Safari kann den Server nicht finden und Subdomain auf Strato wird von Browsern als unsicher abgelehnt

Bogar

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.02.2006
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
12
Habe eine Domain www.lengyel.de auf Strato gehostet. Da ich meine Website-Updates immer zunächst auf einer Testdomain laufen lassen möchte, habe ich eine separate Domain unter www.test4web1234.de und zwei Subdomains (www.test4web.lengyel.de und www.test2web.lengyel.de) eingerichtet. Bisher liefen diese Domains ohne Probleme, aber seit ein paar Tagen werden die Domains entweder nicht geladen, weil "Safari den Server nicht finden kann" bzw. Firefox, Chrome, Opera, Edge die Domains als "nicht sicher" einstufen.

Wie komme ich wieder dahin, dass die genannten Domains aufgerufen werden können?
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-10-22 um 14.45.12.png
    Bildschirmfoto 2022-10-22 um 14.45.12.png
    57 KB · Aufrufe: 61
  • Bildschirmfoto 2022-10-22 um 14.46.13.png
    Bildschirmfoto 2022-10-22 um 14.46.13.png
    118,8 KB · Aufrufe: 60
  • Bildschirmfoto 2022-10-22 um 14.45.52.png
    Bildschirmfoto 2022-10-22 um 14.45.52.png
    169 KB · Aufrufe: 60
  • Bildschirmfoto 2022-10-22 um 14.45.42.png
    Bildschirmfoto 2022-10-22 um 14.45.42.png
    155,4 KB · Aufrufe: 55
  • Bildschirmfoto 2022-10-22 um 14.45.27.png
    Bildschirmfoto 2022-10-22 um 14.45.27.png
    93,2 KB · Aufrufe: 61
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

win2mac

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.09.2004
Beiträge
4.117
Punkte Reaktionen
1.119
Da schlägt wohl die Namensauflösung fehl.
 

Bogar

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.02.2006
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
12
Was bedeutet das?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.545
Punkte Reaktionen
15.167
Der DNS Eintrag ist wohl nicht richtig.
Da scheint es ein catchall zu geben, denn www.test4web wird auf test4web umgeleitet.
Der andere Fehler ist ein Zertifikat Fehler hast wohl keins für *.lengyel.de
 

Bogar

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.02.2006
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
12
Wo muss ich nachsteuern?
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-10-22 um 15.04.46.png
    Bildschirmfoto 2022-10-22 um 15.04.46.png
    106,8 KB · Aufrufe: 53
  • Bildschirmfoto 2022-10-22 um 15.04.56.png
    Bildschirmfoto 2022-10-22 um 15.04.56.png
    67 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.763
Punkte Reaktionen
12.138
Du hast da generell ein wenig Unordnung in deiner Installation der Website.

Angefangen mit diesem doppelten Slash bei der Domain: https://www.lengyel.de//
Was deine Website doppelt erreichbar macht: einmal so: https://www.lengyel.de// und einmal so https://www.lengyel.de/
Also einmal mit doppelten Slash am Ende der Domain und einmal wahrscheinlich so, wie es sein soll mit einem Slash.

Befindet man sich auf deinen Unterseiten der Haupt-Website mit doppeltem Slash, dann findet man im Sourcecode einen falschen canonical: (und das ist gar nicht gut!)
https://www.lengyel.de//about-us/

Code:
<meta property="og:url" content="https://www.test4web.lengyel.de/about-us/"/>
<link rel="canonical" href="https://www.test4web.lengyel.de/about-us/" />

Das ist doch eine RapidWeaver Website, oder? Die alte Version deiner Website ist mit RapidWeaver unter dem https://www.lengyel.de// erreichbar?
Schau da mal in die Einstellungen des canonical-Links und die generellen Einstellungen zur Multilanguage-Einstellung usw.
Da scheint generell "der Wurm drin zu sein" – also irgendwo sind/müssen falsche Eintragungen vorhanden sein.

edit: Infos zu canonical

 

Bogar

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.02.2006
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
12
Ah! Ich kann den Source Code einsehen, aber nicht direkt bearbeiten. Dafür bräuchte ich ein anderes Programm als RapidWeaver. Ich sehe auch im Browser, dass diese seltsamen Doppel-Slash auftauchen. Kann aber im Source Code nichts Derartiges finden.

Nach den canonical-Links müsste ich mal suchen.

Generell finde ich seltsam, dass die selbe RapidWeaver-Datei auf meiner Haupt-Domain www.lengyel.de problemlos läuft, aber auf den Subdomains www.test4web.lengyel.de und www.test2web.lengyel.de nicht (sie könnte da ja laufen, wird halt nur von den Browsern nicht akzeptiert). Die www.test4web1234.de hat wohl wirklich kein Zertifikat, evtl. sollte ich die nicht verwenden (sonst müsste ich bei Strato ein extra Zertifikat mieten).
 

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.763
Punkte Reaktionen
12.138
Schau erstmal nach deiner Domain der Haupt-Website – worauf die explizit gerootet ist.
https://www.lengyel.de/ sollte auf den Ordner im Root gesetzt sein, der deine Installation von RapidWeaver für diese Domain drin hat.

Für Test-Websites empfiehlt sich sonst immer eine Subdomain der Hauptdomain – der Einfachheithalber und meist auch des SSL-Zertifikats wegen.

Beispiel:
Hauptdomain der Website: https://www.lengyel.de/
Testdomain der Website: https://staging.lengyel.de/

Dann schaust du, ob du bei STRATO ein Zertifikat hast oder bekommst, dass auch Subdomains beinhaltet.
Das wäre bei STRATO das SSL-Paket, welches auch Subdomains beinhaltet (wildcard-certificat): SSL Starter Wildcard

Die internen Zertifikate der Hoster gelten (leider) immer nur für eine explizite Domain (ohne Subdomains).

Generell finde ich seltsam, dass die selbe RapidWeaver-Datei auf meiner Haupt-Domain www.lengyel.de problemlos läuft, aber auf den Subdomains www.test4web.lengyel.de und www.test2web.lengyel.de nicht (sie könnte da ja laufen, wird halt nur von den Browsern nicht akzeptiert). Die www.test4web1234.de hat wohl wirklich kein Zertifikat, evtl. sollte ich die nicht verwenden (sonst müsste ich bei Strato ein extra Zertifikat mieten).
Wie gesagt, das dürfte an deiner Konfiguration der canonical Domains liegen – bzw. der Domain-Weiterleitungen und/oder root-Einstellungen der Domains zur Installation von des jeweiligen RapidWeaver.

Die Website-CMS-Installation (RapidWeaver hier) sollte dann jeweils einzelnd autark funktionieren.
Also eine eigene RapidWeaver Installation für jede Domain/Subdomain.

edit:
Und btw. empfiehlt sich auch unbedingt ein Passwortschutz für Test-Websites per se.
Damit diese nicht öffentlich erreichbar sind – da kommt man dann auch weniger durcheinander, weil die Passwortabfrage (per htaccess/Ordnerschutz) davor sitzt / sitzen sollte.
:teeth:
 

Bogar

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.02.2006
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
12
Ok, vielen herzlichen Dank! Ich werde mich in das Thema einarbeiten. Klingt vernünftig.
 

Bogar

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.02.2006
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
12
Der doppelte Slash bei der Domain ist weg. Ich weiß nicht, warum.

Bildschirmfoto 2022-10-23 um 12.18.13.png
 

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.763
Punkte Reaktionen
12.138
Der doppelte Slash bei der Domain ist weg. Ich weiß nicht, warum.
Nee, der ist nicht weg:
https://www.lengyel.de//
https://www.lengyel.de//////////about-us/

Irgendwas stimmt da nicht.
Vermute, dass möglicherweise in deinen redirects (htaccess) was nicht stimmt.
Ist doch ein Apache und kein Nginx bei deinem STRATO, oder?
Lies mal da rein: https://stackoverflow.com/questions...lashes-at-the-end-of-my-website-url-like-this

Ganz unten in dem verlinkten Thread steht: RewriteRule ^\ /(.*)$ – statt – RewriteRule ^(.*)$

Instead of
Code:
RewriteRule ^(.*)$ https://www.domain.com%{REQUEST_URI} [L,R=301]
write
Code:
RewriteRule ^\/(.*)$ https://www.domain.com%{REQUEST_URI} [L,R=301]
and you will get one slash at the end.

Kannst auch selber mal suchen > Suchmaschine > search-phrase: multiple slashes in domain path
 

Bogar

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.02.2006
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
12
Hiernach müsste das Zertifikat auch für die Subdomains gelten, oder?

STRATO Kunden-Login - STRATO SSL_zugewiesene-Domain_2022-10-23.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bogar

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.02.2006
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
12
Ganz unten in dem verlinkten Thread steht: RewriteRule ^\ /(.*)$ – statt – RewriteRule ^(.*)$
Mit welcher App würdest Du den Code bearbeiten? Mit RapidWeaver habe ich nur die Möglichkeit, den Code anzeigen zu lassen, kann aber nicht schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.763
Punkte Reaktionen
12.138
Hiernach müsste das Zertifikat auch für die Subdomains gelten, oder?

Anhang anzeigen 378823
Ja, korrekt – die wildcard-Funktion hast du.
Aber anscheinend hast du ja ein "Domain-Path-Kuddelmuddel" in deinen CMS-System(en).
Wenn die Domain und die Subdomains irgendwie und irgendwo im Code verbunden sind oder Scripte, Templates usw. untereinander verküpft sind oder ähnlich,
dann kann es Probleme mit Pfaden und den SSL-Zertifikaten geben, weil die Zertifikate ja explizit auf die Domain ausgestellt sind.
Bedeutet, dass auch mögliche Einstellungen in den Pfaden von RapidWeaver möglicherweise nicht stimmen – zwar lauffähig, aber nicht korrekt sind.

Checke also mal, ob du im CMS von lengyel.de irgendwo eine der Subdomains eingetragen hast und andersherum –
also ob bei den Subdomain-CMS irgendwo die lengyel.de drin ist usw.

Mit welcher App würdest Du den Code bearbeiten? Mit RapidWeaver habe ich nur die Möglichkeit, den Code anzeigen zu lassen, kann aber nicht schreiben.
Eine htaccess-Datei bearbeite ich mit einem HTML-Text-Editor wie bsw. BBEdit oder TextWrangler: https://www.barebones.com/products/

Und dann zum Beispiel über SFTP-Verbindung die .htaccess backuppen (dublizieren und umbennen in htaccess.back) – auf den vorangestellten Punkt achten.
In einem FTP-Programm kannst du .Dateien sehen, alternativ benennst du sonst die .htaccess um in htaccess.txt
Wichtig ist, dass die Datei nachher im Serververzeichnisroot wieder so heisst: .htaccess
 

Bogar

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.02.2006
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
12
Jetzt habe ich den Code durchgesehen und finde auf der Home-Seite gleich viermal 'href="https://lengyel.de//'. Müsste ich dann auf jeder der 26 Seiten meiner Homepage den Code von Hand ändern? Und was mache ich, wenn ich wieder ein Update der Homepage mache? Müsste ich dann jedesmal wieder händisch in den Code eingreifen?

Ich habe jedenfalls die entsprechende Frage in der RapidWeaver- und WeaversSpace-Community gepostet. Vielleicht kennt ja da jemand die Ursache und kann mir helfen, sie mit einfachen Mitteln zu beheben. Was meinst Du?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben