Probleme seit OS Mojave Update mit OKI A3 Drucker C831

Diskutiere das Thema Probleme seit OS Mojave Update mit OKI A3 Drucker C831 im Forum Mac OS X & macOS.

  1. arabeo

    arabeo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.06.2013
    Hallo Zusammen.

    Seit dem Update auf OS 10.14.xx (vorletztes Update) habe ich zunehmend Probleme mit dem A3 Laser OKI C831.
    Diese treten sowohl mit dem ältesten IMac (2013) wie auch mit den 2 Macbooks pro (2016 und 2017) auf ...
    Das Problem ist: Der Drucker gibt Grafiken total verunstaltet, ganz grob gerastert, aus. Schriften sind OK.
    Angefangen hat es vor ca. 2 Monaten. Zuerst waren nur die Logos in PDF Dokus, zB. von Mails betroffen.
    Nun auch bei Grafiken, die mit Affinity Designer gezeichnet wurden, wird sowohl Schrift wie Bild verunstaltet.
    (Eventuell ist das auch schon die 2 Monate so, da ich erst jetzt wieder mal den Designer nutzte)

    Am Imac habe ich einen neuen (neueren) Druckertreiber von OKI heruntergeladen und installiert. Ohne Erfolg.
    Hat jemand ähnliche Probleme oder weiss jemand Rat, ob und wie das behoben werden kann.
    Vielen Dank für euren sachdienlichen Rat.

    Gruss Roland
     
  2. arabeo

    arabeo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.06.2013
    Hallo nochmal

    Offenbar weiss da niemand einen Rat. Allerdings glaube ich nicht, dass ich mit dem Problem alleine bin ...
    Bei OKI ist auch kein passender Treiber für Mojave zu finden, sondern nur ein Hinweisblatt, PS Update zu installieren.
    Daraufhin habe ich den alten Treiber gelöscht, den Neuesten plus PS Update installiert. Leider ohne jeglichen Erfolg.
    Nun habe ich den OKI Kundendienst angeschrieben. Kann das Problem gelöst werden, werde ich es hier berichten.
    PS Habe nachgesehen: Auch zB Kyocera hat keinen Treiber für Mojave ... wird langsam bedenklich mit Mac OS

    Gruss Roland
     
  3. Holzapfel

    Holzapfel Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    18.01.2007
    Hallo Roland,

    dieses Problem zeigt sich bei mir entsprechend seit dem Update auf Mojave mit dem OKI B431dn.
    In der Download-Datei "OKI Printer Driver Compatibility - Compatibility with Mac OS X" (2018-11-14) findet sich der Drucker bislang nicht.

    Eben schrieb auch ich den OKI-Kundendienst an.

    Von (Miss-)Erfolgen werde ich berichten.

    Grüße

    Holzapfel
     
  4. arabeo

    arabeo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.06.2013
    Hallo Holzapfel

    Danke für deine Nachricht. Schön, nicht ganz alleine mit dem Problem zu sein ...
    Die Spezialisten hier bleiben ja ganz schön in Deckung. Heisses Thema ?
    Bin gespannt, wie das weitergeht.
    Könnte ja sein, dass Apple die Zubehörfirmen doch zu sehr strapaziert.
    Jedenfalls hat Microsoft als wertvollste Firma Apple wieder überholt.
    Bleiben wir in Kontakt ... OK?

    Gruss Roland
     
  5. arabeo

    arabeo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.06.2013
    Hallo Holzapfel & sonstige Interessierte.

    Kurze Info zum OKI Support:
    Nachdem der Support (D) alle Parameter usw bei mir abgefragt hatte, riet er mir, bei einem OKI Servicepartner (CH) die neuste Firmware installieren "zu lassen" :) ... Leider konnte der Servicepartner keine neuere Firmware orten und versprach, da dran zu bleiben.
    Mein Kommentar, den ich dem OKI Supporter daraufhin mitteilte, war schon einigermassen von Verärgerung geprägt.
    Und siehe da: Ich bekam Nachricht von OKI Europa aus NL. Dazu in Kurzform:
    - OKI ist daran, neue Treiber für OS 10.14 zu realisieren; Veröffentlichung voraussichtlich Ende Januar 2019.
    - Als Notlösung ein Link zu einem Treiber, aber nicht für C831, sondern C813, C823. Als Software sollte ich PCL und nicht PS wählen.
    Und ich konnte es nicht fassen: Es funktioniert wieder! Ein Danke an den OKI Support. Ich glaube, das Zauberwort heisst PCL !!!
    Ich hoffe, dass das auch bei dir hilft, Holzapfel. Die neuen Treiber werden das Problem natürlich eleganter lösen. Hoffe ich.

    Gruss Roland
     
  6. zoz

    zoz Registriert

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.12.2008
    Hallo!
    Ich habe das selbe Problem mit meinem C531 beim Drucken von PDFs mit Grafik (Strichcode von Etiketten)
    Wenn ich die Etiketten direkt aus dem Browser Drucke (Safari oder Firefox) sind die Barcodes nicht nutzbar.
    Speichere ich das Etikett als PDF und Drucke mit der Vorschau genau das selbe.
    Drucke ich das PDF mit dem Adobe Reader ist alles ok...

    PCL Treiber habe ich von Oki (für meinen Drucker) nur für Windows gesehen...

    Grüße
    Steffen
     
  7. arabeo

    arabeo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.06.2013
    Hallo Steffen

    Für den Treiber habe ich einen Link erhalten. Er, der Treiber, war auch nicht explizit für meinen Drucker bestimmt ...
    Aber es hat geholfen. Allerdings nutzt der Treiber die Möglichkeiten der Druckers eher mässig und hat auch Mängel.
    Ich warte sehnlichst auf den neuen Treiber. Aber wenn es dir hilft, sende ich dir den Link gerne. Schick mir eine PN.
    Oder darf man einen Link hier öffentlich einstellen?

    Gruss Roland
     
  8. ralfhellemanns

    ralfhellemanns MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.01.2019
    habe ein ähnliches Problem mit Epson Stylus office BX635FWD. Druckt seit update auf Mojave keine office Dateien mehr. Hat hier jemand eine Lösung?
     
  9. Carmageddon

    Carmageddon Mitglied

    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    286
    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Das hat nichts mit "Spezialisten, die in Deckung bleiben" zu tun. Bevor man ein Betriebssystem updated, informiert man sich über eventuell nicht vorhandene Treiber und Inkompatibilitäten, die es immer geben kann. Ich installiere für so etwas ein Testsystem und mache das Update dort. Wenn es läuft o.k. Wenn nicht gehe ich eben zurück auf das funktionierende.
    Auf einem Produktivsystem ungeprüft Updates zu installieren ist immer ein Risiko.
    Eine Möglichkeit ist auch Treiber von US-amerikanischen Seiten zu laden. Die sind meist aktueller.
     
  10. arabeo

    arabeo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.06.2013
    Danke für deinen Rat. Aber damit bin ich nicht einverstanden: (Zu aufwendig, wirklich alles zu testen; das schafft eh niemand)

    Apple zwingen vermutlich ganz andere Gründe in immer kürzeren Abständen Updates und neue Betriebssystem-Versionen zu bringen.
    Welche, kommentiere ich nicht. Das, nehme ich an, war früher nur bei Windows so. Daher bin ich vor 6 Jahren auf Apple umgestiegen.
    Und nun dasselbe in Grün. Schade. Ich überlege mir ernsthaft, wieder zurück zu Windows zu gehen.

    Gruss Roland
     
  11. Carmageddon

    Carmageddon Mitglied

    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    286
    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Das ist in keinster Weise aufwendig. Einfach das bestehende System klonen und das Update darauf laufen lassen. Ist in einer Stunde erledigt. Wenn es nicht funktioniert, starte ich einfach wieder vom Originalsystem. Und Updates gibt es auch bei Windows ständig. Was es bringen soll darauf zurückzugehen ...
     
  12. arabeo

    arabeo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.06.2013
    Tja, kommt drauf an, ob man echt der Mac-IT- Profi ist oder nicht. Das ist nicht jeder, dann kann es schon mühsam werden.
    Genau, darum bin ich auch seinerzeit von Windows geflüchtet. Aber bei Mac nehmen jetzt Updates auch immer mehr zu.
    Da hast du recht; Ich weiss es auch (noch) nicht. Und ich habe Mac noch nicht ganz abgeschrieben.

    Aber trotz allem danke für den Tip. Könnte "man" ja mal machen.

    Gruss Roland
     
  13. arabeo

    arabeo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.06.2013
    News von OKI Drucker via Mojave

    Ich hatte ja versprochen weiter zu berichten, da ich mit dem Problem offenbar nicht alleine bin. Also:
    - Mir wurde per mail mitgeteilt, es gäbe ab ca. Mitte Februar einen neuen Treiber.
    - Auf meine Nachfrage: "Ja es ist ein neuer Treiber mit Update da." Der Link waren dem Mail beigefügt.
    - Als ich auf der Webseite war, glaubte ich, den Treiber schon Anfang Januar gesehen zu haben ...
    - Drucksystem zurückgesetzt; Treiber & Update dazu installiert. Der Fehler war aber nicht behoben!
    - Mein etwas böses Mail an OKI DE & NL wurde nicht mehr beantwortet.
    - Meine telefonische Anfrage an OKI, ob ich den Drucker nun entsorgen solle, wurde so beantwortet:
    - Das Problem mit Mojave ist bekannt aber leider nur sehr schwer zu beheben.
    - Vielleicht kommt doch noch ein neuer Treiber. Aber er könne es nicht versprechen.
    - Oder man arbeitet bereits am Treiber für OS 10.15 ... aber er wisse dies nicht.
    - Aber dann meldete sich OKI doch noch per mail und will sich das vor Ort direkt ansehen ...
    - Termin ist vereinbart. Ich berichte dann wieder über Erfolg oder Misserfolg. Bin gespannt.

    Gruss Roland
     
  14. Elebato

    Elebato Mitglied

    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    120
    Mitglied seit:
    03.04.2017
    Naja, wenn auf der Seite des Anbieters steht, dass der Treiber nicht mit Mojave kompatibel ist, dann sollte man sich nicht beschweren, wenn es mit Mojave nicht funktioniert - einfach noch beim vorherigen macOS bleiben.
     
  15. Holzapfel

    Holzapfel Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    18.01.2007
    Hallo,

    mir half folgende Antwort vom Oki-Support (okisupport.de@oki.de)

    Bitte entfernen Sie zunächst den aktuell installierten Drucker / Treiber unter Systemeinstellungen -> Drucker und Scanner.

    Schalten Sie den Drucker nun aus und starten den Mac neu.

    Laden Sie dann bitte folgenden Treiber herunter und installieren ihn: https://www.oki.com/eu/printing /support/drivers-and-utilities/?id=46251801FZ01&tab=drivers-and-utilities&productCategory=mono& sku=44566325&os=ab53&lang=ac2

    Schalten Sie nun den Drucker wieder ein.

    Anschließend fügen Sie den Drucker in den Systemeinstellungen unter Drucker & Scanner wieder hinzu. Achten Sie dabei darauf, dass Sie unter "Verwenden" "Software auswählen" wählen, und dann aus der Liste den entsprechenden Drucker. Wählen Sie bitte nicht den Standard-PS Treiber/Drucker.

    Nun laden Sie bitte den Driver Updater herunter und führen ihn einmal aus: https://www.oki.com/eu/printing /support/drivers-and-utilities/?id=46249901FZ01&tab=drivers-and-utilities&productCategory=mono& sku=44566325&os=ab53&lang=ac2

    Bei Anschluss via Netzwerk (LAN oder WLAN) achten Sie bitte darauf, dass Sie als Protokoll LPD (Line Printer Daemon) wählen, nicht BonJour oder IPP.

    Seither ist mit dem Drucker alles okay. Euch auch ein gutes Gelingen und frohes Schaffen!

    Grüße
    Holzapfel
     
  16. arabeo

    arabeo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.06.2013
    Hallo Holzapfel.
    Danke für deine Beschreibung. Ob ich es genau so gemacht habe, kann ich nicht sagen ... aber ich habe Einiges versucht - auf verschiedene Art und Weise. Auch mit Reboot ... (und dein voller Link funktioniert auch ? nicht mehr) Aber wenn es so heikel ist, sollte OKI das auch allen Usern unaufgefordert kommunizieren ... Aber schaumer mal, was der OKI Mensch sagt ... ich bin gespannt.
    Gruss Roland
     
  17. arabeo

    arabeo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.06.2013
    An alle, die es interessiert:

    Ein Techniker von OKI war gestern bei mir. Er installierte den Treiber der US Support Seite (Achtung: nicht nach Europa leiten lassen. Einfach als Standort US angeben) Dieser Treiber funktionierte dann am IMac 2012 auf Anhieb ... Dann auf dem Macbook 15" 2016 NICHT mehr; Auch auf dem MB 13" 2015 NICHT!
    Alle 3 Mac's haben OS 10.14.3. Der Techniker war ratlos aber er suchte verbissen nach einer Lösung ...
    Letztlich probierte er noch den Treiber "Stand Allone" von der US Seite. Damit funktionieren nun auch die beiden Macbooks. Nach fast 3 Stunden Versuchen!
    Da muss sich Apple schon fragen lassen, wie das möglich ist. 3x das selbe Betriebssystem auf Mac's wo der selbe Treiber nicht überall geht ... Schande!
    Jedenfalls auch von dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den fachkundigen, lösungsorientierten und hartnäckigen OKI Technik Manager.

    Gruss Roland
     
  18. Carmageddon

    Carmageddon Mitglied

    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    286
    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Wie ich das bereits in Post 9 geschrieben hatte ...
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...