Probleme mit PDFs

frozen fire

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
26
Hallo zusammen!

Erstmal einen freundlichen Gruß aus Hannover an euch alle. Seit kurzem gehöre ich auch zu den glücklichen Mac- Nutzern, ausschlaggebend war ein Win-Systemcrash und die Anschaffung des iPhones. Bisher bin ich total glücklich über den Wechsel, jedoch gibt es hin und wieder so Kleinigkeiten, die mich echt piesacken und die ich gerne verstehen würde. Aktuell habe ich folgendes Problem: Aus einer PDF- Datei mit diversen Produktbeschreibungen möchte ich einen Absatz heraus kopieren und im Beschreibungsfeld der Admin-Bedienseite eines Onlineshops einfügen. Der Absatz besteht aus Text in normaler und fetter Schrift sowie einer Gliederung durch Aufzählung.
Auf dem Win7 Rechner meiner Frau hat das ganze problemlos funktioniert- was ich bei mir einfach so nachmachen wollte. ABER jedes Mal, wenn ich den Kram aus der Zwischenablage mit cmd/v einsetze, macht er zum einen aus allem, was vorher fett geschrieben war ein einziges, langes Wort, zum anderen schiebt er die Aufzählung irgendwo in den Text und alles, was hinter den jeweiligen Aufzählzeichen gestanden hat baut er zu einem großen Absatz dahinter um.... Hab dann probiert, ob ich die selbe Textstelle einfach in mein Officeprogramm einfügen kann, aber genau das selbe Problem erhalten. Befürchte also, das das Problem irgendwo Apfelseitig gelagert ist- und hoffe, von euch hierzu Hilfe zu bekommen.

Besten Gruß - frozen fire
 

orgonaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
10.256
Herzlich willkommen!

Welches Programm nutzt Du um den Text aus dem PDF zu kopieren und wo möchtest Du ihn wieder einfügen?

Öffne das PDF mit Vorschau, kopiere den Text (Wenn’s Probleme geben sollte dann nicht alles auf einmal.) und füge ihn in ein leeres TextEdit Dokument (voreingestellt auf formatierter Text) ein.

Wenn das nicht klappt, dann ist das eher ein PDF- als ein „apfelseitiges“ („Mac“ wäre hier angebrachter.) Problem. Manche PDFs sind einfach schlecht (Wörter werden z.B. in einzelne Zeichen zerlegt usw.) erstellt und können dann nur mit Glück von Adobe Reader (Den man ansonsten meiden sollte!) halbwegs richtig interpretiert werden.

Achtung! Falls Du Dich entschließt Adobe Reader zu installieren: Der kopiert sich in die Internet-Plug-Ins und versucht sich zum Haupt-PDF-Betrachter zu machen. Das solltest Du unbedingt verhindern.

Viel Erfolg beim Experimentieren! ;)
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
.... und können dann nur mit Glück von Adobe Reader (Den man ansonsten meiden sollte!) halbwegs richtig interpretiert werden....
Was soll denn der - mit Verlaub - Blödsinn?? Adobe Reader ist zum Betrachten von PDFs und bisher hatte ich mit dem Teil noch nie Schwierigkeiten... Also, solche Tipps zu geben halte ich für bedenklich...

Udo
 

frozen fire

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
26
Ich habe zum öffnen des PDFs zum einen die Vorschau verwendet, zum anderen das Programm Skim. Eingefügt habe ich den kopierten Textteil sowohl in die Admin Maske von Veyton 4.0 (Shopsoftware) als auch in ein leeres Textdokument von Open Office.

Der Text sieht nach dem einfügen so aus:

DuplaRin ist eine moderne Futterkonzeption für Aquarenfische. Sie wurde in langjähriger Forschungs- und Versuchsarbeit zusammen mit führenden Wissenschaft- lern entwickelt. DuplaRin ist ein Granulat in verschiedenen Größen: für jede Fisch- und Maulgröße die passende Sorte. Durch das besonders schonende Herstellungsverfahren bleiben die sorgfältig ausgewählten Vitamine, Proteine und Spurenelemente voll erhalten. Die wichtigsten Vorteile des DuplaRin:
1.
2.
3.
4.
5.
DuplaRinistbesondersverdauungsfreundlichundbekömmlich.Esbestehtauswertvollen Rohstoffen, die durch eine ausgewogene Zusammensetzung die Gesundheit der Aquarienfische fördert. DuplaRinistmaulgerechtunddenFressgewohnheitenderFischeangepasst.Fischesind Brockenfresser, und weil die Mäuler verschieden sind, wird DuplaRin in unterschiedlichen, den Bedürfnissen optimal angepassten Granulatgrößen angeboten.
DuplaRin ist ein 3-Etagenfutter, denn es ist schwimm-, schweb- und sinkfähig. Dadurch erhal- ten sowohl Oberflächenfresser, Fische der Mittelzone als auch Bodenfische gleichermaßen frische und vollwertige Nahrung. DuplaRinistwasserstabil.EssaugtdasWasserlangsamauf,ohnedabeiseineFormzu verlieren oder zu zerfallen. Die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben erhalten und werden nicht ausgelaugt. Die Aquarienfische bekommen so stets qualitativ hochwertige Kost. DuplaRinistidealzudosieren.MitdemeigensfürdasDuplaRin-Granulatentwickelten Dosierer wurde eine neue Art, Aquarienfische zu füttern, eingeführt. Der Dosierer erlaubt ein gezieltes, genaues, verlustfreies und hygienisches Füttern.

und soll aber so aussehen: s Anhang
 

Anhänge

svmaxx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2003
Beiträge
1.155
Also wenn ich bei mir Text aus dem Acrobaten rauskopiere und in textedit (rtf) oder Pages einsetze, bleiben die Formatierungen erhalten.
Lade doch mal den AR - kostet ja nix...
 

frozen fire

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
26
Erstmal danke für die Antworten.

Also: Die erste Lösung ist super, hier habe ich die Möglichkeit, genau so zu kopieren und einzusetzen, wie es das Original vorsieht. Das ist die Geschichte mit dem simplen Weg. Natürlich war ich NICHT auf die einfache Idee gekommen, das die Texte, die einem die Hersteller in PDF-Form zur Verfügung stellen genau so auf deren HPs auch zu finden sein könnten...

Die zweite Lösung ist zumindest bedingt gut. Zwar sieht das ganz ein wenig gequetscht aus und die Fettschrift verschwindet, aber die Struktur des Textes bleibt bestehen. Jetzt habe ich halt AAR mit drauf, so what- als Standard-PDF-Reader wollte ich ihn eh nicht und der Hinweis, das er ja genau zu diesem Zweck (Anschauen von PDFs) da ist, hat ja auch Hand und Fuß.

Schlussendlich habe ich zwar noch nicht verstanden, warum das ganze auf dem Win-Rechner klappt und auf dem richtigen nicht, aber zumindest habe ich eine aktuelle Lösung, mit der ich weiterarbeiten kann, ohne alles "von Hand" formatieren zu müssen.

Danke euch, LG
 

orgonaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
10.256
Was soll denn der - mit Verlaub - Blödsinn?
Nun, das ist Erfahrung und zwar nicht nur meine, sondern auch die anderer Mac-Profis. Ausführlich nachzuhören ab 01:52:03 bei Bits und so.

Die Qualen mit dem Adobe Reader beginnen schon bei der Installation. Dafür wird erst einmal ein 66MB großer „Downloader“ geladen!

Der Adobe Reader ist um Welten langsamer als die Vorschau, beim Starten, beim Darstellen und beim Durchsuchen von PDFs. Das macht sich vor allem beim Betrachten von PDFs im Browser (Safari) äußerst nervend bemerkbar.

Der Adober Reader benötigt viel mehr Platz im RAM und auf der Festplatte.

Der Adobe Reader telefoniert so oft es geht nach Hause. Eine zeitlang hat er sogar immer Werbebanner nachgeladen.

Der Adobe Reader lässt sich nicht ohne Weiteres löschen.
 
Oben