RAM Aufteilung

Schattenmantel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.04.2002
Beiträge
1.759
Hallo

Wie ist das im Mac OS 9.2.1 mit der RAM Aufteilung. Ich hab 384 MB RAM installiert und jetzt noch 512 als virtuellen Speicher eingestellt.
Benutzt er dann beides und mit welcher priotität benutzt der den eigenbauten und den virtuellen speicher...

Lohnt sich der virtuelle speicher eigentlich oder macht er den computer nur langsamer. sollte ich mir mehr Ram zulegen?
 

maclooser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
Arbeitsspeicher- Virtueller Speicher

mit dem virtuellem Speicher unter 9 verhält es sich folgender maßen:
Ich benötige für das Betriebssystem ca 32 MB Arbeitsspeicher; das oder die Programme benötigen 128 MB. Würde also 160 MB ergeben. Im Arbeitsspeicher(RAM) werden diese auch genutzt. Zum Teil werden aber einige Teile, die nicht so oft benötigt werden auch in den Arbeitsspeicher geladen. Dies vergeudet Speicher. Dinge, die ich schneller und öfter benötige werden somit im Arbeitsspeicher bereit gehalten. Ich wechsle das Programm und der Speicher wird reserviert. Schon Pech gehabt. Es geht nix mehr. Anders, als unter Mac Os 10 werden Programm sequenzen in den upper memory geladen; der Festplatte als Swap oder Auslagerungsdatei. Da macht 9 eigentlich auch. Nur die Verteilung ist zu starr. Ich benötige die oben genannten 160 MB Arbeitsspeicher, aber der wirkliche Arbeitsspeicher wird knapp. Der "Virtuelle Speicher"(auf der Festplatte komplett) wird zur Auslagerung genutzt. Fehler ist nur; 9 kan keine Prioritäten setzen. Somit wird erst mal alles in diesen Speicher verschoben. Je mehr "virtueller Speicher", desdo rödel. Man sollte also max. 1 MB mehr "virtuellen Speicher" nutzen, als "echter" vorhanden ist. Mehr anbieten bringt nur größere "Freizügigkeit"; aber keinen Geschwindigkeitszuwachs. Weitere Ausführungen würden den Rahmen sprengen; Selbstversuch nach Neustart mit den o. ag. Vorgaben sehenswert! Meine Art; sorry!
 

Schattenmantel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.04.2002
Beiträge
1.759
Mein Problem ist einfach folgendes:
Die 384 plus die 385 vom virtuellen Speicher reichen einfach nicht aus. Da kommt dann andauernd die Meldung das nicht genügend Speicher vorhanden wäre...

Punkt ist das ich gleichzeitig folgende Progs offen habe...
Dreamweaver
Fireworks
Photoshop
Internet Explorer
Entourage
ICQ
Simple Text
IRC Client
FTP Client

Und dann noch das eine odere andere Programm.
Nun und ich kann aber auch nicht reduzieren da ich diese Programme auch alle brauche... Ich arbeite quer in den Programmen. Also im DW etwas machen.. im Fireworks optimieren. neue Grafik mit Photoshop dann im IE anschauen. Mails abrufe. usw...
Tja und da komme ich an die Grenzen des Speichers...
Nun daher die Frage ob mehr interner Speicher sinnvoll ist oder ob ich das mit dem virtuellen Speicher auch lösen kann..

Zur Info. Ich habe ein iBook G3 500 mit ner 20 GB Platte und eben den 384 MB RAM
 

appelknolli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.11.2001
Beiträge
1.196
hallo Schattenmantel,

klicke doch mal auf den finder und gehe in das applemenü auf „Über diesen Computer“ dort siehst du wie viel speicher die einzelnen programme benötigen und was noch übrig ist. sollte dir der übrig gebliebene speicher zu wenig erscheinen gehe mal HIER hin. normalerweise sollte der von dir eingestellte speicher (virtuell) reichen was aber, wie von maclooser erwähnt, einen einbruch der performance verursacht. mit ausgeschaltetem virtuellen speicher arbeitet das alte macos schneller und effektiver. was hast du dreamweaver und photoshop an speicher zugewiesen?


viele grüsse, appel :D
 

Schattenmantel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.04.2002
Beiträge
1.759
Der Dreamweaver hat bei mir sehr viel

als macximum habe ich dort
94000
bei fireworks
64000
und beim photoshop
32000

Das der dreamweaver soviel bekommt habe ich nur gemacht da er mehrfach gesagt hat er habe zuwenig speicher als ich mehrere fenster offen hatte. Tja und bei mir sind leider immer min. 5 fenster offen...
 

maclooser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
Du bist Dir schon bewusst, dass die Zuteilung von mehr Arbeitsspeicher erst nach einem "Neustart" aktiv wird?Manche Programme verhalten sich merkwürdig bei virtuellem Speicher; auch das Betriebssystem bedient sich sehr großzügig mit echtem Arbeitsspeicher. Liegt daran, das alle Erweiterungen vorgehalten werden müssen! *virtueller Speicher ist in der Regel Arbeitsspeicher + virtueller Speicher = Platz auf der Festplatte(zussammenhängend)!
 

Schattenmantel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.04.2002
Beiträge
1.759
Nun die einstellungen von den Programmen die ich mit mehr Speicher versorgt habe, liegt schon mehrere Neustarts zurück und auch das erhöhen des virtuellen Speichers.

Nun du wärst also der Meinung das ich mir mehr RAM zulegen sollte?

Also seit ich den virtuellen Speicher erhöht habe läuft eigentlich alles wie geschmiert. Kein Programm meckert wegen zuwenig Speicher...

Ok der IE läuft zwischendurch etwas lahm. Sprich er hängt total so das ich 30 sekungen rein garnichts machen kann... Aber das hat er vorher auch schon getan...
 

maclooser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
.. lass es mich so sagen:
Willst Du mehr Arbeitsspeicher einbauen, oder könntest Du Dir auch mal einen Neustart denken. Meiner Meinung nach ist Arbeitsspeicher immer notwendig. Gute Qualität des Arbeitsspeichers erhöht den Genuss. Jedoch solltest Du nie die Festplatte vergessen. Wenn Du des öfteren Daten verschiebst oder veränderst; der Mac merkt sich sehr vieles. Und das geht alles von Deiner Performance weg. So wichtig der Ausbau von Arbeitsspeicher ist, so wichtig ist auch die Pflege der Festplatte. Ein gesundes Mass beider Dinge ist aller Wahrscheinlichkeit die Lösung Deines Problemes. Letztendlich hast Du die Entscheidung zu treffen. Ich als Techniker wiederhole mich immer wieder in meinen Aussagen.
Vielleicht wäre in Deinem Fall auch ein kompletter Wechsel zu 10 eine sehr gute Lösung. 10(ausschliesslich genutzt) ist in der Lage mit "Swapdateien" den Arbeitsspeicher um ein vielfaches zu entlasten.
Was den IE betrifft; der hat eben mal ein paar kleinere Macken; Alternativen gibt es ja "GottseiDank"!
 

Schattenmantel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.04.2002
Beiträge
1.759
Ja gut die alternative mit dem Mac OS X wäre ja schon da. Hab ich ja auch bei mir liegen. Nur habe ich ein grosses Problem...

Dreamweaver, Fireworks, Photoshop laufen nicht im 10er.... :(

Mehr wie meinst du das mit der Festplatte... Ich habe vor etwa 4 Monaten alle Daten auf CD gebrannt und dann die komplette Festplatte gelöscht! Danach die Daten neu aufgespielt und die Programme neu installiert. Dazu habe ich aber auch viele Progs. die ich nicht benutzte einfach weggelassen. Seit dem läuft er wieder viel stabiler! Stürzt höchsten einmal in 2 Wochen ab obwohl er einen kleinen Marathon läuft mit seiner Zeit die er angeschaltet ist. ( nämlich Tag und Nacht... Neustart alle paar Tage )
 

maclooser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
Durch kopieren, verschieben oder ändern von Daten werden die logischen Blöcke einer Festplatte nicht unbedingt lückenfrei ausgefüllt. Der virtuelle Speicher will aber eine zusammenhängende Sequenz auf der Festplatte. Soll heissen, Speichersequenzen, die größenbedingt den selben Platz belegen als kleine Daten lassen Zwischenräume auf der Festplatte entstehen. Diese können von anderen Programmen auch nicht aufgefüllt werden. Mit div. Programmen kann man diese Teile wieder Fragmentieren. Also, in Deinem Fall kann man durchaus davon ausgehen, daß das System noch so sauber ist, den virtuellen Speicher ohne Probleme auf eine zusammenhängende Sequenz verwalten kann.
 

Schattenmantel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.04.2002
Beiträge
1.759
Nun ja ich hab ne 20GB Platte drinne und davon sind gerade mal ca. 7 GB belegt. Der Rest ist frei.
Ich denke schon das da noch grössere Stücke frei sind...

Kannste mir mal so ein paar Progs nennen mit denen ich meine Festplatte säubern ( Fragmentrieren ? ) kann...

Danke dir!
 

maclooser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
Ich hatte mit Norton Utilities in den jeweilig gültigen Versionen gute Erfahrungen gemacht.
Nicht aber seit 10!
 

ThomasWolf

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
Um Fragmentierungsprobleme zu mindern oder zu umgehen, solltest du, wenn du wieder mal alle Daten "runtergebrannt" hast, die mehrfach hier im Forum angesprochene Methode der Partitionierung der Festplatte verwenden.

Bevor du die Daten zurückkopierst, die Platte neu formatieren und dabei in 4 Partitionen unterteilen
1. System (wird eigentlich wenig verändert - kaum Fragmentierung)
2. Scratch (für virtuellen Speicher des Systems und Programme, bspw Photoshop). Muss natürlich leer bleiben, dadurch deutlicher Geschwindigkeitsvorteil unter OS9
3. Programme - wird normalerweise auch wenig fragmentiert
4. Daten (Jobs, Privates etc) - wird fragmentiert

Die Partitionsgrößen musst du deinen Verhältnissen (RAM, Diskgröße und Datengrößen) für die einzelnen Partitionen anpassen.

macige grüsse
 

Schattenmantel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.04.2002
Beiträge
1.759
Schön und gut aber woher bekomme ich die Progs?

Also das Norton kenne ich aber muss ich das kaufen? Kann man das irgendwo runterladen? Gibts ein Demo oder ein Trial? Kann mir das jemand geben?

Prob ist das ich Schüler bin und daher finaziell nicht so viel spielraum habe...


Aber besten Dank für die Hinweise!
 
Oben