Probezeit-Kündigung: Dann Angebot eines befristeten Vertrages?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von OlliHu, 24.02.2005.

  1. OlliHu

    OlliHu Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich brauchte mal eine generelle Auskunft.

    Ist folgendes rechtens:

    Ein unbefristeter Arbeitsvertrag wird innerhalb der Probezeit mit der korrekten Frist gekündigt. (soweit ist alles rechtens)

    Darf der Arbeitgeber einem direkt im Anschluss einen befristeten Arbeitsvertrag anbieten?

    Olli
     
  2. tau

    tau MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    9.912
    Zustimmungen:
    185
    Er könnte Dich ja nochmal zum Vorstellungsgespräch einladen ;)

    Keine Ahnung, denke aber schon.
    Schau mal bei recht-in.de, die haben mir in Sachen Mietrecht schonal enorm weitergeholfen..
     
  3. HAL

    HAL

    Schwarzarbeit und stolz drauf? Tss Tss...
     
  4. floho

    floho MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Olli,
    das sieht mir auf den ersten LAIENblick so aus als wären es im Grunde zwei getrennte Vorgänge. Es ist ja _eigentlich_ nichts verwerfliches dran, wenn man bei einer Firma wieder eingestellt wird, bei der man mal gearbeitet hat.

    Worauf Dein Arbeitgeber hier aber hinaus will, ist uns allen klar. Ich habe die Frage mal an ein paar fähigere Kommilitonen weitergeleitet und melde mich, falls es Antworten gibt. Wird aber nicht mehr geben als Paragraphen-Hinweise denke ich, auch mit dem Hinweis darauf dass ich als BWLer sicherlich keine Rechtsberatung machen darf und möchte :D
     
  5. Klasl57

    Klasl57 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    16
    Warum soll er das NICHT dürfen?
    Du musst ihn ja nicht annehmen.
     
  6. todd

    todd MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.07.2004
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Mhhhh, da muss ich mal meinen Grips anstrengen.
    Ich hatte gerade eine Arbeitsrechtvorlesung und vor ein paar Wochen wurde so ein Fall behandelt......

    Leider stehe ich gerade auf dem Schlauch und hab auch meine Unterlagen nicht dabei ;(
    Jedoch gab es dazu eine Entscheidung beim höchstens Gericht.
    Schau mal da.
    cu todd
     
  7. OlliHu

    OlliHu Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Und darum geht es.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, steht man sechs Wochen komplett ohne Geld da, wenn man ein zumutbares Angebot ablehnt. Da ich aber sicher nach einer Kündigung nicht dort weiterarbeiten werde, wollte ich mich vorab ein wenig schlau machen.

    Hab schon mal im Gesetz gestöbert und dort steht, dass eine Befristung nicht zulässig ist, wenn mit dem gleichen Arbeitgeber bereits zuvor ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat.

    Soweit so gut. Bekanntlich ist man allerdings vor Gericht und auf See in Gottes Hand. Und da ich kein Jurist oder Arbeitsrechtler bin, wollte ich eben noch eure Meinung hören.
     
  8. Klasl57

    Klasl57 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    16
    Also aus absoluter Laiensicht, ist es doch so:
    In der Probezeit kann ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.
    Der Arbeitgeber hat festgestellt, dass er sich einen unbefristeten Arbeitsvertrag nicht an die Backe hängen mag (warum auch immer).

    Nun bietet er einen Arbeitsplatz für eine (für ihn überschaubare) Zeit an.
    Was soll daran Unrecht sein?

    Edit: Na, wenn du es als Vertrauensbruch auslegen kannst, ist es doch unzumutbar dort weiterzuarbeiten.
     
  9. elim

    elim MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    39
    Pfff - ich kann mich noch gut daran erinnern, dass Du vor nicht allzu langer Zeit in dieses Forum ziemlich rumgeheult hast, dass Du keine Kohle hast und Deinen Apple-Krempel (sorry ;)) verhökern müsstest... Das ist kein Stress?

    Grüße
    elim
     
  10. Lutzifer1960

    Lutzifer1960 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.518
    Zustimmungen:
    3
    Grundsätzlich gilt das der Arbeitgeber innerhalb der Probezeit ohne Angabe von Gründen kündigen kann. Er kann dir auch einen befristeten Arbeitsvertrag anbieten, den aber dann nur noch einmal verlängern, da dieser dann wieder in ein unbefristetes Verhältnis übergeht. Solltest dir aber überlegen was du machst, das ganze ist ziemlich unseriös