Benutzerdefinierte Suche

Samba auf Ubuntu Server - Mac-Client bricht ab (Fehler -50)

  1. DieTa

    DieTa Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Beiträge:
    3.308
    Zustimmungen:
    32
    Guten Abend,

    ich habe als lokalen Fileserver einen Ubuntu PC mit Server 6.06.1 LTS installiert in dem 2x 250GB HDDs verbaut sind.

    Ich habe es zunächst versucht mit NFS zu mounten, davon hat man mir allerdings aus Stabilitätsgründen abgeraten.

    Nun habe ich eben Samba installiert und die Freigabe gemacht. Der User ist mit smbpasswd eingerichtet und ich versuche mit Apfel+K zu verbinden:

    smb://192.168.100.100

    Dann sehe ich die Freigabe (Disc 1 & Disc 2). Wähle ich eine aus, werde ich nach User & Passwort gefragt, die ich auch brav eingebe.

    Anschließend erhalte ich folgende Meldung:
    Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden, da ein unbekannter Fehler aufgetreten ist
    Fehler -50).


    Was tun? :confused:
     
    DieTa, 14.03.2007
  2. pbrille

    pbrilleMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    3
    Schau doch mal in die log-Dateien auf dem Server und in die des Macs.
    Was es für Stabilitätsprobleme bei NFS geben soll, interessiert mich allerdings schon.
     
    pbrille, 15.03.2007
  3. kahler

    kahlerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.09.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Existiert der User auch als Systemuser auf dem Server?
    Das ist Voraussetzung, dass Samba entsprechende Rechte im Dateisystem setzen kann.

    Hinweis: Passwort der beiden Benutzer (System/Samba) muss nicht gleich sein und der User braucht keine gültige Shell
     
    kahler, 15.03.2007
  4. DieTa

    DieTa Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Beiträge:
    3.308
    Zustimmungen:
    32
    Guten Morgen und danke für die Antworten!

    hier mal die Logs von Samba auf dem Server:
    Code:
    [2007/03/15 06:53:32, 1] smbd/service.c:make_connection_snum(693)
      dennis-computer (192.168.33.50) connect to service disc1 initially as user dieta (uid=1000, gid=1000) (pid 4093)
    [2007/03/15 06:53:32, 1] smbd/service.c:close_cnum(890)
      dennis-computer (192.168.33.50) closed connection to service disc1
    Was immer mir das nun sagen soll :)

    Der User "dieta" existiert sowohl auf dem Mac als auch auf dem Server mit dem gleichen Passwort.

    Bei NFS komme ich nicht einmal soweit, denn versuche ich per nfs://192.168.100.100 zu mounten, bekomme ich diese Meldung:

    Die Anmeldung beim Server ist fehlgeschlagen, da der Name oder das Kennwort ungültig war.
     
    DieTa, 15.03.2007
  5. MStone

    MStoneMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    2
    Moin,
    versuche das mal mit
    Code:
    nfs://192.168.100.100/$FREIGABE
    Ohne den freigegebenen Ordner hat der Finder da Schwierigkeiten.

    Ahoi,
    ./mstone
     
    MStone, 15.03.2007
  6. DieTa

    DieTa Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Beiträge:
    3.308
    Zustimmungen:
    32
    Hi MStone,

    bei der Eingabe bekomme ich die Rückmeldung:

    Die Anmeldung beim Server ist fehlgeschlagen, da der Name oder das Kennwort ungültig war.

    Frage zum Verständnis: muss ich evtl. für NFS eigene User anlegen? Also für NFS selber. Bis dato habe ich es mit den Usern für das System (Shell) versucht.
     
    DieTa, 15.03.2007
  7. kirdes

    kirdesMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    2
    Wenn ich mich recht entsinne, wird beim Zugriff über NFS die UID abgefragt. Du brauchst also auf deinem Server einen User der die gleiche UID hat wie der User auf dem Mac. Beim Mac siehst Du die UID im Netinfo-Manager, bei Linux weiß ich es nicht aus dem Kopf, mußt Du mal googlen. Unter Linux läßt sich die UID dann wie gewünscht ändern.
     
    kirdes, 15.03.2007
  8. MStone

    MStoneMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    2
    Kannst Du denn auf dem Server selbst das NFS-Verzeichnis mounten?

    Ich meine, wenn Du in den Exports die Option 'insecure' benutzt, muss die UID nicht gleich sein. Müsste ich aber selbst nochmal nachlesen.

    Wie sieht denn die /etc/exports überhaupt aus?

    Grüße,
    ./mstone
     
    MStone, 15.03.2007
  9. DieTa

    DieTa Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Beiträge:
    3.308
    Zustimmungen:
    32
    Hier mal die /etc/exports

    Code:
    # /etc/exports: the access control list for filesystems which may be exported
    #               to NFS clients.  See exports(5).
    /home/dieta/disc1       192.168.33.0/255.255.0.0(rw,async)
    /home/dieta/disc2       192.168.33.0/255.255.0.0(rw,async)
    Mehr ist das eigentlich nicht... die smb.conf

    Code:
    [disc1]
            path = /home/dieta/disc1
            writeable = yes
            browseable = yes
            guest ok = yes
            comment = Disc1
            create mask = 0775
    
     
    DieTa, 15.03.2007
  10. maba_de

    maba_deMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Beiträge:
    8.456
    Zustimmungen:
    1.856
    hast Du den Samba User auch aktiviert?

    smbpasswd -a "user" legt einen User an,
    smbpasswd -e "user" aktiviert ihn.

    Das vergessen viele gerne mal :).
     
    maba_de, 15.03.2007
Die Seite wird geladen...