Benutzerdefinierte Suche

Problem mit deutschem OpenOffice und dem AutoPiloten

  1. carn

    carn Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bis heute nutze ich die 1.1.2er Version von OpenOffice in englisch, was auch soweit problemlos funktionierte. Nun hab ich mir heute die deutsche Version runtergeladen und installiert und siehe da, es tritt folgendes Problem auf:

    wenn ich mit hilfe des Autopiloten einen Brief erstellen möchte, meine ganzen gewünschten Daten eintrage und auf Fertig klicke bekomme ich die meldung:


    Die Datei befindet sich allerding im selben Verzeichnis wie bei der englischen Version und die Rechte stimmen auch überein. Ich bin nach etlichem Probieren ratlos. Wenn jemand das Problem kennt und vlt. sogar ne Lösung hat, wäre ich für ein Kundtun sehr dankbar.

    mfg carn
     
    carn, 26.07.2004
  2. bmonno

    bmonnoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    5
    bei mir funktioniert das mit der deutschen version. die vorlage landet bei mir unter
    ~/Library/Application Support/OpenOffice.org1.1.2/user/template.
    ich kann die dann erstellte vorlage auch problemlos überschreiben.
    wo will er denn dein ergebnis speichern? mit deinen angaben kann ich derzeit nicht so viel anfangen. vielleicht kommen wir darüber ja weiter.

    gruss

    bernd
     
    bmonno, 26.07.2004
  3. carn

    carn Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    nach der installation von openoffice existiert in meinem user-home kein ordner OpenOffice.org.1.1.2 im entsprechend von dir angegebenen pfad.

    er existiert ausschliesslich im pfad /Application/OpenOffice.org.1.1.2/user....

    auch ein dahinkopieren hat nix geholfen. warum legt scheinbar dein installationsprogramm einen solchen pfad sammt datein an, und bei mir nicht?

    ich hab die installationsdatei von 2 verschiedenen mirrors versucht, die jeweils auf openoffice.org gelistet waren. ich kann dir leider keine weitere info geben, da ich nicht weiss wo er die datein hinspeichern will. naja eins vlt. noch:

    wenn ich nach dem oben angegebenen fehler openoffice über beenden schliesse, bekomme ich folgenden fehler:

    Fehler beim speichern des Dokumentes file://Applications/OpenOffice.org/user/basic/script.xpc/:
    Allgemeiner Fehler.
    Allgemeiner Ein-/Ausgabefehler.


    also man muss schon sagen, die fehlermeldungen bei openoffice sind echt hilfreich und gut verständlich. ausserdem weissen sie sofort auf die möglichen lösungsmöglichkeiten hin. klasse! ich hab son hals!

    ich hoffe die meldung hilft dir bei der fehleranalyse, mir fällt jedenfalls nix mehr ein..

    mfg carn

    €dit:
    komisch ist auch, dass sich das deutsche openoffice nicht merkt, wenn man beim 1. start angegeben hat: bereits registriert. diese abfrage kommt bei jedem start. eigenartig! dabei hab ich komplett schreibrechte , ideen?
     
    carn, 27.07.2004
  4. bmonno

    bmonnoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    5
    dann ist wohl bei dir (wie auch damals bei mir) die datei ".sversionrc" schrottig (wahrscheinlich falsche pfadangaben). sie ist unsichtbar und liegt in deinem home-verzeichnis. mit cmd+F im finder suchen (die eigenschaft "Sichtbarkeit" mit benutzen!) und ab damit in den papierkorb.

    papierkorb löschen und oo starten. jetzt musst du wieder ein paar angaben machen, die aber auch gespeichert werden müssten (war jedenfalls bei mir so). dann dürfte der spuk vorbei sein.

    mittlerweile wurde dieser hinweis in ein neues readme eingabaut, das du unter mav_eric/OOo112_README_Panther_de_neu.rtf finden kannst. da sind auch noch einige hinweise zum thema zeichensatz und wörterbuch drin.

    viel glück

    bernd
     
    bmonno, 27.07.2004
  5. carn

    carn Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    hoi,

    wenn ich nicht bereits glücklich vergeben wäre, könnte ich dich knutschen!

    nach löschen der datei, funktioniert auf einmal openoffice, ausser die rechtschreibprüfung.

    laut der von dir geposteten anleitung soll man, das "fundo"-paket installen. hmm, wo kann ich das downloaden und für was ist das ein paket? für mac-os-X, oo oder für was?

    danke für die bereits gewährte hilfe!

    mfg carn

    €dit:

    Fein! Scheinbar hilft ein wenig Nachdenken meistens doch weiter ;)
    hab jetzt alle meine Probleme, einschliesslich dem Wörterbuch-Problem gelöst.

    Ich danke für die Hilfe! banana
     
    carn, 28.07.2004
  6. bmonno

    bmonnoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    5
    moin,

    schön dass alles geklappt hat, auch das mit dem wörterbuch.
    ich habe mit meiner fehlersuche fast ein wochenende vebracht. wer kommt schon auf die idee, dass eine versteckte datei (die wohl ermöglicht, mehrere OO-versionen parallel zu nutzen) mit diesem namen an dieser stelle so eine rolle spielt. auch die installation meiner mac-zeichensätze war ein abenteuer (ging nur mit dem englischen OO 1.1.2), bis ich die infos von maveric im neuen readme bekam.

    ende gut, ... hat sich jedenfalls gelohnt und OO ist ein ordentliches produkt, das flott läuft und sehr viel kann.

    viel spass damit

    bernd
     
    bmonno, 28.07.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Problem deutschem OpenOffice
  1. luig
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    301
  2. Aladin033
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    179
    Maulwurfn
    02.05.2017
  3. franwood
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    272
    franwood
    14.04.2017
  4. Norbert1509
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    278
    raimsch
    03.04.2017
  5. SODL
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    2.647
    sunseeker
    13.11.2006