Rechte an Schriften

boberl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
585
Hi Community!
Ich will für eine Webseite, an der ich gerade arbeite die Futura nutzen. Da die Futura keine websichere Schrift ist, muss ich sie auf den Browser laden. Ich würde einfach die Futura, die auf meinem Mac installiert ist, nutzen, bin aber wegen der Rechte nicht sicher.

Hat da jemand Erfahrungen oder weiss wen/wo man fragen kann?

Danke für Tipps!
Raphael
 

hjg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
3.378
Wenn die Futura (keine Systemschrift) legal erworben ist, gibt es zu der Schrift(familie) auch einen Lizenztext.
Frag doch einfach beim Verkäufer nach oder wende dich direkt an den Lizenzinhaber.
Schriftsammlung/Vorschau/Schriftinformationen einblenden

Edit: http://www.internet-law.de/2011/01/mythosschriftlizenzen.html
Lesen!
 
Zuletzt bearbeitet:

toonis

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2004
Beiträge
290
Such' mal nach dem Stichwort "Cufón".

Da wirst Du genug finden, was Du auch rechtlich sicher verwenden kannst.
 

boberl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
585
Danke für die Antwort. Trotzdem verstehe ich die Sache noch nicht ganz. Das größte Problem: Ich habe mehrere Futura-Versionen mit einem Textprogramm geöffnet und keine relevanten Infos gefunden. Wahrscheinlich sollte ich ein anderes Programm verwenden um die Schriften zu öffnen. Aber welches?
Grüße!
Raphael
 

hjg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
3.378
Starte Schriftsammlung
Wähle die Schrift(familie) aus (1xclick)
Apfel + i
Texte im rechten Feld

Das ist z.B. der Microsoft-Standardtext:
© 2006 Microsoft Corporation. All Rights Reserved.
Marke Schriftname is either a registered trademark or a trademark of Microsoft Corporation in the United States and/or other countries.
Lizenz You may use this font as permitted by the EULA for the product in which this font is included to display and print content. You may only (i) embed this font in content as permitted by the embedding restrictions included in this font; and (ii) temporarily download this font to a printer or other output device to help print content.

Du bist auf der sicheren Seite, wenn du die Futura-Elemente als „Bild“ (bin kein Webdesign-Fachmann)
in deine Webseite einbaust.
 
Zuletzt bearbeitet:

seite7

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2010
Beiträge
143
  • Gefällt mir
Reaktionen: mreball

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.333
Da die Futura keine websichere Schrift ist, muss ich sie auf den Browser laden.
Seit wann funktioniert denn das?

Ich kenne bisher nur die Möglichkeit über Typekit oder z.B. Google Webfonts.
Vielleicht ist da ja auch was passendes dabei. Ist übrigens beides kostenlos.
 

boberl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
585
DAs funktioniert problemlos. Schau mal da: Auf dieser Hotelseite z. B. sind alle Links Text und nicht Bilder. Das geht für alle aktuellen Browser bis runter zum I.E.7 (IE6 glaub ich auch, bin aber nicht sicher.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.333
Ist mir neu, dass das ohne Zusatzmittel geht. Kannst du kurz beschreiben, wie?
Denn wenn die Fonts nicht einfach geladen werden können, sehe ich da auch
kein Lizenz-Problem.
Wie soll man denn an die Fonts rankommen, in deinem Beispiel?
 

seite7

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2010
Beiträge
143
Wem das Thema Webfonts neu ist, der möge mal einen Blick auf meine ausführliche mehrteilige Artikelserie dazu werfen:
http://www.drweb.de/magazin/webfont-geschichte/

Dort steht auch nochmal alles zur Lizenzproblematik. Man muss spezielle Webfont-Lizenzen erwerben und kann nicht einfach seine eigenen Fonts nehmen (auch nicht, wenn man eine normale Druckschriftlizenz dafür hat).
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.333
Wem das Thema Webfonts neu ist, der möge mal einen Blick auf meine ausführliche mehrteilige Artikelserie dazu werfen:
http://www.drweb.de/magazin/webfont-geschichte/
Leider steht dort nicht, mit welchen Browsern das funktioniert. Ich habe aber
eine Seite gefunden: http://webfonts.info/wiki/index.php?title=@font-face_browser_support

Demnach kann der Internet Explorer nicht mit ttf umgehen, die anderen Browser
nicht mit den (für Explorer benötigten) eot Fonts.

Also kann man das doch sowieso vorerst vergessen und sollte weiterhin auf Typekit
oder die GoogleWebfonts o.ä. zurückgreifen. Denn das funktioniert in allen Browsern.

Oder gibts eine Lösung für das Problem?

Das Lizenzproblem kann man mit freien Fonts umgehen, da gibt es ein paar schöne
im Netz, die ich auch im Printbereich nutze.
 

seite7

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2010
Beiträge
143
Ähm, Typekit und Google Webfonts SIND doch Webfont-Dienste. Das ist ein und dieselbe Technologie!?
Für eine möglichst breite, Browser-übergreifende Unterstützung müssen (momentan noch) mehrere Fontformate ausgeliefert werden. Wird aber alles haarklein in der Artikelserie erklärt.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.333
Ähm, Typekit und Google Webfonts SIND doch Webfont-Dienste. Das ist ein und dieselbe Technologie!?
Für eine möglichst breite, Browser-übergreifende Unterstützung müssen (momentan noch) mehrere Fontformate ausgeliefert werden. Wird aber alles haarklein in der Artikelserie erklärt.
Ah, jetzt, ja.. die Links sind so winzig, dass ich sie erst nicht gefunden habe.

Man kann also eot und ttf gleichzeitig einbinden. Alles klar, vielen Dank!

Der Unterschied zu den Webfont-Diensten ist, dass im hier besprochenen Fall
die Fonts auf dem jeweiligen Server abgelegt werden und "downloadbar" sind.
Deshalb ja auch der Thread hier.
 
Oben