Problem mit Löschung der Daten vor Verkauf des macbooks

JPX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
153
Hallo zusammen!
Obwohl wir erst den ersten Tag im neuen Jahr haben, möchte ich doch gerne eine Frage stellen in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann:
Vor dem Verkauf meines macbooks aus 2009 (aktuell aufgespielt: OS X ElCapitan (Version 10.11.6) möchte ich mit Hilfe des Festplatten-Dienstprogramms die Daten durch Formatierung der Festplatte komplett löschen.

Ich habe das macbook in meinem icloud-Bereich abgemeldet und die Funktion "mein macbook suchen" meines Erachtens zuvor gelöscht, so dass auch keine Zuordnung zu meinem icloud-Bereich mehr hergestellt wird.
Bei der Veräußerung eines älteren iPad (3. Generation 2012) und iPhone 5 (aus 2016) hat alles bestens funktioniert, allerdings war da ja keine Formatierung notwendig wie es hier nun ist.

Ich habe mich als Administrator (und auch alternativ als user) angemeldet und versucht, die Festplatte zu löschen. Da das Menue nur blass angezeigt wird, kann man die Funktion nicht anwenden.
Ich habe dann eine neue Partition angelegt, allerdings ist die ("ohne Titel") mit 2,03 GB so gut wie leer, während die andere Partition "Macintosh HD" mit einer Kapazität von 317,05 GB in der Größe von 280 GB verfügbar ist, d.h. nur ein kleiner Teil von Bildern ist noch auf der Festplatte, andere Daten wie Adressen,Dokumente, mail-accounts etc. sind leer.

Was muss ich unternehmen, um die gesamte Festplatte neu zu formatieren?
Anbei 2 Fotos (screenshots).

Vielen Dank im voraus für Eure Hinweise!

Beste Grüße
Jürgen



 

orcymmot

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.644
Während des Startgongs CMD+R gedrückt halten. Im folgenden Menü das Festplattendienstprogramm starten, die entsprechende Platte/Volume wählen und anschließend „löschen“.

Wie @Maulwurfn sagte, ein laufendes MacOS bzw. die Festplatte auf welcher es läuft kann man nicht löschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.539
Hattest Du vorher Filevault aktiviert? Falls nein, würde ich es nachholen bevor ich die Festplatte löschen würde.
Dann werden alle Daten verschlüsselt, und nach dem Löschen liegt nur noch zerstückelter Datenmüll auf der Platte.
Ansonsten besteht die Gefahr dass Teile durch geeignete Rettungstools wieder hergestellt werden können.
 

JPX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
153
Hlo zusammen,
sorry, dass ich erst jetzt antworte (war nicht zuhause!).
Ich schaue mir die Ratschläge jetzt in Ruhe an; der Hinweis mit Filevault ist sehr wichtig. Ich habe meinen iMac und meine 3 externen Festplatte verschlüsselt, bei diesem macbook, wo keinen nennenswerten Daten (keine mehr) dauf waren, hatte ich das nicht gemacht; hole ich jetzt gerade nach!

Ich hoffe, ich darf mich noch mal melden, wenn die Verschlüsselung beendet ist und mit der Tastenkombination den Rechner hoch fahre und die FP formatiere (wenn es nicht klappen sollte.
Besten Dank!

Ich weiß, es dauert länger, auch wenn wenig Daten drauf sind.
 

JPX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
153
Guten Abend zusammen,

ich habe nun die Verschlüsselung durchgeführt (die ja einige Stunden in Anspruch genommen hat), die anderen Aufgaben bei iTunes, icloud etc. waren vorher schon erledigt, so dass es keine Kopplung mehr gibt.
Nach dem Start mit "cmd und R" wurde die OSX-Dienstprogramme aufgerufen, so dass ich das Festplattendienstprogramm markiert habe und den button "Fortfahren" ausgeführt habe.
Leider passiert aber nichts, d.h. ich kann nicht fortfahren, weil der button den Befehl nicht ausführt!

Frage: was könnte die Ursache sein bzw. welche Möglichkeiten gibt es nun, die Festplatte zu formatieren?

Beste Grüße
Jürgen
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.788
Hi,
bei solchen Problemen, den Rechner Neustarten und vorher den SMC- und Pram-Reset Durchführen, dann diese Aktion nochmal Durchführen.

Gruß Franz
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.481
Oder vom System aus einem Bootstick erstellen, das ist am zuverlässigsten.
 

JPX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
153
Hi,
bei solchen Problemen, den Rechner Neustarten und vorher den SMC- und Pram-Reset Durchführen, dann diese Aktion nochmal Durchführen.

Gruß Franz
Hi,
den Rechner neu starten werde ich jetzt durchführen, SMC-und PRAM-Reset sagen mir von den Abkürzungen nichts, aber ich werde den Vorgang mal wiederholen.
Im übrigen habe ich keinen Bootstsick!
 

JPX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
153
Hallo, habe mir die Methoden durchgelesen, bringen leider keine Abhilfe!
Einen Bootstick habe ich leider nicht!
Muss dann wohl mal bei einem Dienstleister vorbei schauen, oder?

Die Festplatte ist nun verschlüsselt, würde es angesichts der geringen Daten (nur Fotos) ausreichen, oder ist es zwingend erforderlich, die FP zu formatieren?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.481
Dann erstell dir einen. Hast du keinen USB-Stick? Immer formatieren, wenn man einen Datenträger weitergibt.
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
6.679
@JPX Mach doch mal einen Neustart und versuche es noch mal. Wenn es wieder nicht klappt, zeig doch mal einen Screenshot.
 

JPX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
153
Hallo zusammen,

ich habe mich noch eine ganze Weile mit meinem macbook befassen müssen und hatte das Problem, dass die Seriennummer meines macbooks (trotz Abstimmung unter dem Aufruf der Hardware-Componenten und noch vorhandenen Rechnung bei Apple nicht erkannt wurde, so dass ich kein neues OS X El Capitan installieren konnte. Dann habe ich im Appstore unter "gekaufte Produkte" meine Erstinstallation mit El Capitan gefunden und konnte sie runter laden. Obwohl ich meinen ausreichend großen Memorystick mit 32 GB mit Journaled formatiert hatte, wurde dieser nicht als bootfähig bezeichnet.
Daraufhin habe ich das macbook einfach noch einmal mit El Capitan installiert und dann über die Kobination cmd und R hochgefahren und konnte - siehe und staune - die Festplatte löschen.
Da ich zuvor - aufgrund des Ratschlags hier - die FP über mehrere Stunden habe verschlüsseln lassen, kann ich jetzt einen Rechner verkaufen, der ein funktionierendes Betriebssystem aufgespielt hat und der
tatsächlich völlig leer ist!

Habe nur noch die abschließende Frage, ob man ein Gerät mit einem aufgespielten Betriebssystem verkaufen darf?
Im übrigen sind alle Verknüpfungen gekappt!

Vielen Dank für Eure Unterstützung und beste Grüße

Jürgen
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.539
Habe nur noch die abschließende Frage, ob man ein Gerät mit einem aufgespielten Betriebssystem verkaufen darf?
Ja natürlich, das Betriebssystem gehört zum Rechner und Apple bietet offiziell den kostenlosen Upgrade an.
Abgesehen davon dass ein Macbook ohne Betriebssystem eigentlich nur ein Briefbeschwerer ist.

Schau mal in Lizenzbedingugen, dort steht:

  1. Ich darf OS X El Capitan auf dem Mac installiert lassen, wenn ich den Mac verkaufe oder weggebe.

https://www.apple.com/de/newsroom/2015/09/29OS-X-El-Capitan-Available-as-a-Free-Update-Tomorrow/

https://support.apple.com/de-de/HT206886


Zitat der Weitergabeklausel in macos mojave

3. Übertragung.

A. Wenn du die Apple-Software vorinstalliert auf Apple-Hardware erhalten hast oder wenn du vom Mac App Store oder durch eine Softwareaktualisierung eine Lizenz für die Apple-Software erhalten hast, bist du berechtigt, eine einmalige, permanente Übertragung all deiner Lizenzrechte an der Apple-Software (in der von Apple bereitgestellten Originalform) an einen Dritten vorzunehmen, vorausgesetzt: (i) die Apple-Software wird zusammen mit deiner Apple-Hardware übertragen, (ii) die Übertragung umfasst die komplette Apple-Software, einschließlich aller Komponenten und dieses Lizenzvertrags; (iii) du behältst keine Kopie der Apple-Software oder von Teilen der Apple-Software, einschließlich der Kopien, die sich auf einem Computer oder einem anderen Massenspeichergerät befinden; und (iv) die Partei, die die Apple-Software erhält, liest die Bestimmungen dieses Lizenzvertrags und und stimmt zu, diese zu akzeptieren. Zum Zwecke dieser Lizenz, wenn Apple eine Aktualisierung (z. B. Version 10.14 bis 10.14.1) der Apple-Software bereitstellt, gilt diese Aktualisierung als Teil der Apple-Software und darf nicht separat von der Vor-Aktualisierungsversion der Apple-Software übertragen werden.
 

dayrider

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2017
Beiträge
107
Super, vielen Dank für Deine Erlöuterungen!
Beste Grüße
Jürgen
 

Elebato

Mitglied
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
781
Nicht vergessen, den zweiten Absatz aus Punkt 6 der Apple-Anleitung zu beachten:

https://support.apple.com/de-de/HT201065

“Nach Abschluss der macOS-Installation führt der Mac einen Neustart durch und zeigt einen Begrüßungsbildschirm an. Dort werden Sie gebeten, ein Land oder eine Region auszuwählen. Wenn Sie den Mac im Lieferzustand übergeben möchten, fahren Sie nicht mit der Einrichtung des Systems fort. Drücken Sie stattdessen Befehlstaste-Q, um den Mac auszuschalten. Wenn der neue Besitzer den Mac einschaltet, wird er vom Systemassistenten durch die Einrichtungsschritte geführt.”