Router Einstellungen W-Lan

Diskutiere das Thema Router Einstellungen W-Lan im Forum Netzwerk.

  1. monaco dave

    monaco dave Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    25.01.2005
    Hallo Community,
    ich habe seit dem ich einen Mac habe ein paar Probleme mit dem internet ich vermute es liegt an den Einstellungen vom Router.
    Das Problem äußert sich in einem sehr langsamen Seitenaufbau in Safari.
    Ich hoffe ihr könnt mir hier ein paar Tipps geben bin in Sachen Netzwerk nämlich nich fit.
    Ich verwende ein MacBook Pro mit Os 10.4.6 und einen Siemens Gigaset SE515dsl router.

    Meine Fragen zu den Grundeinstellingen:

    Der Übertragungsmodus steht zur Zeit auf Mixedmodus er kann auch auf 802.11b oder 802.11g only gestell werden was ratet ihr mir??

    Wenn ich ihn auf b oder g stelle habe ich auch die Wajl die Übertragungsrate einzustellen diese reicht von 1 - 11 mbits.


    Gibt es sonst noch Einstellungen die ich für einen bessere Kommunikation der Geräte einstellen könnte?? wie sieht es mit DHCP aus oder mit der Mac adresse??

    Ich habe leider keine Ahnung was das genau ist deshalb bin ich hier auf Hilfe suche!
    Oder gibt es Einstellungen in Safari oder direkt am OS die ich ändern muss??

    Ich hoffe mir kann hier jemand helfen!

    Grüße David
     
  2. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Grundsätzlich reicht es bei dem Gigaset aus, wenn Du den "Mixmode" drin läßt.

    Ein Problem könnte die DNS-Auflösung sein. Trage mal beim Mac in der Systemeinstellung im Netzwerk die DNS-Server manuell ein und schau, ob es sich ändert.

    Hast Du im Haus noch weitere WLAN-Netze?
     
  3. monaco dave

    monaco dave Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    25.01.2005
    Wo finde ich den diese einstellung in den systemeinstellungen??
    Also bei Netzwerk is klar nur wo genau??
    sorry bin halt newbie!

    DNS is doch standard 255.255.255.0 oder so ähnlich oder??
     
  4. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Nein, die Angaben sind absolut falsch. Was Du angegeben hast ist die Netzmaske.

    Wenn Du in der Systemeinstellung auf Netzwerk geklickt hast, kannst Du neben dem Begriff "Anzeige" eine Auswahl treffen. Standardmäßig steht dort "Netzwerk-Status". Dort wählst Du das Netzwerk aus, welches Du ändern willst. Also z.B. Airport.

    Die folgende Anzeige ändert sich und zeigt Dir die Angaben zum Airport an. Jetzt kannst Du unter TCP/IP einige Angaben machen unter anderem auch den DNS-Server.

    Wenn Du mehr wie einen DNS-Server verwenden willst, kannst Du die weiteren einfach in einer neuen Zeile schreiben.

    Hier mal zwei Beispiel-DNS-Server der Telekom:

    217.5.115.7
    217.237.151.97
     
  5. monaco dave

    monaco dave Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    25.01.2005
    da ich T-Online Kunde bin kann ich die jetzt einfach bei mir einschreiben oder?

    Ok stimmt war schwachsinn was ich da eben geschrieben habe.
    Hast Du sonst noch Tipps oder Vorschläge was den Datenverkehr zwischen Router und Mac über W-Lan beeinträchtigen könnte??

    Wo bekomme ich den solche DNS Server Daten her und wer sagt mir welche für mich geiegnet sind??

    Aber erstmal Danke für Deine Tipps!!! ;-)
     
  6. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Nein, so aus dem Stehgreif nicht, da müsste ich Dein Netzwerk besser kennen.
     
  7. MagicBenny

    MagicBenny Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.04.2006
    Hallöchen,

    im Prinzip ist es fast egal welche DNS Server Adressen Du nimmst. Allerdings sollten die meist vom Provider automatisch vergeben werden, so dass man sich darum eigentlich gar nicht kümmern muss.

    Die WLAN Modi b oder g unterscheiden sich neben vielen anderen Dingen im Wesentlichen übrigens dadurch, dass b nur bis 11 Mbit brutto und g dagegen bis 54 Mbit brutto erreicht. Somit ist "Mixed Mode" schon ganz gut, denn dann kann sich auch ein Client anmelden, der nur über eine b Wlan Karte verfügt.

    Einstellungen bzgl. Mac-Adresse haben auf die Performance des WLAN keine Auswirkung. Das hat lediglich etwas mit dem Zugang ansich zu tun. Du kannst bei Wlan Routern in der Regel 3 Dinge machen um den Zugang zu schützen.

    1. MAC Zugangsliste: Du trägst die Mac Adressen eines jeden Clients bzw. dessen Netzwerkkarte im Router ein, der Zugang zu Deinem WLAN haben soll. Alle die nicht eingetragen sind können sich zunächst mal nicht ohne weiteres mit Deinem WLAN Router verbinden.

    2. WEP Verschlüsselung: Ist glaube ich der oder einer der ersten Verschlüsselungsmethoden für Funkverbindungen, aber auch der schwächste, also nur zu nutzen wenn es gar nicht anders geht.

    3. WPA Verschlüsselung mit Pre-Shared-Key: Der stärkere Verschlüsselungsstandard. Inzwischen gibts aber auch WPA2.

    Ich habe festgestellt, dass sich eine Verschlüsselung schon auf die Performance auswirkt, allerdings nur dann, wenn das Signal durch bauliche Gegebenheiten (z.b. Stahlbetonwände) eh schon sehr schwach ist. Wenn das bei Dir kein Problem darstellt, dann kanns auch egal sein.

    Was DHCP usw. angeht, in der Regel kann man die Einstellungen im Router so belassen wie sie vom Werk kommen. Jedenfalls dann, wenn man nicht schon ein eigenes Netzwerk zu hause hat.

    Meist ist das irgendwas in Richtung:

    Internes Interface des Routers, welches auch gleichzeitig das Gateway der Clients ist: 192.168.1.1 Netzmaske 255.255.255.0 Gateway in dem Fall das des externen Interface vom Router, also das was mit dem DSL Modem verbunden ist.

    DHCP Einstellung: Bereich 192.168.1.20 - 192.168.1.50 Netzmaske 255.255.255.0 Gateway 192.168.1.1 DNS für die Clients 192.168.1.1 (letzteres deshalb, weil der Router die DNS anfragen in der Regel selber weiterleitet, so dass Du Dich um nichts mehr kümmern musst am Client).

    Das ist eigentlich der Regelfall, zumindest so ähnlich. Die einzelnen Adressen können natürlich abweichen aber im Prinzip ist es das schon gewesen. Wenn der Safari langsam ist, dann kann das aber auch noch eine ganze Menge anderer Gründe haben. hattest Du am gleichen Router vorher schon andere Computer hängen oder hast Du das Netz auch erst mit dem Mac zusammen in Betrieb genommen?

    Gruss
    Benny
     
  8. ist es nicht. man sollte schon die des eigenen ISP nehmen, nur dort erhält man respektable antwortzeiten.
    es sei denn, man ist bei versatel, dann setzt man am besten selbst einen auf...
     
  9. MagicBenny

    MagicBenny Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.04.2006
    Im Prinzip schon. Ich hab jahrelang den meiner Firma genommen, weil ich wusste, dass der so ziemlich immer verfügbar ist. Ein Problem mit den Antwortzeiten hatte ich nie. Für unbedarfte User ist es auf jedenfall besser sich soweit auf den Automatismus zu verlassen und die des Providers zu nehmen, aber man KANN eben auch andere nehmen und dabei ist es eben RELATIV egal welche :)

    Gruss
    Benny
     
  10. klar kann man andere nehmen, aber es ist schon etwas unökonomisch, wenn man welche nimmt, die in einem anderen backbone liegen. das führt zwangsläufig zu langsameren antwortzeiten und gern gesehen ist das sicher auch nicht.
    ich muss das leider auch so machen, mein dns daemon kennt noch diverse telekom resolver, aer nur, weil die von versatel so legendär scheisse sind (sorry für den ausdruck, ich find keinen treffenderen).
     
  11. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Ähm, nur mal so neben bei. Ihr kommt etwas vom eigentlichen Problem ab :)

    Welchen DNS-Server er nimmt, spielt in der Tat erst einmal keine Rolle. Logisch, dass die Antwortzeiten kürzer sind, wenn ein DNS-Server aus dem eigenen Netz genommen wird. Somit ist die Aussage, einen DNS-Server aus dem Backbone zu nehmen auch nicht ganz richtig. Hier sind aber die Laufzeiten bei weitem kürzer.

    Grundsätzlich ist aber sein Problem warscheinlich nicht behoben.

    Also mal einfach abwarten, was die Lösungsvorschläge ergeben ;)
     
  12. Axis

    Axis Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    21.05.2006
    falscher Thread
     
  13. monaco dave

    monaco dave Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    25.01.2005
    @ SirSalomon: also ich hab jetzt ma die DNS server eingetragen spüre aber keine Veränderung. Ist alles beim alten

    @MagicBenny: Danke für die Erklärung jetzt blick ich schon en bisel eher durch
    habe als Verschlüßelung nur den Wep Schlüssel und michtrennt vom Router eine 11,5cm Porenbetonwand also kein Stahl!!

    Wenn sich noch jemand nen Reim drauf machen kann warum mein Internet bzw mein Seitenaufbau so lahmt nur her damit ich bin für jeden tipp dankbar!!
    ;-))

    Übrigens ich hab auch mal den Firefox getestet aber der is genau so schnell oder eher langsam. das spricht dafür das es nich unbedingt was mit dem Browser zu tun hat oder??
     
  14. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    DeinProblem hat iin der Tat nichts mit dem Browser zutun. Der Hinweis auf die 11,5 cm Wand war aber schon nicht schlecht.

    Wenn Du Dich in die Nähe des Router begibst, ist es dann schneller?

    WEP ist übrigens nicht gerade der Hit, da solltest Du Dir die bessere Alternative WPA überlegen...
     
  15. rolinn

    rolinn Mitglied

    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    35
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    hey, hab ein prob.
    hab den netgear fwg114p. wenn ich mich über wlan verbinde hab ich verbindung für ca 10 min und dann is die verbindung "tod" nach neustart des routers gehts dann wieder. hat jemand eine idee woran das liegt?

    danke
     
  16. mdinse

    mdinse Mitglied

    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    17.01.2006
    Versuch mal die IP deines Routers. Der muss dann natürlich die korrekten DNS-Server kennen. Meistens bekommt der Router die aber automatisch bei der "Einwahl" ins Netz mit. Das hat den Vorteil, dass vergangene DNS-Suchen im Router gecached werden können und beim nächsten Aufruf der Domain sofort zur Verfügung stehen.
    Dass es egal ist, welchen DNS-Server man in der Station einträgt, ist übrigens nicht immer richtig, da bei falscher Adresse viel Zeit vergeht, bis der "richtige" DNS-Server gefunden wurde.

    Ich glaube allerdings auch, dass Dein Problem eher mit der schwachen WLAN-Verbindung zu tun haben könnte.

    Matthias
     
  17. MagicBenny

    MagicBenny Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.04.2006
    schon mal mit nem firmwareupdate versucht? hat be mir beim 614er geholfen.
     
  18. rolinn

    rolinn Mitglied

    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    35
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    is, an sich die neuste drauf aber ich versuchs einfach nochma
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...