1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechner verkaufen?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von FloHausBY, 28.01.2004.

  1. FloHausBY

    FloHausBY Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.01.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    da ich ja seit kurzem stolzer Besitzer eines Apple
    Powerbooks bin, würd ich meinen alten Windows
    Rechenknecht (ein Sony Laptop) gerne verkaufen.
    Meine Idee ist, das ganze mal bei Ebay zu versuchen.
    Leider ist über Ebay vielerorts nicht viel gutes zu lesen und
    viele tolle Bewertungen hab ich leider auch noch nicht.
    Was fällt euch dazu ein? Gibst noch andere Möglichkeiten nen PC
    online zu verkaufen. Auf was müsste ich bei Ebay aufpassen.

    Merci im voraus Floh
     
  2. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    7
    Bei eBay verkaufen ist nicht das Problem. Da kriegst du sicher noch ordentlich was für dein Sony.
     
  3. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    8.468
    Zustimmungen:
    88
    Tipp 1 bis 200: Nur Vorkasse!
    Tipp 201 bis 599! Jegliche Garantie und Rücknahme ausschliessen...

    Dann kann eigendlich nix passieren...
     
  4. FloHausBY

    FloHausBY Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.01.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Da das ja ein privat Verkauf ist, sind doch
    Rücknahme und Garantie quasi von Haus aus
    ausgeschlossen? Was meinst du zum Ebay Treuhand
    Service, ist das bei so einem Verkauf (Wert >1000 Euro)
    sinnvoll oder gar nötig?

    danke Floh
     
  5. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2003
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    0
    Noch ein Tipp

    Noch ein Tipp: Wenn Du ein Bild bei eBay einstellst (empfehlenswert), dann nimm ein Bild von Deinem Sony Laptop, nicht einfach eins aus dem Internet. Sonst koennte der Kaeufer naemlich sagen: "Aber auf dem Bild war da kein Kratzer." ...und Du muesstest das Laptop zuruecknehmen.

    Gruss,

    der GermanUK
     
  6. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    8.468
    Zustimmungen:
    88
    Bevor einer heult würde ich den Garantie ausschluss dazuschreiben.

    Der Treuhand Service schützt eher den Käufer als den Verkäufer. Wenn du einen Treuhand Service nutzen willst, dann mach es, aber nötig ist es nicht. Allerdings weiss ich nicht ob dir ein Käufer das Geld ohne Garantie überweist. Also ich würde bei solchen Summen niemanden vertrauen den ich nicht kenne.
     
  7. FloHausBY

    FloHausBY Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.01.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Wie ist das mit der Garantie zu verstehen?
    Sicherlich läuft der Rechner, aber wenn ich das dem Käufer
    garantiere, dann schmeißt der den nach dem Kauf runter, er geht
    nicht mehr und ich muss ihn dann zurücknehmen?
    Der kann ja dann alles mögliche behaupten.

    mfg Floh
     
  8. macprediger

    macprediger MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2003
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Als alter ebay hase hier ein paar tips!
    Verkaufen ist kein Problem bei ebay, nur als Käufer muss man in letzter Zeit aufpassen...

    Also
    1: Startpreis immer den minimalst gewünschten Betrag eingeben!
    2: In der Beschreibung jede noch so kleine Delle oder Kratzerchen anmerken!
    3.Jegliche Gewährleistung ausschliesen, da von Privat verkauft!
    4.Versand nur als versicherte Sendung angeben
    5. Bezahlung nur vorkasse(Überweisung) oder bei Übergabe!
    Keine Nachnahme, Treuhand brauchst du nicht, aber falls es der Käufer wünscht nur den EBAY-eigenen Treuhandservice dulden. NIEMALS Western Union
    6. Keine Käufer aus Spanien, Polen, USA (wenn doch Vorkasse..)
    7. Nicht lizenzierte Software löschen, am besten System neu aufsetzten damit nicht doch irgendwo Passwörter, private Files usw. gelagert sind!

    Gruss vom Macprediger
     
  9. FloHausBY

    FloHausBY Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.01.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    @Macprediger

    zu. 1.
    Was meinst du mit
    "Startpreis immer den minimalst gewünschten Betrag eingeben!"
    Heißt das, ich soll nen wirklich minimalen Verkaufsbetrag eingeben, oder
    wie alle anderen bei 1 Euro anfangen? Wenn ich so nen hohen Startpreis
    festlege verschreck ich mir doch alle Schnäppchenjäger.

    Vielen Dank für die Tipps Floh

    PS:Sind ja doch auch Bayern in diesem Forum ;-)
     
  10. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    4.790
    Zustimmungen:
    116
    Zum Startpreis:

    Es ist schon vorgekommen, dass ein Rechner nicht verkauft ist, weil der Startpreis zu hoch angestzt war. Ich gehe in der Regel hin und verwende als Startpreis einen Euro und gebe eine Summe bei sofort-Kauf an.

    Grundsätzlich solltest Du natürlich den Passus "Privatverkauf, keine Garantie oder Rücknahme" mit rein schreiben.

    Die Angabe von Versandkosten ist hilfreich für den Kunden, bei GLS max. 13,50 Euro.

    Versuche eine detailgenaue Beschreibung von Sony zu bekommen. Schreibe aber auf jeden Fall irgendwelche Änderungen mit in die Auktion.

    Das Hervorheben von Besonderheiten oder wichtigen Merkmalen ist sehr hilfreich für das Auge des Käufer. So muss er nicht erst alles lesen, sondern die Merkmale setzen sich vom restlichen Text ab.

    Eine zu lange Laufzeit ist für viele uninteressant, zu kurz wird oftmals als negativ und "betrügerisch" angesehen (warum auch immer). Fünf Tage ist in der Regel völlig ausreichend.

    Bei der Überschrift solltest Du auf jeden Fall die Produktbezeichnung und die wichtigsten Merkmale rein schreiben, also z.B. Sony Vaio ZX1000, 1024 TB, 1 GB HDD, DVD-CDRW oder so etwa in der Art.

    In der Auktionsbeschreibung führe die Seriennummer des Gerätes mit auf, genauso wie all die Seriennummern von den Bauteilen, die sich austauschen lassen. Das beugt der Betrügerischen Absicht vor und gibt dem Kunden die Sicherheit auch alles kontrollieren zu können. Einpacken und Versand mache ich mittlerweile nur noch in beisein eines unabhängigen "Zeugen". Das erübrigt sich aber, wenn Du den Versand als Paket verschickst, da lässt es sich nachvollziehen.

    Gib in der Auktion grundsätzlich an, wie Du verschickst. Paket ist das sicherste, egal ob Post oder Transportunternehmen. Lass Dich nicht auf irgendwelche Verhandlungen ein. Wenn Du als Paket verschickst, dann nur als Paket und nicht als Päkchen.

    Polstere das Gerät gut aus. Ein neutraler Karton hilft Dir, der örtliche Radio- und Fernsehmechaniker ist froh, wenn er sein Verpackungsmaterial los ist.

    Auch wichtig für die Artikelbeschreibung, lass allen überflüssigen Schnörckel aus der Auktionsbeschreibung raus. Das nervt den Kunden mehr wie das es Vorteile bringt. Eine klare Struktur und ein gut lesbarer Zeichensatz ist mehr wert wie 33 Farben und 5 verschiedene Zeichensätze...

    Grundsätzlich zur Bezahlung, Vorkasse oder Bar bei Abholung ist die beste Art und Weise. Halte den Käufer auf dem Laufenden ("Ihre Zahlung ist heute auf meinem Konto eingegangen", "Ich habe das Paket heute mit der Paketnummer xxx via xxx verschickt"). Reagiere zeitnah auf das Ende der Auktion, nicht erst drei Tage nach der Auktion den Käufer anschreiben.

    Hoffe geholfen zu haben.