1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Programm für VOB Dateien ?

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD" wurde erstellt von Web-Majo, 26.10.2003.

  1. Web-Majo

    Web-Majo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.05.2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallöle,

    mit welchem Proggie kann ich denn aus meinen MPEG2 Dateien (DVD konform) VOB Dateien mit passender Video_TS Struktur erzeugen, damit ich diese dann als DVD brennen kann.

    Gruß

    Web-Majo
     
  2. hope13

    hope13 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    wenn du Toast 6 hast kannst du mpeg zu einer DVD-Film brennen.

    an sonsten geh auf die seite von vevelt da findest du alles was du an fragen hast.
     
  3. Web-Majo

    Web-Majo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.05.2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hi Hope,

    Dank für die schnelle Antwort. Aber was mache ich, wenn ich eine 2 Stunden MPEG2-Datei habe. Die paßt normal nicht auf eine DVD, also streikt da Toast. Ich muß das erst mit DVD2one passend machen, doch das Proggie verlangt eine VIDEO-TS Struktur.

    Vevelt Seite kenne ich. Da steht alles, um von einer DVD in alle möglichen Formate zu rippen, aber wie man einen MPEG2 Stream oder sogar einen DV Stream auf eine DVD bekommt außer iDVD zu benutzen, habe ich nicht gefunden.

    Im Klartext, wie bekomme ich einen 2 Stunden DV Film auf eine DVD bei guter Qualität, ohne iMovie und iDVD zu nutzen, die packen nämlich keine 2 Stunden.

    Web-Majo
     
  4. hope13

    hope13 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    kurzer tip wandle deine mpeg datei in MVCD um und dann in Toast als DVD brennen das sollte normal gehen, habe so vor kurzen Hollywood Cops auf eine DVD gebracht und das hatte 1Stunde und 57 min.
     
  5. Web-Majo

    Web-Majo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.05.2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Moin hope13,

    das mußt Du mir mal genauer erklären, das ist ja mehr als interessant. Wie soll das denn funktionieren. Um eine DVD zu brennen, brauche ich doch 48 kHz Audio, das hat doch eine MVCD mit Sicherheit nicht. Das würde ja bedeuten, dass Toast das Automatisch machen würde. Das wäre ja genial, und damit erstmals Windows um Welten voraus. Kann ich mir garnicht vorstellen.

    Wie lange braucht denn Toast da zu kodieren,umandeln etc. ??

    Web-Majo
     
  6. hope13

    hope13 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    MVCD ist nix anderes wie SVCD nur das es eine bessere Kompremierung hat und eine deutlich bessere Bildqualität. MVCD kommt von der Windows-Welt und ich kann dir nur mal den tip geben such bei google nach MVCD da findest du wirklich alles was das herz begehert.
     
  7. Web-Majo

    Web-Majo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.05.2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Darum geht es nicht. Das ist mir schon klar..... es geht darum das MVCD nicht konform zum DVD Format ist. D.h. es muß der Ton umgewandelt werden. Dazu muß aber die Tonspur vorher getrennt werden.

    Und nun war meine Frage, ob Toast das automatisch macht, und wie lange sowas dauert.

    Abgesehen davon, erreicht eine MVCD oder SVCD natürlich nie die Qualität eines DV Streams und darum ging es ja ursprünglich.

    Web-Majo