Remote Desktop Mac -> WinXP

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von eJUNKI3, 14.05.2006.

  1. eJUNKI3

    eJUNKI3 Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.05.2006
    Hallo,

    vor meinem anstehenden Umstieg hat sich noch eine wichtige Frage aufgetan und zwar ist es so, das ich ein kleines Nebengewerbe angemeldet habe und Computer warte, repariere, aufrüste und optimiere. Bisher habe ich es mit meinen Kunden so gemacht, das mir diese bei Problemen eine Windows XP Remoteanfrage gesendet haben und ich dann unkompliziert helfen konnte. Dies ist für nicht so versierte Anwender die einfachste Möglichkeit und funktioniert ja nun auch wunderbar. Ist es denn auch möglich, solche Anfragen mit dem Mac entgegen zu nehmen um dann eine Remoteverbindung zu einem Windows XP Rechner aufzubauen? Ich denke mir es gibt sicher eine Software dafür, die Frage ist nur ob ich es meinen Kunden weiterhin so leicht machen kann, denn hätten die Plan, dann wären es ja nicht meine Kunden. ;)
     
  2. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Remote-Verbindungen mach ich immer mit ChickenVNC auf dem Mac. Die Remoteanfrage ist imho eine MS eigene Sache.
     
  3. arona.at

    arona.at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    173
    MacUser seit:
    27.10.2005
    klar gibs nen client, direkt von ms selber. das ganze funkt ohne probs, habs schon bei mir laufen lassen ^^

    http://www.microsoft.com/mac/downloads.aspx?pid=download&location=/mac/download/misc/rdc_update_103.xml&secid=80&ssid=10&flgnosysreq=True

    edit: der remote desktop dient von ms is meiner meinung nach besser als vnc, vorallem laeuft fluessiger ...
     
  4. chicoconfuso

    chicoconfuso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.10.2005
    Also es geht im LAN auf jeden Fall, wenn auf dem Win-Rechner ein VNC Client installiert ist. Ich benutze ARD 3 dafür, um unsere Rechner auf dem neuesten Stand zu halten, da der Rest meiner Family "dazu nicht in der Lage ist".
     
  5. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    @arona.at: Toll, vielen Dank! Läuft der auch auf Intel-Macs in Rosetta?
     
  6. MagicBenny

    MagicBenny MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.04.2006
    Yo, den geposteten RDP Client für Mac von Microsoft benutze ich auch, weil ich seit meinem iBook morgens nicht mehr mein Office-Notebook ins Büro trage sondern das gemütlich im Büro stehen lasse und nur noch das iBook morgens einpacke. Daher brauche ich das iBook ab und an um auch mal im Büro zu supporten wenn ich noch unterwegs bin.

    Was aber leider nicht geht sind die "Remoteunterstützungs-"Anfragen aus z.B. dem MSN Messenger heraus. Aber ansonten funkt der RDP Client wunderbar.

    Gruss
    Benny
     
  7. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.297
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Ich benutze den RDP Client auch regelmässig im LAN, auch von einem Intel Mac

    Alex
     
  8. flo_da_ho

    flo_da_ho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    26.01.2005
    Die Frage ist eher ob das mit der Anfrage auch noch so funktioniert.

    Zur not geht auf den neuen Intelmacs ja auch Winows :)
     
  9. eJUNKI3

    eJUNKI3 Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.05.2006
    Naja, dann bräuchte ich ja nicht auf Mac umsteigen. ;) Die Anfragen gehen also nicht, dann denke ich mal wird das direkt über die IP gemacht? Wenn dem so ist, könnte man den Kunden ja einfach ein Batch verlinken, das ihnen die richtige IP anzeigt, dann brauche ich da nicht viel erklären. ;)
     
  10. MagicBenny

    MagicBenny MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.04.2006
    Zum Bleistift, ist auch ne Möglichkeit. Ich glaube der einzige Unterschied an der klassischen RDP Session und der Messenger Remoteunterstützung ist der, dass bei RDP der Anwender nicht mehr sieht was Du machst, er wird quasi abgemeldet und Du übernimmst die Session. Ist aber eben auch nur eine Vermutung, wir support im Büro nicht über RDP. Damit verwalte ich nur meine Server in Deutschland und dafür ist es idel und performanter als jeder andere Dienst dieser Art, den ich bisher gesehen habe.

    Gruss
    Benny
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen