richtiges Backup?

  1. inley

    inley Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Bisher habe ich meine Backups mit CCC erstellt. Wenn man auf diese Weise ein paar Sicherungen aufbewahren möchte, braucht man ein paar Partitionen und somit viel Speicherplatz auf der externen Festplatte. Außerdem braucht es für jede Vollsicherung ziemlich lange.

    Nun möchte ich die Backups anders organisieren. Ich habe mir überlegt, dass ich eine Partition für eine Vollsicherung erstelle, von der ich auch booten kann. Eine zweite und vielleicht auch eine dritte Partition möchte ich dann für die Sicherung von Änderungen verwenden. Ich würde dafürv evtl das Programm SuperDuper verwenden.

    Kann man diese Variante auf zwei oder drei verschiedenen Partitionen durchführen? Funktioniert es mit SuperDuper, dass es eine Sicherung mit allen Änderungen auf der zweite Partition und eine Sicherung nur mit den neuen und geänderte (ohne gelöschte) Dateien auf der dritten Partition erstellt? :rolleyes:
     
    inley, 09.08.2006
  2. inley

    inley Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kann keiner die Fragen beantworten? :rolleyes:
     
    inley, 12.08.2006
  3. knarx

    knarxMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    1
    geht mit superduper
     
    knarx, 13.08.2006
  4. maceis

    maceisMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen und vielen Abhängigkeiten lässt sich eine Frage zum "richtigen" Backup pauschal nur sehr schwer oder gar nicht beantworten.

    Nach meiner Erfahrung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein effizientes Backup-Konzept die sinnvolle Organsisation der Daten auf der Festplatte. Gerade wenn der Platz (und die Zeit) begrenzt sind, ist es beispielsweise sehr hilfreich, wenn die wichtigsten Daten gesammelt und strukturiert auf der Platte leigen. Dann muss man nämlich nicht immer alles sichern, sondern kann z.B. einen Ordner (mit den entsprechenden Unterverzeichnissen) oft (täglich) sichern und andere Daten vielleicht nur wöchentlich oder noch seltener. Programme etc. die sich leicht nachinstallieren lassen sichert man dann gar nicht mehr.
     
    maceis, 13.08.2006
  5. Magicq99

    Magicq99MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.05.2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    273
    Es ist auch wichtig zu entscheiden, ob ein Backup jeweils nur den aktuellen Stand des Originals beinhalten soll, oder auch in der Lage sein soll frühere Versionen wiederherzustellen.

    Manch einer macht vielleicht gerne wöchentlich eine (bootbare) Spiegelung seiner kompletten Festplatte auf eine externe Festplatte, die dann auch wöchentlich mit dem jeweils aktuellen überschrieben wird.

    Ein anderer (wie z.B. ich) macht lieber nur ein Backup seines Benutzerordners, das aber dafür täglich und so das er frühere Versionen einer Datei (oder gelöschte Dateien) wieder zurückholen kann.
     
    Magicq99, 13.08.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - richtiges Backup
  1. RocketBean
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    716
    Olivetti
    14.06.2017
  2. .Fussel.
    Antworten:
    36
    Aufrufe:
    1.060
    Schiffversenker
    17.04.2017
  3. uboot
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    316
  4. sculptor
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    510
    lunchbreak
    18.03.2017