PSD to PDF

  1. brinki

    brinki Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.05.2005
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Mac-Gemeinde!

    Ich wollt für einen Bekannten eine PDF-Datein erstellen. Nun hab ich ca. 20 Seiten im Photoshop erstellt also hab ich nun 20 .psd-Datein!
    Mein Frage an euch nun: Wie bekomm ich das zusammen so das ich später nur noch eine PDF Datei hab wo die 20 Seiten drin sind.
    Helft mir bitte!
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.622
    Zustimmungen:
    2.092
    Acrobat Vollversion, PDF erstellen und ausDatei wählen und mehrere Dateien wählen.

    Es gibt auch Tools (wurde hier schon gepostet) die einzelne PDF zusammenfügen können, was Acrobat natürlich auch kann.
     
  3. teebeutel

    teebeutel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    7
    Am besten wohl in InDesign ein Dokument anlegen mit 20 Seiten und die .psd´s der reihenfolge nach einbauen, dann über die Exportieren-Funktion ein PDF erzeugen...nur so wird das sauber. Sonst halt die PSD`s als Photoshop-PDF abspeichern und im Acrobat zusammenfügen...was aber totaler Pfusch ist und keine vernünftigen PDF`S ergibt
     
  4. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.622
    Zustimmungen:
    2.092
    Sorry, aber was ist denn das für Quatsch.
    So wird gearbeitet und das gibt sehr wohl vernünftige PDF.
    Warum sollte das nicht gehen????
     
  5. tau

    tau MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    185
    defekter Link entfernt - nettes kleines Freewaretool, für alle, die keine Acrobat-Vollversion haben.
     
  6. teebeutel

    teebeutel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    7
    Sobald so ein PDF mal in die Druckvorstufe kommt und es heißt Änderungen im PDF vorzunehmen (textlich, Farben ändern, Stand ändern) gibt es Probleme. Außerdem ist Ein Photoshop-PDF um ein vielfaches größer als ein "richtiges" PDF.
     
  7. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.622
    Zustimmungen:
    2.092

    Wenn ein PDF sauber erstellt ist, fügt Acrobat nur noch die einzelnen Seiten zu einer Datei zusammen.
    Das ist mit Verlaub kein Pfusch, sondern gängige Praxis.

    Natürlich ist der Weg PSD einfügen in InDesign und Ausgabe als PDF ebenso völlig ok
     
  8. brinki

    brinki Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.05.2005
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    1
    was ist denn der schnellste und einfachste? die sache mit inDesign erscheint mir ein wenig umständlich???
     
  9. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.719
    Zustimmungen:
    1.586
    Es geht hier sicher nicht um Druckvorstufe, denn sonst wäre es
    doch sinnlos, alle Seiten in eine Datei zu schreiben.

    Was hat eig. PDF aus PSD-Dateien bei Druckvorstufe zu suchen?

    Gäbe es da irgendeinen Grund dafür?
    (finde TIF, JPG oder EPS eigentlich sinnvoller)

    Ich denke das PDF soll zum Betrachten unter WIN/Mac verwendet
    werden, richtig?
     
  10. brinki

    brinki Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.05.2005
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    1
    Ja richtig!
     
Die Seite wird geladen...