Schärfen mit Nik Sharpener für Fotobuchausgabe

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von tom321, 01.12.2006.

  1. tom321

    tom321 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    ich möchte meine Bilder letztlich in einem Fotobuch, wie aus iPhoto oder Fotobuch XXL, drucken lassen. Auch das Schärfen der Bilder davor wäre nicht verkehrt. Bin auf dem Gebiet aber Anfänger. Nik Sharpener, welches ich bei einem Kollegen gesehen habe, geht zB. davon aus, wie das Bild letztlich genutzt wird, schärft also für verschiedene Ausgabemöglichkeiten anders.

    Aber welche ist die "richtige" wenn es dann zB. über Apple gedruckt wird?
    Es gibt diverse zur Auswahl, welche mir als Anfänger aber nur zum Teil was sagen:
    • Volltonverfahren (Color Laser) - ? ist dies der "richtige"
    • Halbtonverfahren (Offset) - ?
    • Tintenstrahldruck (Inkjet) - das ist mal einfach...
    • elektronische Ausgabe -(Beamer und Monitore), auch klar
    - Lab Phatographic - für das Entwickeln im Fotolabor, ok

    Aber wie werden solche Bücher gedruckt? Bin auf der Suche danach nicht recht fündig geworden, vielleicht kann jemand helfen? Werden die mit einem Farblaser gedruckt?

    Danke
     
  2. Franken

    Franken MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    07.09.2005
    Beiträge:
    3.153
    Zustimmungen:
    265
    einfach beim Anbieter nachfragen mit was sie die Bilder drucken.

    allgemein zu dem Thema: weniger ist mehr oder lieber nicht schärfen. ich weiss nun nicht wie nik arbeitet, aber mit zuviel an Nachschärfen geht mehr kaputt als mit Nichtschärfen.

    Wenn Du mit jpg arbeitest und die Kamera schon schärft, dann würde ich gar nicht mehr mit der EBV Schärfen.

    Via Raw dann schon - aber auch wieder sehr zurückhaltend.

    ... ganz vergessen: kommt auch darauf an, was Du photographiert hast, Architektur und Landschaft vertragen meist mehr an Nachschärfen als Portraits (Falten, Hautunreinheiten werden verstärkt)

    wenn auch keine Antwort direkt auf Deine Frage, so hoffe ich mit der Info Dir weitergeholfen zu haben - wenn nicht => Trash.

    schönes WE
    Franke
     
  3. tom321

    tom321 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    5
    Danke erst mal für die Antwort.

    Der Druck ist nur für private Zwecke, hauptsächlich halt Urlaub, also tatsächlich meist Landschaften und Häuserschluchten...

    Zumindest moderates Nachschärfen führt (am Monitor jedenfalls) zu deutlich besseren Bildern. Ausgangsmaterial sind meist jpg von recht guter Qualität.

    Wo kann man den bei Apple jemanden danach fragen, eine richtige Support Mailadresse kenne ich eigentlich nicht und beim Feedback aus iPhoto selbst steht extra dabei, dass dort nicht geantwortet wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen