Samsung Display wird nicht vom Rechner erkannt

Diskutiere das Thema Samsung Display wird nicht vom Rechner erkannt. Liebe Mac-User, ich habe das nachfolgende Problem, vielleicht kann mir Jemand weiterhelfen. Ich...

knut46

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2019
Beiträge
10
Liebe Mac-User, ich habe das nachfolgende Problem, vielleicht kann mir Jemand weiterhelfen.
Ich habe zwei Mac Pro Early 2008, Computer Eins mit 2x3,2 GHz Quad-Core Intel Xeon hat eine NVIDIA GeForce 8800 GT-512 MB Grafikkarte, Computer Zwei mit 2x2,8 GHz Quad-Core Intel Xeon hat eine ATI Radeon HD 5870 1024 MB Grafikkarte. ich habe beide Rechner mit einem LG-Monitor (2D FHD LG TV, 23“ 1920x1080) verbunden, bis dahin funktioniert Alles einwandfrei.
Jetzt habe ich mir zusätzlich einen Curved LCD-Monitor von Samsung gegönnt (S34E790C LED) und schon habe ich ein Problem, er wird nicht von den Rechnern erkannt. Ich habe allerhand mögliche Verbindungen versucht, von DP (ist an dem Samsung) auf Mini-DP, von DP auf DVI, von DP auf HDMI, von HDMI auf HDMI, aber nichts von dem funktioniert.
An dem Samsung-Display sind folgende Signalanschlüsse: 2 x HDMI 1,4, DP 1,2.
Jetzt meine Frage: Gibt es eine problemlose Möglichkeit das Display mit einem oder beiden Rechner zu verbinden, brauche ich vielleicht eine oder zwei neue Grafikkarten?
Ich würde mich sehr freuen wenn mir bei meinem Problem ein User helfen könnte, dafür im Vorraus Dank.
 

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.489
Zunächst einmal willkommen im Forum!

Ich habe gerade mal die technischen Daten der Mac Pros bzw. Grafikkarten recherchiert und mit den Daten des Monitors abgeglichen. Die Grafikkarten schaffen maximal 2560x1600 px. Der Monitor hat 3440x1440 als Auflösung, also deutlich mehr. Letztere Auflösung geht (zumindest bei 60 Hz) erst ab DisplayPort 1.2, was die verwendeten Grafikkarten vermutlich beide nicht können. Daher folgende Lösungs-Ideen:
  • Prüfen ob man den Monitor einstellen kann, dass er DisplayPort 1.0/1.1 akzeptiert. Vermutlich wird das nicht gehen, da es mit der Auflösung keinen Sinn macht. Wenn es doch gehen sollte, dann sicherlich nicht mit 60 Hz sonder nur mit 30 Hz (auch da ist wieder die Frage ob der Monitor 30 Hz verarbeiten kann)
  • Neue Grafikkarten mit DisplayPort 1.2 und/oder HDMI 1.4 Anschlüssen (oder neuere Versionen) kaufen
 

knut46

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2019
Beiträge
10
Hallo Mac-Bene,
zunächst mal danke für die Info, ich werde mich mal Schlau machen was zwei zusätzliche Karten mit HDMI 1.4 Anschlüssen bzw. DP 1.2 kosten.
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.009
Die 3440x1440 sind nicht ganz so ungewöhnlich, dass eine ältere Grafikkarte sie nicht bewältigen kann - allerdings nicht mit 60Hz, sondern nur mit 30Hz. Auf meinem Platz steht gerade ein Mac mini late 2009 mit nVidia-Chipsatzgrafik 9400M, der ebenfalls laut mactracker-Angaben nur 2560x1600 kann (damals das 30" ACD), aber er steuert einen LG-34" mit korrekter Auflösung über einen mDP-Adapter und ein HDMI-Kabel bei 30Hz an, ohne dass man etwas machen musste. (El Capitan 10.11)

und schon habe ich ein Problem, er wird nicht von den Rechnern erkannt. Ich habe allerhand mögliche Verbindungen versucht, von DP (ist an dem Samsung) auf Mini-DP, von DP auf DVI, von DP auf HDMI, von HDMI auf HDMI, aber nichts von dem funktioniert.
Ehe Du jetzt an den Grafikkarten herumdoktorst: was heißt denn "nicht erkannt"? Bekommst Du ein FullHD-Bild mit 1920x1080? Oder gar keins? Im ersten Falle gebe ich meinem Vorposter Recht, im zweiten Fall liegt der Fehler jedenfalls erst einmal nicht an den Grafikkarten. Es wäre auch noch hilfreich, wenn Du uns sagst, welches OS Du auf den Maschinen fährst. 10.9 Mavericks bspw. hat nämlich durchaus softwareseitig Probleme mit hohen Auflösungen.
 

knut46

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2019
Beiträge
10
Das hatte ich vergessen anzugeben, auf beiden Rechnern ist El Capitan 10.11.6 installiert. Ich bekomme auf dem Samsung gar kein Bild.
 

knut46

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2019
Beiträge
10
Ich habe, um den Monitor zu testen, mal über einen HDMI-Port einen BluRay-Player angeschlossen, funktioniert tadellos. Dann habe ich wie vorgeschlagen den Displayport auf 1.1 statt 1.2 eingestellt, auch hier ohne Ergebnis. Weiterhin kein Bild (Anschluß von Displayport am Monitor auf Mini-DP am Rechner).
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.009
Gut, wenn der Monitor und die Rechner funktionieren, schauen wir mal auf die Kabel. Kannst du es einmal mit *demselben* HDMI-Kabel probieren, das am BluRay-Player funktioniert hat? Du brauchst dazu vermutlich einen DVI-zu-HDMI-Adapter oder einen mDP-zu-HDMI-Adapter. Ich weiß, du hast da schon etwas probiert, deshalb der Hinweis auf das *selbe* Kabel.

Es ist sehr ungewöhnlich, dass gar kein Bild kommt. Üblicherweise sieht man unpassende Auflösungen, aber immer irgendein Bild.
 

knut46

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2019
Beiträge
10
C609855B-B0E1-4F3B-AD34-58A2F91991CA.jpeg 1F1AF0DD-049A-42F9-B250-D7928CFA3B34.jpeg Ich habe jetzt radikal alle Kabel ausgestöpselt, nur den Rechner samt Tastatur und Monitor miteinander verbunden uns sehe nur das folgende Bild. Der Rechner wird nach wie vor nicht erkannt, weder über die Display-Einstellung 1.1 noch über 1.2. ich fahre jetzt mal in die Stadtvund besorge mir ein neues HDMI-Kabel 1.4, meins ist noch 1.3. Nur die Verbindung zum BluRay-Player funktioniert.
 

knut46

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2019
Beiträge
10
Hallo zusammen, ich habe jetzt alle Kabel-Kombinationen ausprobiert, ohne Erfolg. Dann habe ich eine neue Grafikkarte gekauft, eine GEForce GTX 1050TI Advanced Edition 4GB GDDR5 von ASUS, die hat alle Anschlüsse die nötig sind (HDMI 2.0, DisplayPort 1.4, DVI), aber der Erfolg ist gleich null, oder hat vielleicht ein MacUser noch eine zündende Idee? Ich bin jedenfalls mit meinem Latein am Ende.
 

Indio

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.053
kenne das nur von LG das der HDMI anschluss nur mittels dem mitgelieferten HDMI-kabel am mac funktioniert
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.009
Nicht wirklich. Hast Du die Möglichkeit, die Funktion des Monitors an einem PC (Windows) zu prüfen? Es könnte ja ein Defekt sein, der zuverlässig verhindert, dass der Monitor etwas anderes anzeigt als jene Auflösungen, die ein BluRay-Player hergibt (meist 720p oder 1080p). Denn wie gesagt: "gar kein Bild", noch dazu in keiner möglichen Kombination, das ist eigentlich keine Option.
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.340
Hi,
ein sehr seltsames Problem, sowas hatte ich auch noch nie, das hört sich nach einer Inkompatibilität an.

Gruß Franz
 

knut46

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2019
Beiträge
10
Hallo JeanLuc7, den Tip die Funktion des Monitors an einem Windows Rechner auszuprobieren werde ich mal befolgen, vielleicht engt das ja die Möglichkeiten eines Fehlers ein. Vielen Dank, Dank auch an alle anderen User, die sich meines Problems annehmen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

knut46

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2019
Beiträge
10
Ich habe nun auch mal den Anschluß des Monitors an einen Windows-Rechner von einem Bekannten ausprobiert, es handelte sich um ein älteres Notebook. Der Samsung-Monitor wurde zwar von den Systemeinstellungen erkannt, allerdings ohne das Bild zu spiegeln, die Grafikkarte von dem Notebook dürfte wohl auch nicht geeignet sein.
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.009
Der Samsung-Monitor wurde zwar von den Systemeinstellungen erkannt, allerdings ohne das Bild zu spiegeln, die Grafikkarte von dem Notebook dürfte wohl auch nicht geeignet sein.
Heißt das wieder "schwarzes Bild" bzw. "kein Bild"? Dann bring den Monitor zurück, der ist defekt.

Die Erkennung funktioniert über eine spezielle Leitung des DVI- oder HDMI-Kabels. Der dafür benötigte Baustein im Monitor wird sogar über DVI/HDMI mit Energie versorgt und kann deshalb sogar im abgestöpselten Zustand (Netzstecker draußen, DVI/HDMI angeschlossen) Auskunft über die Monitorfähigkeiten geben. Mit anderen Worten: Erkennen geht meistens auch noch bei sehr defekten Monitoren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

knut46

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2019
Beiträge
10
Hallo nochmals, ich habe einen freundlichen Windows-User gefunden der mit seinem Laptop (Windows 10 ist aufgespielt) bei mir vorbei kam, wir haben das Teil an dem Samsung-Display angeschlossen und siehe da, das Bild wurde sofort und ohne weitere Einstellungen gespiegelt (siehe angehängtes Foto). Das heißt, der Monitor ist in Ordnung, der Fehler liegt damit an der Verbindung oder meinen Rechnern. Damit ergibt sich für mich die Frage ob und wie ich einen meiner Mac Pro's aufrüste.
 

Anhänge

knut46

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2019
Beiträge
10
Hallo, meine Probleme mit dem Samsung-Display haben sich erledigt, es funktioniert nun einwandfrei. Der erste Fehler lag an dem Rechner mit den zwei Mini-Displayports, von denen aber nur einer ein Signal an einen angeschlossenen Bildschirm weiter leitete. Dann habe ich auf Rat eines MacUsers vor Ort zwei Treiber von der Cuda Website heruntergeladen und installiert, und siehe da, beide Bildschirme funktionieren jetzt einwandfrei an beiden Rechnern.:xsmile: Danke nochmal an alle User für Rat und Tat.:upten:
 
Oben