prozessorkern frage

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von pfannkuchen2001, 23.05.2006.

  1. pfannkuchen2001

    pfannkuchen2001 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    2.411
    Zustimmungen:
    37
    Hallo,

    wie muss ich mir das vorstellen, einen dual prozessor.
    hat man dann bei einem 2 GHZ prozessor sozusagen 4 Ghz --> weil ja 2x 2GHZ
    oder hat man dann sozusagen 2X 1GHZ Prozessoren??

    --> und was soll das alles bringen?
    ich mein: wenn ich eine cpu (dual) mit 2 GHZ verbaue, wo ich doch eigendlich auch wesentlich schnellere prozessoren (von der Taktfrequenz) verbauen könnte?!?

    ich bitte um aufklärung...

    Vielen Dank
    HAnnes
     
  2. submax

    submax MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    16
  3. performa

    performa MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    16.419
    Zustimmungen:
    253
    In den MacBooks hast du beispielsweise
    2x2Ghz.
    Nicht zweimal eins.
    Nicht "sozusagen 4Ghz"
    2x2Ghz.

    Der Knackpunkt ist, wieviel Kerne du ausnutzt.
    Vereinfacht gesagt:
    Wenn du Software hast, die nur einen Kern nutzt (und davon gibt's eine große Menge, vermutlich die meisten Programm) dann sind das effektiv nur 2Ghz, nicht schneller als ein Ein-Kern-Prozessore.
    Wenn du Software hast, die mehrere Kerne nutzt (oder verschiedene anspruchsvolle Programme gleichzeitig), dann kann der Mehrkern-Prozessor deutlich schneller sein.

    Mehrkernprozessoren "bringen" prinzipiell allein nicht viel.
    Der Knackpunkt ist, dass man die Taktung nicht beliebig steigern.
    Die Abwärme und der Stromverbrauch "überskalieren" meines Wissens ab mit der Taktfrequenz.
    Sprich:
    Ein auf 4Ghz getakteter Prozessor verbraucht praktisch bei ansonsten gleichen Daten nicht "nur" doppelt so viel wie auf 2Ghz, sondern mehr als das. Oder anders gesagt: 2x2Ghz verbrauchen längst nicht so (und produzieren längst nicht soviel Abwärme) wie einmal 4Ghz.

    Das ist schlicht ein physisches Problem.
    Man kann die Taktraten nicht problemlos unbegrenzt steigern.
     
  4. tapf!

    tapf! MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    27.02.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Also was ich verwundert festgestellt habe, dass z.b. ein Programmstart beide Cores gleich stark belastet. Dies scheint ja aber dank gemeinsamen L2 Cache ja kein Problem.

    Fabian
     
  5. pfannkuchen2001

    pfannkuchen2001 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    2.411
    Zustimmungen:
    37
    oha
    Code:
     Hier werden sie geholfen

    Danke
    Hannes
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen