Schade noch immer keine MAC-Version

  1. wegus

    wegus Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    wegus, 09.12.2004
  2. balufreak

    balufreakMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    28
    Für was brauchst du denn das?

    Es gibt ja phpMyAdmin und CocaMySQL... das reicht mir völlig.
     
    balufreak, 09.12.2004
  3. wegus

    wegus Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    phpMyAdmin ist mir zu hakelig in der Bedienung, da ziehe ich dann die Konsole vor! Cocoa-MySQL ist ein guter Anfang, leider fehlen da noch administartive Dinge. Die mysql-Programme sind ganz ordentlich geraten, auch in der Bedienung. daher hätte ich sie gerne auch für den Mac!
     
    wegus, 09.12.2004
  4. balufreak

    balufreakMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    28
    Was für administrative dinge?

    Weisst du per Zufall gerade, wie man dem mysql server sagt, dass eine Bestimmte IP adresse auf ihn zugreifen kann?
     
    balufreak, 09.12.2004
  5. wegus

    wegus Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    Über den Rechnernamen also user@computer in mysql.user anlegen. Dann kann der Benutzer nur von dem Rechner aus zugreifen. Ob user@192.168.0.12 auch geht hab ich nie probiert!

    Kann ich jetzt aus dem Kopf nicht mehr sagen, das Programm war sehr nett, aber mir fehlte so Einiges ( ich glaub User- und Rechteverwaltung z.B.). Kann es aber nur noch aus der Erinnerung sagen.
     
    wegus, 09.12.2004
  6. oglimmer

    oglimmerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    1.150
    Zustimmungen:
    91
    Die Proggis von mySQL selbst sind (IMHO) ziemlich schlecht.

    Ich habe so ziemlich alles ausprobiert was es an mySQL Develop/Admintools so gibt und Navicat (http://www.navicat.com/) ist (IMHO) das beste, bzw. ich gehe soweit, das einzige was man überhaupt ernsthaft einsetzen kann.
     
    oglimmer, 12.12.2004
  7. wegus

    wegus Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    Ja das liest sich gut! Was man dabei aber im Blick haben sollte, ist das Navicat eine kommerzielle Lösung ist. Die Mysql-tools sind freeware, da darf man m.E. auch nicht so viel erwarten!
     
    wegus, 12.12.2004
  8. neptun

    neptunMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    22
    Umlaute in Navicat?

    Hallo,

    ich bin gerade dran, MySql zu erforschen, habe mir unter anderem Navicat runtergeladen. Es gefällt mir insgesamt sehr gut - leider gibt es beim Import von Daten ein Problem mit dem Umlauten: Buchstaben mit Umlaut sind in der importierten Tabelle nicht sichtbar. Sie sind aber sehr wohl mit importiert worden - dass lässt sich z.B. dadurch feststellen, dass man die Datei wieder exportiert.

    Es ist auch nicht so, dass Navicat keine Umlaute darstellen könnte: bereits vorhandene Tabellen (also solche, die auf anderem Weg als durch Import via Navicat erstellt wurden) sind korrekt mit Umlauten versehen.

    Habt ihr diese Eigenart auch schon beobachtet? Falls ja, wisst ihr, wie man importierte Umlaute sichtbar machen kann?

    Danke, neptun

    P.S. Was mir auch noch seltsam scheint:
    die letzten Menüs auf dem beigefügten Screenshot sind nicht aktiv - sind grau :(
     
    neptun, 27.12.2004
  9. Jakob

    JakobMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2004
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    21
    Auch wenn das hier sehr spät kommt, so kann es vielleicht noch dem ein oder anderen helfen:

    Hatte auch eben dieses Problem mit den Umlauten wenn man per Navicat ein Excel-CSV-Dokument in die MySQL-Datenbank importiert. (sehr nützliche Funktion)

    Lösung: Die Character Encoding ist „falsch“. Öffne das Dokument in BBedit oder einem anderen guten Texteditor. Unter „Speichern unter…“ findest Du in den Optionen die Character Encoding. Dort stellst Du „Latin 1“, bzw. „Latin 9“ wenn Du €-Zeichen drin hast, ein. Dann speichern und nochmal probieren.

    Wenn's dann immer noch nich klappt, weil Dein Server ne schieß-mich-tot Chara..usw. hat, dann gehste in PHPmyAdmin, gibst „SHOW VARIABLES“ ein, liest die Character Encoding und speicherst Dein Dokument in der jeweiligen.

    Hope it helps.
     
    Jakob, 18.04.2005
  10. Hilarious

    HilariousMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2004
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    5
    ... und man sollte der Vollständigkeit halber beipflichten, dass es inzwischen sehr wohl den MySQL Administrator für Mac OS X gibt. Sieht auch schick aus...
     
    Hilarious, 18.04.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schade noch immer
  1. Hausl
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    800
  2. bluedisc
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    831
  3. Galanos
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    5.358
    Galanos
    22.02.2010
  4. Drop-Apollo
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.107
    Drop-Apollo
    09.12.2009
  5. somunium
    Antworten:
    37
    Aufrufe:
    3.193
    interferenz
    11.05.2008