für die BayerSensoren, die RG und B messen jedoch untereinander liegen. Hier müssen Helligkeitsverhalten und Dynamik korrigiert werden.

    Langer Rede kurzer Sinn, Du bekommst ein errechnetes RAW-Bild aus der Kamera, immer. Bei S/W-BILDERN macht die Kamera nur intern schonmal das, was Du sonst mit Photoshop machst (Farbverstärkung reduzieren). Da es weitaus ausgeklügeltere Möglichkeiten für PS gibt um S/W-Bilder zu machen ( und Rechner meist mehr Rechenpower als Cams haben), würd ich das weiter Photoshop überlassen und nicht die Kamera machen lassen.
     
    wegus, 12.09.2005
    #7
  8. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    Ich würde es auch wie Wildwater am Rechner machen. Man hat einfach wesentlich mehr Eingriffsmöglichkeiten. Z.B. hat man oft das Problem, dass unterschiedliche Farben sehr ähnliche Halbtonwerte ergeben, wenn man sie einfach so in Graustufen übersetzt. Wenn man das Farbige RGB Bild aber mit einer Kanalmixer-Einstellungsebene versieht und in den Optionen "Monochrom" anwählt, kannst du den Kontrast für jeden einzelnen Kanal anpassen. So hebt sich dann auch der rote Marienkäfer auf dem sattgrünen Rasen wunderbar ab ;)
     
    virtua, 12.09.2005
    #8
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwarzweißaufnahme aber Kamera
  1. mac-fan
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    504
    mac-fan
    30.04.2017
  2. DrHook
    Antworten:
    30
    Aufrufe:
    1.410
    DrHook
    14.04.2017
  3. gs41
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    370
    rodriguez
    12.01.2017
  4. Gedor
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    622
    geronimoTwo
    12.12.2016
  5. IronM
    Antworten:
    32
    Aufrufe:
    2.623
    IronM
    14.02.2017