Scanner: Multifunktionsgerät oder nur Scanner?

Maxwell Smart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.08.2010
Beiträge
36
Hallo allerseits,

ich möchte mir einen Scanner zulegen um Papierdokumente elektronisch ablegen zu können. Da ich bereits zwei SW-Laserdrucker zur Verfügung habe und gelesen habe, dass die (günstigen) Multfunktionsgeräte nicht so gut scannen sollen, stelle ich hier die Frage ob ich ein Multifunktionsgerät oder einen NurScanner kaufen soll. Das Scannaufkommen hält sich in Grenzen; es sollen nur die so üblich anfallenden Dokumente wie Rechnungen et. eingescannt werden. Bücher oder Fotos nur in Ausnahmefällen.

Vielen Dank für euere Tipps.


Vielen Dank & Gruss
Maxwell
 

mr.robot

unregistriert
Mitglied seit
12.01.2018
Beiträge
442
Kommt auf deine Ansprüche und dein Budget an :)
Im Büro haben wir für Dokumente einen Scansnap 500x. Der ist sehr fix und komfortabel. Zuhause reicht mir ein MFP von HP.
Zu beachten wäre ob man oft Duplexscan braucht oder nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

geronimoTwo

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2009
Beiträge
8.211

iNyx

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
795
Um hin und wieder mal was zu „scannen“ eignet sich auch die Tiny Scanner iPhone-/iPad App.
https://www.chip.de/downloads/Tiny-Scanner-iPhone-_-iPad-App_86748581.html

Zum Ausprobieren kostet nix, Vollversion glaube 5 Euronen. Da kann man dann gleich die PDFs gleich u.a. auf iCloud oder sonst wo speichern. Ich habe die im Einsatz, mehrere Seiten pro Dokument geht auch. Und die Qualität braucht sich hinter normalen Scannern nicht verstecken.
 

Kuddl

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2018
Beiträge
196
Empfehlen für regelmäßigen Gebrauch kann ich nur den Fujitsu Scansnap ix500, der ist sehr schnell und vielseitig - richtet das Ergebnis gerade, wird mit OCR (Abbey) kombiniert usw. usf.

Wenn es wirklich nur sehr(?!) gelegentlich etwas zu scannen gibt, würde ich wohl auch an eine iPhone- / iPad-App denken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rpoussin und dg2rbf

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.487
Wobei man sagen muss, dass so ein ScanSnap ix500 schon einen stolzen Preis hat. Selbst gebraucht kostet der schnell mal 300-400€

Bin derzeit selbst am Überlegen „papierloser“ zu werden und die ganze Post zu digitalisieren. Da stellt sich der o. g. Scanner als hilfreiches Werkzeug dar, aber ich scheue mich aktuell noch soviel Geld dafür auszugeben.

Für gelegentliches Scannen bieten sich also durchaus günstige Multifunktionsgeräte an. Selbst mit Vorlageneinzug sind diese recht günstig zu bekommen und haben auch einen gewissen Mehrwert in Form des Druckers, sofern benötigt.
 

Mankind75

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2005
Beiträge
2.088
Das Scannaufkommen hält sich in Grenzen; es sollen nur die so üblich anfallenden Dokumente wie Rechnungen et. eingescannt werden. Bücher oder Fotos nur in Ausnahmefällen.
Ich selbst bin Kleinunternehmer und habe die letzten Tage einige Rechnungen mit meinem Multifunktionsgerät (HP Deskjet 3636) digitalisiert und den jeweiligen Buchungssätzen in der Buchhaltung angehängt. Es fallen für mich als Einzelperson da nicht so viele Dokumente an.

Es geht in dem Umfang schon aber so Sachen wie Mehrblatteinzug oder einen speziellen Dokumentenscanner hätte ich mir schon gewünscht. Einige Modelle habe ich mir dann auch angeschaut wollte aber nicht in dem Bereich noch investieren. Vom Komfort her gibt es da sicherlich bessere Lösungen als das was ich habe.

Auch ist die Frage ob eventuell Medien wie Dias oder Film bei Dir ggf. gescannt werden sollen. Da bräuchtest Du eine Durchlichteinheit.
 

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
3.279
Hängt von dem Scan Volumen ab.

Definiere
hält sich in Grenzen;
Bei höherem Volumen lohnt sich ein dezidierter Dokumenten Scanner und dann separat einen Drucker nach Bedürfnissen.
Bei 10-20 Seiten pro Tag reicht m.M. ein MFC mit Duplexscanner und Dokumenteneinzug.
Wie immer meine Empfehlung hierzu: Brother
 
Zuletzt bearbeitet:

fox78

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
2.647
Empfehlen für regelmäßigen Gebrauch kann ich nur den Fujitsu Scansnap ix500, der ist sehr schnell und vielseitig - richtet das Ergebnis gerade, wird mit OCR (Abbey) kombiniert usw. usf.
+1
Wir scannen mit dem Nachfolgemodell ix1500 im Büro sämtliche Eingangspost.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kuddl

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.364
Hi,
habe einen gebrauchten ScanSnap S510M, hier im Forum erstanden, absolut Top dieses Teil, es muss kein iX500 sein.

Franz
 

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.488
Um hin und wieder mal was zu „scannen“ eignet sich auch die Tiny Scanner iPhone-/iPad App.
https://www.chip.de/downloads/Tiny-Scanner-iPhone-_-iPad-App_86748581.html

Zum Ausprobieren kostet nix, Vollversion glaube 5 Euronen. Da kann man dann gleich die PDFs gleich u.a. auf iCloud oder sonst wo speichern. Ich habe die im Einsatz, mehrere Seiten pro Dokument geht auch. Und die Qualität braucht sich hinter normalen Scannern nicht verstecken.
Was macht die App besser als das, was das iPhone schon an Board hat? Automatisch
entzerren usw. geht ja alles ... auch mehrere Seiten hintereinander.

Zu finden unter „Dateien“ -> „Dokumente scannen“
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

iNyx

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
795
Was macht die App besser als das, was das iPhone schon an Board hat? Automatisch
entzerren usw. geht ja alles ... auch mehrere Seiten hintereinander.

Zu finden unter „Dateien“ -> „Dokumente scannen“
Ja das gibt es. Wahrscheinlich hat mich die Datei-Größe der Apple internen Lösung abgeschreckt. Ich habe gerade nochmal probiert. „Dokumente scannen“ ergibt 8,9 MB, „Tiny Scanner“ ergibt 540 kB für eine Seite A4 aus der Zeitung. Beides PDF-Datei. Das ist immerhin Faktor 16!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

iNyx

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
795
Selbst wenn ich bei Dokumente scannen auf Graustufen stelle, dat die PDF-Datei immer noch 3,4 MB. Dann doch lieber 5 Ocken ausgeben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kuddl und dg2rbf

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.488
Ich hab eine 12-Seiten PDF damit gescannt, das hat 8 MB. Irgendwo kann man das einstellen ...

Edit: Das war schwarz-weiß. Ja, ist ansonsten etwas groß ... wobei 540 kB merkt man schon an der Qualität.
 

Maxwell Smart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.08.2010
Beiträge
36
Hallo und vielen Dank für die Tipps.

Also, es sollen so ca. 10 bis 20 Seiten pro Woche eingescannt werden; das lässt sich auch mit einem Flachbettscanner bewältigen; automatischer Einzug ist nicht erforderlich. Auch sollen keine Fotos und Filme eingescannt werden.

Grund meiner Frage ist auch, dass im jüngsten Heft von Stiftung Warentest gesagt wurde, dass die Scannqualität der neueren MF-Geräte schlechter geworden sein soll. Deshalb die Frage, ob ein Nurscanner nicht besser scannt als ein Multifunktionsgerät dessen Druckfunktion ich ja nicht brauche.

Gruss
Maxwell
 

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.384
Scannqualität der neueren MF-Geräte schlechter geworden sein soll
Was natürlich immer in Relation zum angestrebten Verwendungszweck und vielleicht auch zum Preis gesehen werden sollte.

Ich habe hier auch ein brother MFC in Benutzung und die Qualität ist für Textdokumente im Privat-/Officebereich ganz locker völlig in Ordnung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971 und dg2rbf
Oben