PowerBook - Nervöses Trackpad

  1. Friedemann

    Friedemann Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.10.2003
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    17
    Nervöses Trackpad

    Bei meinem Powerbook ist es sehr häufig so, dass der Mauszeiger sich bewegt, obwohl ich nichts mache und nicht annähernd Lust zu haben scheint, dass zu tun, was ich will.

    Ist das normal oder liegt das an dieser Scroll-Software, die ich installiert habe oder ist das ein Herstellungsfehler? Kann echt nerven!
     
    Friedemann, 06.06.2004
  2. avalon

    avalonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.623
    Zustimmungen:
    2.097
    Re: Nervöses Trackpad

     

    In der Systemsteuerung unter Maus und Co Option "Trackpad ausschalten wenn Maus angeschlossen" aktivieren
     
    avalon, 06.06.2004
  3. Friedemann

    Friedemann Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.10.2003
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    17
    Ich benutze ja gar keine Maus - ich nannte es nur Mauszeiger, da mir kein anderes Wort dafür einfällt. Ich arbeite halt nur mit dem trackpad und da rutscht der Zeiger manchmal überall lang.
     
    Friedemann, 06.06.2004
  4. basti2701

    basti2701MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    wenn man leicht verschwitzte hände hat, passiert das auch schon mal!

    also einfach mal die finger entfetten ;-)

    aber net persönlich nehmen, ist nur so eine idee..

    basti2701
     
    basti2701, 06.06.2004
  5. magic_child

    magic_childMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.06.2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe bei meinem neuen PowerBook (habe es seit drei Tagen) jetzt heute zum ersten Mal das gleiche Problem gehabt. Und ich habe keine Scrollsoftware installiert (habe bisher gar nichts installiert, nur Einstellungen vorgenommen) und auch keine Maus angeschlossen. Weiss nicht, ob es daran liegt, aber es ist passiert, als ich das Mailprogramm zum ersten Mal benutzt habe.
    Erst sprang der Zeiger öfters mal von selbst weg. Mir fiel auch auf, dass er extrem empfindlich war, bereits bevor ich den Finger auflegte, reagierte er (ich konnte also quasi in der Luft steuern, ca. 1 mm). Plötzlich war das Problem dann weg. Einige Minuten später kam es wieder, diesmal viel schlimmer, der Zeiger sprang ständig in die äussersten Ecken des Bildschirms. Das ging so weit, dass ich quasi gar nichts mehr machen konnte, immer wenn ich ansetzte und ein Stück in eine Richtung zog, sprang der Zeiger komplett weg, ganz nach unten oder zur Seite. Gerade als ich ausprobieren wollte, ob es am Mailprogramm liegt (sonst war nichts offen), was gar nicht so einfach war, da ich ja kaum steuern konnte, hörte es wieder auf. Bevor ich das Programm geschlossen hatte. Und seitdem ist es jetzt nicht mehr aufgetreten.
    Weiss vielleicht jemand, was das sein könnte? Am Modem kann es nicht liegen, oder? War nämlich das einzige, was angeschlossen war (aber keine Verbindung offen). Apple sagt dazu ja im Prinzip nur Sachen wie "nehmen Sie nur einen Finger und keinen Stift", "waschen Sie ihre Hände", u.s.w. ;-) Oder eben "putzen", kann mir das aber nicht so ganz vorstellen, dass es daran liegt. Gerade auch bei einem ganz neuen Gerät.
    Vielen Dank schon mal,
    Daniel
     
    magic_child, 06.06.2004
  6. McOdysseus

    McOdysseusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    6.221
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    826
    *push*

    ich hatte das gleiche problem mit dem trackpad eines nigelnagelneuen
    Al Pb 1,0. ausgerechnet das eines freundes, der sich auf mein anraten
    ein PB gekauft hat.

    peinlich sowas... :(

    noch jemand eine idee?
    (apple hält sich in der bezieung äußerst bedekt!)

    gruß
    McO
     
    McOdysseus, 07.06.2004
  7. emaerix

    emaerixMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    22
    Hatte exakt das gleiche Problem wie von magic_child beschrieben mit einem ibook G4 800. Dachte zuerst das wars, dann nach vielleicht zwei Minuten war es wieder in Ordnung und funktioniert seit dem einwandfrei. :)

    Aber dass man den Mauszeiger bewegen kann, obwohl der Finger nicht das Trackpad berührt ist schon ein wenig verwirrend. Bei mir war es auch bedeutend mehr als ein Millimeter. Vermute, das steckt wohl ein Hardwaredefekt dahinter.

    Viele Grüße
    emaerix
     
    emaerix, 07.06.2004
  8. Friedemann

    Friedemann Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.10.2003
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    17
    das man den Mauszeiger ohne Berührung steuern kann ist das einzige, was mir einleuchtet - das ganze funktioniert ja per Induktion, und ein strom wird durch das Magnetfeld der Finger halt schon vorher induziert.
     
    Friedemann, 07.06.2004
  9. magic_child

    magic_childMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.06.2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
     

    Kann es dann vielleicht sein, dass es doch am "Zustand" der Person oder Umgebung liegt, und deshalb nur willkürlich mal auftritt und dann nie wieder? Vielleicht dass man gerade in dem Moment "aufgeladen" war, oder so? ;) Kenn mich da nicht so aus, aber z.B. sollte man ja auch bevor man die Innereien seines PC's anfasst, zwecks "Ableitung" mal kurz ans Gehäuse fassen (weiss nicht, wie man das besser ausdrückt). Vielleicht ist das etwas ähnliches?

    Im Appleforum habe ich einen Tipp gelesen "Try to trash your trackpad preferences". Bei einem soll das geholfen haben, aber was heisst das?? Bin ja Mac-Neuling, wo finde ich die trackpad preferences, und wie werfe ich die weg? Wahrscheinlich in den Papierkorb ziehen, aber was ist dann der Effekt, sind die dann weg, oder vielleicht zurückgesetzt auf die Werkseinstellung, oder so?
    Danke schon mal,
    Daniel
     
    magic_child, 07.06.2004
  10. Grady

    GradyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    @Friedemann
    Elektrostatische Aufladung kann in der Tat schuld daran sein. Es hat nichts mit Magnetfeldern, sondern mit elektrischen Feldern zu tun. Dabei kann das PB sowie der User statisch aufgeladen sein.

    Das Anfassen des Gehäuses vor einer Reparatur o.a. dient nur dem Potentialausgleich. Damit ist man relativ sicher, dass keine elektrostatische Entladung die Bauteile ins Nirvana schickt. ;)
    Theoretisch kann man selbst und das Powerbook einige Tausend Volt haben, wenn beide Potentiale gleich sind. :D
    Damit ist gemeint, dass man seine Voreinstellungen löschen sollte, um dann mit einer sauberen Version wieder neu anzufangen. Wo diese Datei nun zu finden ist, kann ich nicht genau sagen. Meistens liegen Preferences in ~/Library/Preferences (in deinem Home-Ordner) oder in /System/Library/Preferences.
    Wenn du die Datei in den Papierkorb legst, ist sie aber noch nicht weg. Dazu muss der erst geleert werden. ;)
     
    Grady, 07.06.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - PowerBook Nervöses Trackpad
  1. Junaid
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    152
    OmarDLittle
    30.06.2017
  2. macbeginneruser

    PowerBook G4 1.66

    macbeginneruser, 15.05.2017, im Forum: MacBook
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    381
    JeanLuc7
    17.05.2017
  3. fish
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    161
  4. elizza
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    687
  5. Kingakis
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    351