Quark und Mac OS X

uneubauer

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2002
Beiträge
3
hat jemand Erfahrung mit Quark 4+5 und Mac OS X.
Quark läuft nur in der Classic Umgebung - glaube ich. Aber läuft es stabil? Kann man damit Arbeiten oder muß man warten, bis Quark irgendwann mal eine Carbon App. liefert?
 

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.609
Hi uneubauer,

ich kann dir nur anhand eines Freundes berichten, das Quark 4.1 in der Classicumgebung auf einem 15" TFT iMac stabil läuft.

Mit Quark 5 kenne ich keine Erfahrungsberichte.

So viel ich weis soll im Frühjahr eine carbonisierte Version von QuarkXPress auf den Markt kommen.

Hoffe ich habe dir etwas weiter geholfen:p

greetz lost
 

uneubauer

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2002
Beiträge
3
weitergeholfen

Hi!

Jeder Hinweis hilft ;-)

Ich habe einen Kunden, der setzt an ca 6 Arbeitsplätzen Quark ein - heute unter 9.xx

Bei mir läuft Quark soweit auch. Ich kann ein bisschen Dateien bearbeiten, drucken, etc.

ABER wie sieht das ganze in einer 10 Stunden Zeitungsproduktion aus? Ist das zufriedenstellend oder gibts Probleme - ist die Schriftenverwaltung ein graus oder gehts? Fragen über Fragen -


und wenn die Firma Quark nicht währe - wie einfach wäre manchmal alles ...


Grüße,
Ulf
 

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.609
hi,

bei so heiklen Sachen würde ich eher sagen man sollte in OS9 booten und dort arbeiten, ich denke so ganz Bug-frei ist Quark in der Classicumgebung nicht.

Zum Thema Schriftenverwaltung würde ich zu Suitcase 10 greifen, ich arbeite selbst damit und bin überaus zufrieden. Wie sich die sache mit der Classicumgebung vertägt kann ich dir leider nicht sagen.

greetz lost
 

gosau

Registriert
Mitglied seit
13.12.2003
Beiträge
4
Re: weitergeholfen

Original geschrieben von uneubauer
Hi!
Ich habe einen Kunden, der setzt an ca 6 Arbeitsplätzen Quark ein - heute unter 9.xx
ABER wie sieht das ganze in einer 10 Stunden Zeitungsproduktion aus? Ist das zufriedenstellend oder gibts Probleme - ist die Schriftenverwaltung ein graus oder gehts? Fragen über Fragen -
und wenn die Firma Quark nicht währe - wie einfach wäre manchmal alles ...
Grüße,
Ulf
 

Arbeite in Österreich beim Produzenten der Telefonbücher - und bin froh, dass ich keine 10 Stunden mit dem XPressl arbeiten muß. Bei mir am Arbeitsplatz (OS 10.3 und Xpress 4) kann ich davon ausgehen, dass XPress 5 mal am Tag sich verabschiedet - Neustart der Classicumgebung! Außerdem ist teilweise die Darstellung ein Horror: Du scrollst runter und die Hälfte des Layouts fehlt - doppelklick in die Leiste zum Verkleinern/Vergrößern, dann siehst wieder was.
Bin gespannt auf Xpress unter OS X nativ.
Ich würd bei viel XPressl nur unter OS 9 booten ..

LG,

Gunther
 

derCHRIS

Mitglied
Mitglied seit
17.08.2003
Beiträge
1.429
@uneubauer:

Wenn Du das tatsächlich vor hast, dann brauchst du
viel Kaffee, Zeit und starke Nerven ;)
 

ilja

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2003
Beiträge
2.197
Ich kann dir auch nur raten bei Quark auf Mac OS X zu verzichten.

Grüße
Ilja
 

boeser_Mann

Mitglied
Mitglied seit
24.07.2003
Beiträge
1.862
Original geschrieben von ilja
Ich kann dir auch nur raten bei Quark auf Mac OS X zu verzichten.

Grüße
Ilja
 

Ich nicht; damit sind alle wieder so schlau, wie vorher! ;)

Ich arbeite seit Sommer 2003 mit Xpress 4 unter X/Classix. 5 konnte ich überspringen, jetzt kommen langsam die ersten 6er User unter ihren Steinen hervorgekrochen.

Es gab nur wenige Probleme oder Nachteile, die komplett durch die neue Arbeitsumgebung kompensiert wurde. Dieses ist aber wahrscheinlich vom Unternehmens-Workflow abhängig.