Router und extra MacOSX Firewall?

  1. gebbi

    gebbi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.04.2003
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    17
    Ich habe ein FritzBoxSL DSL Modem als Router laufen. In dem Gerät ist eine Firewall integriert, die ich auch schon konfiguriert habe. Jetzt kann ich doch eigentlich die interne Firewall von MacOSX Tiger deaktivieren, sonst laufen doch zwei?
     
    gebbi, 26.09.2006
  2. mrelan

    mrelanMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    ja kannst du.
     
    mrelan, 26.09.2006
  3. starwarp

    starwarpMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    die Hauseigene FW von OS X hab ich trotzdem am laufen, da ja die auf den Routern evtl. auch nicht immer alles abfangen
     
    starwarp, 26.09.2006
  4. gebbi

    gebbi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.04.2003
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    17
    Das sind zwei verschiedene Meinungen und ich weiß nicht was nun richtig ist. Naja, ich hab sie erstmal ausgeschaltet.
     
    gebbi, 26.09.2006
  5. mrelan

    mrelanMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    hm? wie die fangen nicht alles ab? das heißt man kann Sachen runterladen? ;)
    Der Router fängt (wenn er sinnvoll konfiguriert ist) alles ab, was du nicht ausdrücklich angefordert hast, also z.B. Hacker-Angriffe. Was soll denn noch abgefangen werden?
     
    mrelan, 26.09.2006
  6. mrelan

    mrelanMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    OK, dann fangen wir jetzt mal an unsere Aussagen zu untermauern. Ich berufe mich mal auf die c't, die in einer ihrer letzten Ausgaben (ich glaube es war die 19/2006) einen ausführlichen Artikel über den Sinn und Unsinn von personal Firewalls geschrieben hat.
    Fazit war: Eine personal Firewall würde theoretisch nur Sinn machen, wenn sie perfekt wäre. Das heißt: alles abweist, was nicht durch soll, und alles durchlässt was durch soll. Woher weiß sie aber, was durch soll und was nicht? Da liegt das Problem, daß in der Praxis die personal firewalls nicht alles blocken, was geblockt werden sollte, aber dafür sachen blocken, die eigentlich nicht geblockt werden sollen, und deshalb machen sie eigentlich keinen Sinn.
    Der Router macht das so: Er kriegt von dir ne anfrage, leitet die weiter an einen server, kriegt ne antwort, sieht daß es eine antwort auf ein paket von dir ist, und schickt es zu dir. Kriegt er ein nicht angefordertes paket (z.B. hackerangriff), lässt er es einfach fallen.
     
    mrelan, 26.09.2006
  7. gebbi

    gebbi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.04.2003
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    17
    Also eindeutig besser als die eigene Firewall von MacOSX, weil sich alles auf dem Router abspielt. Dann kann sie auch aus bleiben. Sonst komme ich ja mit dem Konfigurieren durcheinander. Einmal auf Tiger und dann im Router.
     
    gebbi, 26.09.2006
  8. Swallowtail

    SwallowtailMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    Fraglos ist eine Hardwar-Firewall besser. Oft sind diese aber nicht richtig konfiguriert.

    Ich lasse jedenfalls die internen Firewalls von MacOS und WinXP immer mitlaufen. Erstens habe ich dadurch nie einen Nachteil festgestellt (Geschwindigkeit), und zweitens ist man ja auch mal in nem anderen LAN zu besuch (Internet-Café).
     
    Swallowtail, 26.09.2006
  9. Darii

    DariiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    110
    Die meisten Router „schützen“ einen ja meist schon dadurch, dass die ports nicht weitergeleitet werden auch ohne Firewall
     
    Darii, 27.09.2006
  10. Sophokles

    SophoklesMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Yo, chicos!

    Eine "firewall" (meistens ist damit ein Paketfilter gemeint), die auf dem zu schützenden Rechner selbst läuft, ist meiner Ansicht nach sowieso Augenwischerei.

    Sowas gehört auf ein separates Gerät, das nichts anderes macht (im Optimalfall).

    Sophokles
     
    Sophokles, 28.09.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Router extra MacOSX
  1. Soth
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.692
  2. David X
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.237
    eMac_man
    22.04.2014
  3. JuWiNo
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    513
  4. Dinamo
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    4.833
    marcel3115
    19.10.2011
  5. Knusperchen
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    600
    Knusperchen
    26.03.2010